XF Power 4S 850 mAh Akku - ein kleiner Vergleichstest

    • XF Power 4S 850 mAh Akku - ein kleiner Vergleichstest

      Habe letzte Woche 3 Stück von den XF Power 850 mAh 4S "70C" Akkus getestet. Ergebnis: Ich kann sie nicht empfehlen.

      Die Akkus sind von den Abmessungen her etwas gösser, als vergleichbare Produkte. Das liess mich hoffen. Auf die Waage bringen sie zwischen 95.1 und 95.5 Gramm, also weit über den in der Beschreibung des Händlers versprochenen 84 Gramm. Das Potential zum "Abspecken" ist klein, denn sie kommen bereits mit XT30 Steckern und recht dünnem Anschlusskabel.

      Getestet habe ich an einem K130 mit 250g Startgewicht und DYS BX1306 4000KV Motoren / Gemfan 3035 3-Blatt Propellern. Bei gemütlichem Rumfliegen ergaben sich 4 bis 4.5 Minuten Flugzeit. Am Ende war die Akkuspannung unter Schwebelast rund 1.2 V unter der Leerlaufspannung. Ein kurzer Stoss Vollgas führt nur zu gemächlichem Steigen.

      Zum Vergleich: Mit den - nach Umbau auf XT30 - rund 1g leichteren Dinogy 800 mAh 4S Akkus ergaben sich Flugzeiten von 8 bis 9 Minuten und der Kopter reagierte bissig auf den Gashebel. Ähnlich gut, aber 9.3 Gramm schwerer, sind die auf XT30 umgebauten Infinity 850 mAh 4S Akkus, aber die hauen mich über die 250g-Grenze.
      Ich mag Rechtschreibfehler - besonders in Tattoos.
    • Ich hatte ähnliche Erfahrungen vor 2-3 Monaten mit dem XF850, auch hier gepostet. Ich hab ihn allerdings nicht auf Ausdauer sondern auf max. Strom getestet und da war er miserabel. Für 3" 1306 gerade noch ausreichend, aber der 650er Tattu schon besser und dabei viel kleiner und leichter. Dass er Deinem Test zufolge aber scheinbar auch so weit von der aufgedruckten Kapizität ist, hätte ich nicht erwartet.
      Den Dinogy habe ich auch, mag von der Kapazität her besser sein, aber vom max. Strom her auch schlecht, reicht für 1306/kann etwa so viel wie der viel leichtere 650er Tattu, aber ist Lichtjahre von guten 800/850er Lipos, die z.B. perfekt für leichte 4" Setups sind, wo im Peak auch mal 60-70A gesaugt werden, das ist mit dem Dinogy unmöglich. Die 600+500 Dinogy sind noch schlechter, nur für 110x Motoren zu gebrauchen.
      An dem 85ßer Infinity stört mich der Preis, für das Geld nehm ich dann lieber gleich gute sicherere Marken wie Graphene, SLS, mylipo.
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130