Absturz, Motor dreht ohne erkennbaren Grund voll auf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Absturz, Motor dreht ohne erkennbaren Grund voll auf

      Hallo,

      ich habe seit ein paar Wochen einen Problemkopter. Seit ungefähr Mai/Juni fliege ich mit Freude einen Chameleon Frame mit ZMX Fusion X20 2550kV Motoren, Dys XSD30v2 ESC, Matek F405 OSD und Matek FCHUB 6S.
      Langezeit war alles gut, da bin ich das Setup mit Betaflight 3.1.7 geflogen. Nachdem der Betaflight Yaw Spin of Death Bug behoben (?) wurde bin ich auf dem 3.2RC gewechselt, ich glaube das war RC5. Der FlightController hat ja auch eines der betroffenen Gyros (ICMxxx).

      Irgendwann fingen dann die Probleme an. Ich kann nicht mehr definitv sagen ob das noch in der 3.1.7er Zeit war oder erst mit 3.2RCx. Das Problem hat sich erst so geäußert das mitten im Flug ein kurzer Aussetzer zu spüren war, so als ob ein Motor für eine kurze Zeit ausgesetzt hätte. Das hat sich dann in den folgenden Tagen immer häufiger wiederholt und endete in einem defekten ESC (Motor 2). ESC wurde getauscht aber kurze Zeit später ist der ESC für Motor 2 diesmal ohne Vorwarnung direkt wieder ausgefallen. Jetzt habe ich ESC und Motor getauscht. Der Motor hat keine erkennbaren Probleme/Geräusche gemacht, aber lag für mich nahe das vermutlich der Motor den ESC überlastet hatte.
      Ich habe dann nochmal den ESC von Motor zwei auswechseln dürfen, kann mich aber nicht mehr sonderlich dran erinnern.

      Jetzt habe ich den Kopter komplett neu aufgebaut und bin auf die ZMX Fusion X20 2300kV Motoren gewechselt. Seitdem habe ich auch fiese Videostörungen im Kopter. Geflogen bin ich aufgrund der Videostörungen den Kopter nicht viel, aber die bekannten Probleme sind bei den wenigen kurzen Flügen nicht aufgetreten. Jetzt habe ich den Fokus auf die Videoprobleme gelegt und erst den 1000µF (Low ESR) Kondensator ausgetauscht, dann gegen 2x470µF getauscht, dann je einen 470µF Kondensator auf die ESC Pads gelötet und einen auf das Batteriepad. Das sah bei einem kurzen Hovertest vielversprechend aus, also bin ich mit dem Setup auf die Wiese gegangen.
      Die Videoprobleme waren aber noch da, vielleicht minimal besser aber immer noch fürchterlich, viel schlimmer aber: Das Ruckeln ist wieder aufgetreten, nach dem zweiten Ruckler habe ich den Kopter schnell gelandet und bin ein wenig LOS geflogen um das Problem zu sehen - war aber nichts zu sehen...

      Also Brille wieder auf und weiter ging es und lange Rede, schwacher Sinn - der Motor 2 hat mal wieder Gas gegeben und der Kopter ist abgeschmiert. Der ESC funktioniert immerhin noch, aber ich dachte so langsam sei es an der Zeit mir Hilfe außerhalb meines Ureigenen Universums zu holen.

      Ich habe zwei Blackbox Logs von älteren Flügen (25.09.2017) und das Log von heute. Zu einem der älteren Logs habe ich zwar nicht mehr die Original Dateien, aber ich hatte testweise mal ein Video mit dem Blackbox Explorer exportiert, da kann man den Absturz ziemlich schön sehen... Von heute habe ich eine DVR Aufnahme, da kann man auch die Videostörungen schön sehen. Ganz so übel sah es in der Brille nicht aus, aber Spaß macht das nicht...
      Geflogen bin ich bei dem Absturz mit PID Profile 3, ich füge einen Screenshot zum Post hinzu, dazu noch das aktuelle BF Diff.
      Die Lograte ist 1kHz, der SD DMA ist deaktiviert, Yaw P habe ich etwas erhöht, ansonsten sind bei dem Setup noch die Stock PIDs und Filter aktiv. CPU Probleme sind mir nicht bewusst, im Konfigurator liegt die Auslastung bei ca. 6% im BB Log habe ich dazu nichts gefunden, aber auch keine Aussetzer.

