Upcoming Project: ZOHD Nano Talon, iNAV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, da ich aktuell Bautechnisch einfach nicht den Finger aus dem Arsch bekomme , dachte ich mir die letzten Tage ich versuche mich schon Mal mit einigen "Vorbereitungsarbeiten" soll heissen, alles flashen auf aktuellen Stand usw. Gesagt getan bin ich gestern meinem Omnibus F4 V2 angesprungen. Ich kann euch nur sagen - eine Zangengeburt.

      Der FC ist wie gesagt ein Omnibus F4 V2 von Banggood gekauft. Er beinhaltet einen Barometer sowie Current Sensor etc. Die Informationen könnt ihr aus dem Link entnehmen. Omnibus F4 V2
      Nachdem ich relativ schnell durch Try and Error rausgefunden habe dass ein "complete Erase" bei einem Omnibus nicht zu funktionieren scheint, habe ich dann direkt die aktuellste Stable-Version von iNav 1.8 draufgeladen. Sobald die Firmware drauf war, habe ich mich an das Vorparametrieren gemacht wie ich es später haben möchte. Natürlich nur soweit ich das konnte ohne dass die Servos etc. und alles angeschlossen waren. Accelerometer-Calibration gemacht, Empfängersystem eingestellt, Looptime etc - das typische wie sonst auch. Soweit so gut. Langsam mit allen arbeiten durch kamen die Voreinstellungen des OSD dran und dort begannen die Probleme.... Als Target beim flashen hatte ich Omnibus F4Pro gewählt was sich im Nachhinein auch als richtig erwiesen hatte. Allerdings scheint es so, als gäbe es mit der aktuellen Stable-Version von 1.8 einen Bug geben der verhindert, dass das OSD konfiguriert werden kann respektive das nicht eingestellt werden kann, was angezeigt werden soll und was nicht. Die Schieber liesen sich nicht deaktivieren egal was ich gemacht hatte. Den Fehler bei mir suchend, habe ich dann zuerst im Verdacht gehabt, dass ich ein falsches Target ausgewählt habe. Mich durch Internetseiten-wühlend habe ich eine Seite gefunden die besagte, dass der Omnibus F4 V2 von BG offensichtlich mit einer anderen Firmware geflasht werden müsse aufgrund irgend einer LED-Thematik. Nunja, um mich relativ kurz zu halten, habe ich dann viele Targets durchprobiert und am Ende fast verzweifelnd irgendwann aufgegeben.

      Weitere 5 Minuten sowie einige Züge an meiner E-Dampe später, habe ich mich nochmals drangesetzt das nervtötende Etwas zu bearbeiten. Es stellte sich heraus, dass es mit der aktuellsten "unstable" Version von iNav 1.8 (RC2) funktioniert wie es soll. Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass mit der RC2 von meinem Target (Omnibus F4Pro war in meinem Falle das korrekte Target) die Darstellung im OSD-Bereich anders ist. Die jeweiligen Schieber wurden unterteilt in entsprechende Kategorien wie z.b Current, VTX usw. Dies war bei der Stable 1.8 nicht der Fall und alles war quasi eine fortführende Auflistung der anwählbaren/abwählbaren Daten.

      Bevor ich es vergesse, solltet ihr Probleme haben dass der Barometer bei einem entsprechend identischen Board nicht funktioniert, kann es durchaus an einem falschen Target liegen! Da ich ja mehr oder weniger jedes Omnibus-Target durch hatte, ist mir aufgefallen dass es bei einigen Targets logischerweise nicht funktionierte. KOmischerweise auch mit solchen Targets, die einen Barometer eingebaut haben. Auch dort habe ich nachgelesen dass es da wohl teilweise Bugs geben soll.

      Long Story short: Aktuell scheint auf den ersten Blick alles zu funktionieren wie es soll. Zumindest FC seitig. Wie gesagt hatte ich bislang meinen Arsch noch nicht drangesetzt, das Zeug mal richtig anzufangen. Liegt wohl am Spätdienst ;)
      Bilder folgen demnächst hoffentlich endlich mal. ICh entschuldige mich schon Mal für die Wartezeiten. Aber ich denke jeder weiss dass es nicht gut kommt wenn man sich bei solchen Sachen zwingt vorwärts zu machen. Meistens kommt da nur Ärger bei raus ;)

      Liebe Grüsse
      Chris
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • DANN BEKOMM DEINEN ARSCH HOCH! :D

      Hier gibts viel zu wneige Buildthreads!

