Quanum Cyclops Fresnel lens mod

    • Quanum Cyclops Fresnel lens mod

      Ich bin Brillenträger und habe bei der Quanum Cyclops das Bild nie wirklich scharf gesehen, da der Abstand zur Linse bei mir größer sein müsste als es die maximale Verstellung erlauben würde.
      Ich habe heute das Gerät mal geöffnet und geschaut was da so machbar ist, damit auch ich mit einem scharfen Bild unterwegs sein kann.

      Lösung: Ich habe die zweite mitgelieferte Fresnel Linse in einem Abstand von 15mm mit Hilfe von aus dünnem Blech gebogenen Rahmenteilen angebracht und verklebt.

      Vorteil: Ich sehe jetzt scharf und erkenne sogar deutlich wo die anderen Quadrocopter gerade rumdüsen.
      Das Bild ist stark vergrößert, was ein viel schnelleres, sportlicheres, direkteres Fluggefühl vermittelt.
      Adrenalin mit Cinema Effekt pur.
      Für Nichtbrillenträger kann der Fokus nach wie vor scharf gestellt werden.

      Nachteil: Es fehlen Teile vom Randbereich, so dass ich mein Osd etwas anders positionieren musste weil die Spannungsanzeige aus dem Bild gewandert ist.
      Wenn man allerdings das Display von 16:9 auf 4:3 stellt passt das OSD auch wieder ins Bild.

      Hier Fotos vom Umbau und unten noch ein Video. Ich bin in dem Video ohne Quanum Cyclops geflogen und habe stattdessen das Handy zur Videoaufnahme davor gestellt.





      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Sixtron ()

    • Eine Alternative sind Linsen vom Optiker. Ich habe welche vom Fielmann, die haben glaube ich 15 Euro gekostet. Ich bin einfach in den Laden spaziert und habe gesagt ich will Kunststoff-Linsen mit 12 Dioptrien ohne irgendwelche zusätzliche Ausstattung. DIe Linsen habe ich aber noch nicht verbaut.
      Soweit ich weiß hat die Quanum 4x Vergrößerung also 12 Dioptrien. Wenn die Distanz zum Bildschirm zu kurz ist kann man sich Linsen kaufen mit mehr Dioptrien. Hier ist eine entsprechende Tabelle:
      komerci.de/info-service/dioptrien-brennweite-vergroesserung
      Der Vorteil von diesen Linsen ist, dass sie ein wesentlich besseres und schärferes Bild liefern:

      Baubericht meines ersten Quadcopters:
    • Bei Banggood gibt es gleich ein ganzes Set an Linsen mit Halterung für ca. 17€ plus Versand. Das hat aber den Nachteil das es Geld kostet und man Lieferzeit hat und man natürlich auch basteln muß. Die zweite Fresnel Linse ist ja schon mit dabei, kostet dementsprechend nichts und hat keine Lieferzeit. Einen Rahmen kann man sich aus Müll zusammen bauen.
      Dünner Kunststoff würde z.B auch gehen.
      Meine Tochter hat jetzt wieder viel mehr Spass am fliegen weil die Brille jetzt ein rasanteres Fluggefühl vermittelt.
      Vorher war es so hajaa, machen wir mal einen gemütlichen Rundflug.
      Nun ist es racing.
    • mad-marty schrieb:

      Eine Alternative sind Linsen vom Optiker. Ich habe welche vom Fielmann, die haben glaube ich 15 Euro gekostet. Ich bin einfach in den Laden spaziert und habe gesagt ich will Kunststoff-Linsen mit 12 Dioptrien ohne irgendwelche zusätzliche Ausstattung. DIe Linsen habe ich aber noch nicht verbaut.
      Soweit ich weiß hat die Quanum 4x Vergrößerung also 12 Dioptrien. Wenn die Distanz zum Bildschirm zu kurz ist kann man sich Linsen kaufen mit mehr Dioptrien. Hier ist eine entsprechende Tabelle:
      komerci.de/info-service/dioptrien-brennweite-vergroesserung
      Der Vorteil von diesen Linsen ist, dass sie ein wesentlich besseres und schärferes Bild liefern:


      @mad-marty Mal nachgefragt: was wurde denn aus den Linsen? Hat das geklappt? Würde mich mal interessieren, weil ich gerade vor dem gleichen Problem stehe...
      "Nix passiert, das soll so. Ist ein Crashtest."
      Was so fliegt: 75er Whoop, X2 elf, rotorx atom 3", xav220 oldschool
    • Das Bild der Brille ist eigentlich gut und ich habe keine Probleme mit der Schärfe, deshalb war ich bisher zu Faul die Linsen zu verbauen auch wenn es eine Verbesserung wäre.
      Falls ich mich irgendwann dazu bewegen kann werde ich hier ein Update reinstellen.
      Zu beachten ist evtl., dass die Linsen seitlich verschiebbar/justierbar eingebaut werden müssen damit man sie auf den Abstand zwischen linken und rechtem Auge (ipd) anpassen kann.
      Baubericht meines ersten Quadcopters:
    • nee, ich kann doch den netten Fielmannmitarbeiter doch nicht bei de4 Arbeit fotografieren. Kommen nächste Woche, wenn die Brille da ist :)
      Nachtrag: Mit dem Testaufbau hat er sich mit mir hingesetzt und geknobelt. Hat ihm Spaß gemacht "Das ist mal was anderes".
      Bilder
      • 20180212_131835_resized.jpg

        750,23 kB, 2.016×1.512, 36 mal angesehen
      "Nix passiert, das soll so. Ist ein Crashtest."
      Was so fliegt: 75er Whoop, X2 elf, rotorx atom 3", xav220 oldschool

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von crashed ()

    • Also einen Build-Log gibt es nicht, weil: zu einfach :) Nur das Bild vom Endergebnis.
      Nur die Bügel abschrauben, zwei Tupfen Heißkleber und fertig.
      Dauert 5 Minuten - sehr geiles Bild jetzt. Also bevor man anfängt, mit Lupenlinsen, Carson Ansteckbrille oder sowas rumzuprobieren, ist die Lösung mit ner 17,50€ Brille deutlich zielführender und vom Bild her sowieso unschlagbar.
      Ich habe die Fresnell-Linse extra dringelassen, so kann ich immer noch ein wenig nachjustieren und die Brille an die Tagesform meiner Augen anpassen.
      Bilder
      • Brille2.jpg

        809,05 kB, 2.016×1.512, 42 mal angesehen
      "Nix passiert, das soll so. Ist ein Crashtest."
      Was so fliegt: 75er Whoop, X2 elf, rotorx atom 3", xav220 oldschool