      Das Vertrauen in den Kopter ist nicht mehr gegeben und ich würde mich sehr freuen wenn mit Eurer Hilfe das Problem gefunden wird. Ansonsten bleibt mir nur die gesamte Hardware auszutauschen, was ich ungern tun würde.

      Downloads
      BB Log 1 (25.09.2017)
      BB Log 2 (25.09.2017)
      Video zu Log 2
      BB Log 3 (01.11.2017)
      Video zu Log 3
      BF Diff
      BLHeli Overview

      Screenshots









      P.S. Um das Videoproblem anzugehen werde ich demnächst den kompletten VTX Strang (Immersion Tramp mit AXII) auswechseln. Wenn das nicht hilft, dann auch den Kamerastrang, Wenn das auch nicht hilft ist mein Pulver verschossen und hoffentlich das PDB defekt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Brezelbub ()

    • a) Das Videoproblem geht über kleine Störungen, die man mit einem Elko behebt, deutlich hinaus. Da ist irgendwas grob im Argen, leider schwierig aus der Ferne zu beurteilen. Optimal wäre natürlich, wenn du einzelne Teile testen kannst (du sagst, du fliegst mit Freunden...).
      b) In den Logs sieht man, dass der Motor 2 plötzlich versagt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ESC desync. Dagegen gibt es einige Maßnahmen:
      - dshot idle value erhöhen (hatten wir heute erst :) stell mal auf 6%)
      - BLHeli updaten
      - prüfen, ob in BLHeli demag compensation wenigstens auf low steht
      - BLHeli: startup power runter auf .125
      - BLHeli: motor timing mal auf medium oder medium high testen
      - PIDs senken
      Wenn du Pech hast, arbeiten die ESCs einfach nicht gut mit den Motoren zusammen. Bevor du das alles tauschst, probier aber erstmal die Softwaresachen.
    • Danke schonmal!

      Ich habe oben noch einen Screenshot vom BLHeli (aktuelle version) Overview hinzugefügt.
      Ich stelle jetzt mal DShot Idle Value auf 6% und Startup Power auf 0.125.
      Die BLHeliSuite hatte ich die Tage erst aktualisiert, auf den ESC habe ich seit BF3.2 16.63 drauf, vorher 16.6.
      Demag Comp. steht auf Low, Motor Timing habe ich jetzt (2300kV) auf Medium, bei den 2550kV Motoren hatte ich Medium High eingestellt.

      Ich bin gespannt ob sich was tut! Vor Freitag oder Samstag werde ich wohl nicht zum testen kommen. Bis dahin kann ich versuchen das Videoproblem durch austausch der Komponenten zu beheben... :)

      Edit: Sehe gerade das ich 130° Temperatur Protection anhabe, das schmeiße ich auch mal raus...
      BLHeli sieht jetzt so aus:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brezelbub ()