      Aber schön dass sich was tut, ich nehme Wetten an, welcher unserer Bastelfaulen zuerst fertig ist (ich bin vollkommen parteiisch und greife aktiv in den Bau ein :thumbup: )

      viel Spaß mit iNav :P die Lernkurve ist noch heftiger als bei BF :whistling: bei vielem kann ich helfen, bei allem (besonders Flieger ) aber auch nicht immer sattelfest
      Je weniger du selber machst, desto weniger machst du auch falsch :P

      blackcatframes.racecopter.at/product/sica-5-6/
    • bind.ing schrieb:

      Aber schön dass sich was tut, ich nehme Wetten an, welcher unserer Bastelfaulen zuerst fertig ist (ich bin vollkommen parteiisch und greife aktiv in den Bau ein :thumbup: )
      Gut, du bist herzlich eingeladen meinen bastelfaulen Arsch aktiv und parteiisch zu unterstützen. Kost und Logis ist gegeben ;) Ausblick auf Berge ebenfalls und 3.6m auf 90cm Basteltisch ebenfalls sowie 2 Rechner direkt in unmittelbarer Nähe im selben Zimmer sowie endlos viel Material, endlos Werkzeug etc. Bist herzlich willkommen ;)

      Ja ich will definitiv auch drangehen. Die ersten Flüge muss ich definitiv draussen in eiseskälte (jenachdem wie lange ich noch brauch) oder halt noch in "frischerem" Sonnenschein machen. Erst langfristig könnte ich mir mal vorstellen , natürlich vollkommen legal mit einem in der Kälte stehendem Spotter der aktiv eingreifen könnte, aus dem Auto raus zu fliegen mit Diversity auf`m Dach. Fakt ist, dass gleich noch oder die Tage das GPS-Modul an die entsprechenden Plätze vom Stecker (soll abnehmbar sein, der Omnibus bietet mit seinen MOLEX-Buchsen ja genug Möglichkeiten) angelötet werden soll sowie der Crossfire MicroRX gesucht werden soll dass auf dem Tisch alles schon mal bereitgelegt werden kann und ein "Trockentest" durchgeführt werden kann ob theoretisch und praktisch GPS-Signale ankommen, RX Verbindung funktioniert sowie Ansteuerung um dieses schon mal alles abhaken zu können. Ich erkenne die Probleme lieber jetzt bereits als danach im eingebauten Zustand da es auf dem Tisch ausgelegt definitiv einfacher ist obwohl der Nano Talon sehr viel Platz bietet.

      Weitere Pläne die das Flugbild verbessern sollen wie Side-Force Generators usw. sind bereits in Planung da ich den RCGroups-Thread ziemlich intensiv gesuchtet habe und über die kleineren Flugbildschwächen (auch grössenbedingt) Bescheid weiss.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • So, weiter gehts (immernoch ohne Fotos... )

      Heute habe ich mich endlich mal an die Verdrahtung respektive Einstellung/Überprüfung/Verkabelung von GPS und Empfänger gekümmert. Da diese demontierbar werden sollten, habe ich die entsprechenden MOLEX-Buchsen benutzt die auf dem Board vorhanden sind. Soll heissen, der RX auf UART1, GPS auf UART6. Wohlgemerkt hat das GPS KEIN Kompass da dieser nicht gebraucht wird für iNav und bei Flächen offensichtlich mehr Probleme bringen sollen als dass Sie an Vorteilen bringen. Verwendet wird, da ja Banggood verkackt hat, ein UBLOX NEO-M8N von Drotek danke nochmals @dk7xe.g für das Modul!

      Wo wir gerade beim Modul sind.... Plus/Minus verkehrt rum anschliessen ist keine Gute Idee. Hab eine kleine Rauchentwicklung schon gesehen und die sprichwörtliche Lunte gerochen. Gott sei Dank hat das Modul offensichtlich keinen Schaden genommen und funktioniert trotz 2 sekündiger, verdrehter Stromversorgung noch. Nur bei der Baudrate bin ich nicht sicher welche ich davon nehmen soll... Offensichtlich scheint die allerhöchst einstellbare Baudrate im PORTS-Tab zu funktionieren und das GPS funktioniert egal mit welcher Baudrate anscheinend so wie es sollte. Habs jetzt mal auf der höchsten Baudrate gelassen. Was auch immer der Unterschied bringen soll (wie gesagt, kein GPS Profi).

      Der Empfänger (TBS Crossfire) respektive der Kontrolllink war wohl der mühsamste Teil. Irgendwie wollte nichts funktionieren. Crossfire ist auf dem aktuellsten Stand, die Taranis allerdings nicht. Weiss nicht ob das hier das Problem war, auf jeden Fall funktionierts nun auch ohne Taranis-Update. De Fakto kann man via iNav TBS Crossfire als RX einstellen. Nur funktionierte dies bei mir partout nicht. Viele Versuche später und einige male zwischen SBUS, PPM etc. hin und herstellend, klappte es plötzlich doch. Bei mir hatte allerdings nur das Non-Inverted SBUS funktioniert. Gott sei Dank kann der MicroRX von TBS sowohl Non Inverted als auch Inverted ausgeben und dies ganz einfach einstellbar via Crossfire-Sendeeinheit (übrigends nicht die kleine sondern die vollwertige TX-Einheit). Gefühlte 20 Kanäle später perfekt einstellen dass alles passt und gefühlte 10 AUX-Channels einstellen, funktioniert im Trockentest soweit alles wie es soll. Ganze 6! Schalter sind im Einsatz dass ich alle Funktionen die mehr oder weniger benutzt werden sollen/müssen am Anfang auch benutzt werden können ohne sich gegenseitig zu beissen.

      Da ich ab nächster Woche Nachtschicht habe (also faktisch ab morgen) werde ich wohl Dienstag tagsüber spätestens den ESC tauschen, sowie die Servorail-Versorgung einbauen/kreiieren und dann bald mal die FC sowie die Anbauteile von dieser im Flugzeug positionieren und an ihrem Ort verstauen wo Sie hingehören.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • Bullit schrieb:

      ... RX einstellen. Nur funktionierte dies bei mir partout nicht. Viele Versuche später und einige male zwischen SBUS, PPM etc. hin und herstellend, klappte es plötzlich doch.

      Das kann ich bestätigen, hatte das die Tage auch.
      Es ist ganz klar ein PPM RX. Keine Chance, keine Ausschläge.
      EIn paar mal hin und her zwischen den Varianten, unter Ports Serial an und aus, Board neu gestartet, auf einmal war der PPM da.

      Jetzt mach doch mal Bilder :P
      Realacc210, AirbotF4, Racerstar V2 30A, RS2205, KK 5040
      Realacc K130, OmnibusF3, Racerstar V2 4/1 20A, Tornado T1 1407, DYS 3045
      GEPRC Leo, Flame F4, Labs 28A, LD Power FR2305, DAL Cyclone
    • @AlBee

      Die Aussage dass das ein PPM RX ist kann ich so nicht bestätigen. Wie gesagt funktioniert es bei mir als Non Inverted SBUS und sogar mit 150hz Taktrate des Signals nun absolute perfekt und so wie es sein sollte. Also von PPM RX absolute keine Spur. Hätte ich auch nicht akzeptiert auch wenn ich bei einem Flugzeug wohl nicht zwangsweise SBUS mit 150hz haben müsste geschweige denn dieses wahrscheinlich einen absoluten Mehrwert hätte, aber ich weiss das es geht, also muss es getan werden. Ich gebe mich ungern mit Bastellösungen zufrieden und/oder nicht dem Optimum was zumindest in meiner Macht steht. Soll heissen, wenn ich vom Wissen und der Erfahrung her irgendwas für meinen Wissens- und Erfahrungsstand optimieren kann, respektive bis ans Optimum ranbringen kann, will und werde ich dies auch tun ^^

      Deshalb wäre die PPM Lösung für mich auch keine zufriedenstellende Lösung gewesen. Und das mit den Bildern ist halt so eine Sache. Mit Android war das noch "einfacher" respektive gewohnter. Jetzt mit Apple ein wenig umgewohnt und ich müsste so oder so noch ein Backup machen (da ich mein Handy einschicken muss, leider) und weiss haar genau dass ich nach dem anstecken am Rechner das Backup machen müsste und somit bald mein Handy zurückgeben müsste zum einschicken und ich somit wieder ein älteres Sony brauchen müsste ^^ Ich also leider eine Art Selbstschutz momentan dass da keine Fotos kommen :D
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • Bevor noch einer unnötig mehr Geld aus gibt als nötig noch mal der Hinweis: für einen Flächen Flieger benötigt (es wird sogar dringend davon abgeraten) iNav keinen Kompass.

      Das GPS hier tut es absolut prima, empfängt auch Glonass und kann bei den üblichen Styropor Gondeln meist prima im Heck untergebracht werden und die Ausrichtung ist auch Wurst:

      m.banggood.com/de/7M8M-Ublox-M…ht-Control-p-1078657.html
      Ich flieg' Kopter :D und Flächen-Modelle! :thumbup: Aber keine Drohnen... :thumbdown:
    • Fotos sind endlich auf dem Rechner aber meine Zeit ist momentan begrenzt. Verspreche aber dass ein Update erfolgt in zeitnaher Zukunft. Sorry für die Wartezeit aber der 3D Drucker hat gerade "Priorität" ;) Aber schaue die nächsten Tage ein Update hier reinzuhauen.

      Freut mich aber dass du mit deinem glücklich bist! Das motiviert mich bei meinem umso mehr ;)
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • Warte gespannt auf Deine Fotos, @Bullit :/

      Habe nun endlich meinen Nano Talon aus seiner Schachtel befreit, alles ausgepackt, zusammengesteckt, und ihn gewogen (das macht man doch so mit allen neuen Babies?). 259g wiegt er, noch ohne die Kamerahalterung auf der Nase, aber sonst mit allem, was in der Schachtel war.

      Zur Ausstattung des Talon Babies wurden verschiedene Pläne geschmiedet und wieder verworfen, bis ich auf die - zugegebenermassen etwas schräge - Idee kam, EzUHF und als RC-Rx den 8 Channel Diversity Empfänger zu verwenden. Das gefällt mir mittlerweile immer besser, vermutlich deshalb, weil es Spass macht, mit den ungewohnten 433 MHz zu experimentieren. Ich könnte jetzt sagen "Crossfire ist für Warmduscher", aber ich lass das lieber, denn das wäre meine nächste Wahl, wenn es mit EzUHF nicht klappen sollte.

      Frage an die Praktiker, welche bereits fliegen: wie schwer darf ein Nano Talon werden, wenn er noch gut fliegen soll? Auf der Schachtel steht "361g w/o FPV Gear", und woanders habe ich gefunden 410g bis 450g. Auf RCGroups findet man viele, die deutlich schwerer sind. Wenn ich alles mit RC-Rx, Foxeer Kamera, Unify und 5.8G Antenne sowie 2300/3S Akku auf die Waage lege, dann bin ich bei 493g. Dann kommt wohl noch ein zusätzlicher 5V Step-Down hinzu. Am Ende sind es dann mit ein paar Drähten und etwas Klett und Spiegeltape knappe 500g.

      So macht allerdings EzUHF keinen Spass. Also den ZOHD Stabilisator raus und an seiner Stelle einen Omnibus F3 mit GPS und iNav rein. Macht ca. 520g AUW. Ich fürchte, mein Baby hat Adipositas.

      Zweite Frage an diejenigen, welche bereits einen ordentlichen FC verbaut haben: Wie führt ihr servotaugliche 5V zum Servo Rail?

      Meine derzeitige Planung sieht vor, den Omnibus F3 ordentlich umzubauen. Analog-LDO raus und durch einen kleinen Pololu ersetzen. Der liefert die 5V für die Prozessorseite. Die Diode unter dem USB-Anschluss kommt raus. Dann sind Servo-Rail und der Rest vollständig getrennt. Speisung des Servo-Rail mit einem 3A Step-Down. Der Rx bekommt seine Spannung von der Prozessorseite. Kamera und VTx werden direkt an Lipospannung angeschlossen. Der bestehende ESC scheint verwendbar, wenn man sein BEC nicht nutzt. Macht das Sinn oder ist das Overkill? Könnte mir auch vorstellen, den LDO zu belassen, denn der versorgt nur den FC und den RC-Rx. Das macht vermutlich noch weniger Störungen.
      Ich mag Rechtschreibfehler - besonders in Tattoos.