    • Kurzes Update: Ich bin am WE nicht zum fliegen gekommen, habe aber auf Verdacht noch eine weitere Unterlegscheibe unter die Motoren gemacht und dazu noch den Raum über den Schrauben gereinigt. Mit dem Fuß auf dem Kopter (was ja aufgrund der Top Mount Batterie einigermaßen vertretbar ist) sind die Videoprobleme verschwunden :)
      Ich hoffe ich komme bald raus und kann die Konfigurationsupdates testen, das Wetter ist scheint ja nicht so berauschend zu werden...
    • Ich war heute nochmal schnell auf der Wiese um zu sehen ob es jetzt auch mit dem eigentlichen Problem besser geworden ist. Ich bin zwei Batterien geflogen und dabei zweimal unmotiviert abgeschmiert :S
      Vielleicht kann mir jemand den ersten Absturz erklären? Ich fliege relativ nah an mir vorbei, der RSSI im OSD ist stabil (939 im BB Log, wobei der Wert da auch verdächtlig lange konstant bleibt), plötzlich geht rxSignalReceived auf 0, kurz danach auch rxFlightChannelsValid. Failsafe Phase bleibt aber IDLE (dauert vielleicht länger)!?
      Werde wohl auch mal den Receiver tauschen müssen ?( Kann mir das jemand erklären? Ich dachte wenn der Receiver ausfällt, dann würde auch gleich der Failsafe State Phase 1 gesetzt?
      BB Log
      OSD Aufnahme

      Absturz 2 war dann wieder klassisch... Was mir hier aufgefallen ist: Ab Frame #205408 geht Motor X langsam auf 0, dann ab Frame #206648 habe ich anscheinend kurze Aussetzer (kein Graph mehr/gestrichelt Motorlinie, Im Detailview ist der Wert immer 0). Danach geht der Motor recht zügig auf 100% und danach schwingt sich wohl alles auf und "Es" passiert.

      BB Log
      OSD Aufnahme

      Anscheinend hat aber auch der Gyro Overflow Bug wieder Einzug in das 3.2er Release gehalten (was ja eine sehr gute Erklärung für meine Probleme wäre): github.com/betaflight/betaflight/issues/4407

      Ich werde dann wohl mal als nächstes entweder das Maintenance Build aus dem Issue Tracker flashen oder auf 3.2.0RC5 zurückgehen. Gefühlt war mit 3.1.7 auch alles gut, aber der Gyro Overflow Bug war wohl damals auch schon aktiv.
    • Ich hab negative Erfahrungen mit Elkos und nem receiver gemacht. Eventuell hast du ohne Elko weniger Probleme. Das Videobildproblem geht garantiert auf Schraubenlänge zurück.

      Wenn ein motor auf 100% geht musst du aufpassen ob dies Ursache oder Wirkung ist. Denn reagiert du Motor nicht dreht der copter in Gegenrichtung und der Motor macht nix. Reagiert der Motor dann sollte der copter auch in die richtung drehen.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Die Schrauben waren wohl schuld. Habe mittlerweile wieder ordentliches Video auf dem Kopter :)

      Das mit dem Motor habe ich mir auch schon gedacht. in den meisten Videos dreht der Kopter nach rechts weg. Eventuell fällt dann Motor 1 aus und Motor 2 versucht das zu kompensieren?
      Hier wäre ESC Telemetrie echt mal hilfreich. Die Werte aus dem BB Log sind ja die Werte die der FC an die ESCs sendet, was dann wirklich passiert kann ich daraus nicht ablesen. Habe jetzt dieses 3.2.1 Maintenance Release geflashed und bin gespannt ob das was hilft (und hoffe das es morgen nicht regnet).
    • So mal wieder ein Update, ich bin nicht viel zum fliegen gekommen. Letzten Freitag habe ich mit der Betafirmware noch ein paar Runden gedreht, sah erst ganz gut aus, dann aber wieder das alte Problem...
      Jetzt habe ich den ESC für Motor 2 gegen einen neuen getauscht und das ganz aktuelle Betaflight 3.2.2 geflasht. Schon beim Check vor dem Flug ist der Kopter zur Seite gesprungen... :cursing:

      BB Pre-Flight Check

      Bin dann nochmal losgeflogen und habe immerhin ein schönes Beispiel für das Problem eingefangen...

      BB 20171114
      DVR

      Ist es vielleicht ESC1 der nicht mitspielt? Motoren hatte ich ja schon getauscht, ich könnte nochmal Motor 1 und 2 gegeneinander auswechseln. Wenn dann das Problem mitwechselt hat ein Motor einen Schlag. Auf der Werkbank laufen aber alle 4 Motoren sauber.

      Habt Ihr noch einen Rat? Ich würde jetzt noch versuchen alles in den Auslieferungszustand zu versetzen (BF 3.1.7, BLH 16.5 oder 16.6?), danach bin ich ratlos. Ist der FC defekt (vielleicht hat dieses Flachbandkabel zwischen PDB und FC einen Schlag)? Oder die ESC laufen mit den Motoren nicht zusammen (glaube ich nicht so recht weil es ja früher ohne Probleme lief)?

      Zu den Kondensatoren über den ESC, das ist eine Empfehlung von Matek für den F405 AIO, der ja im Prinzip das gleich Design wie meine Kombo hat, nur auf einem Board vereint. Jedenfalls hat sich durch die Kondensatoren keine Besserung ergeben aber auch keine Verschlechterung (abgesehen von dem einen ungeklärten Absturz, hier hat der FC aber auch nicht rebootet).
    • So, ich komme der Sache näher.

      Gestern Abend habe ich den Kopter wieder auf BF 3.1.7 geflashed, Gerade wollte ich meine BLHeli Einstellungen nochmal anschauen, nach dem Connect und Read Settings konnte Motor 2 nicht gelesen werden, das kann doch nicht wahr sein. :cursing:

      Habe dann noch die BLHeli App probiert, natürlich das gleiche Ergebniss. Dann habe ich den Kopter auf den Tisch gestellt, Batterie fest gemacht und im BF Motor Tab die Motoren laufen lassen - jetzt läuft Motor 2 wieder!? 8|
      Habe dann alle 4 Motoren leicht laufen lassen und Motor 2 rauf und runter gedreht. Hat er ein paar mal gemacht, dann ging mit Motor 2 nichts mehr... Habe den Kopter hochgenommen, geschaut und beim herabsetzen wurde ich freudig von einem initialisierenden ESC begrüßt. Motor wieder laufen lassen, dreimal hoch und runter, dann war wieder Schicht. Wieder ein leichter Schlag - ESC initialisert wieder... :thumbsup:
      Scheint also ein Wackelkontakt zu sein. Ich werde gleich mal alle Kabel zwischen FC und ESC tauschen und dann geht es in die nächste Runde!

      Edit: Habe gerade noch einen Blick auf die Kabel geworfen. habe schon alle Leitungen durch neue ersetzt als ich den Regler letztens gewechselt habe. Dann werde ich eher schauen das ich das Flachbandkabel rausnehme und die Verbindungen herkömmlich löte. Im schlimmsten Fall habe ich einen Leiterbahnbruch im FC. Mal sehen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brezelbub ()

    • Nu ja, es gab warnende Stimmen im Netz, aber es hat eine zeitlang gut funktioniert.
      Das ist aber nicht meine Idee, sondern die Art wie man den Matek F405 mit "seinem" PDB verbindet. Siehe Bilder weiter unten auf der folgenden Seite: mateksys.com/?portfolio=f405-osd und mateksys.com/?portfolio=fchub-6s

      Nun ja, man kann das ganze auch "konventionell" verkabeln, was ich dann auch tun werde... :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brezelbub ()

    • Brezelbub schrieb:

      Nu ja, es gab warnende Stimmen im Netz, aber es hat eine zeitlang gut funktioniert.
      Das ist aber nicht meine Idee, sondern die Art wie man den Matek F405 mit "seinem" PDB verbindet. Siehe Bilder weiter unten auf der folgenden Seite: mateksys.com/?portfolio=f405-osd und mateksys.com/?portfolio=fchub-6s

      Nun ja, man kann das ganze auch "konventionell" verkabeln, was ich dann auch tun werde... :)
      Dreh das Kabel mal um was dann passiert, also das FC Ende in die ESC.
      Gruß der Jogi
      der Drohnen nur aus der Insektenwelt kennt, fliegen tut er Copter!
      :thumbsup: