Potzblitz(e) 5"

    • Es gibt ein paar Neuerungen beim 5" stretched Potzblitz, ich kopiere teilweise aus unseren News auf der Webseite:

      Wir haben uns nach zahlreichen Tests in den letzten Wochen entschlossen auf Einzelarme umzusteigen. Warum dieser „Stimmungswechsel“? Zum einen nutzen immer mehr 5" Potzblitzpiloten größere Motoren als wir ursprünglich geplant hatten. Zum anderen sind immer mehr gute&schnelle&risikobereite Piloten darunter, die erstens ALLES kaputt bekommen, auch das beste Carbon und in fast jeder Dicke und für die zweitens ein Armbruch bzw. ein gelegentlicher Armwechsel kein Drama ist. Ein besonders hochwertiger aber teurer Doppelarm macht für diese Klientel wenig Sinn.
      Zum anderen haben wir endlich einen guten Weg gefunden, das Einzelarmprinzip sowohl stabil und auch ohne dass mehr Schrauben oder mehr Gewicht nötig werden zu realisieren und dabei auch voll kompatibel zum bisherigen Frame. Die neuen Einzelarme sind etwas schwieriger zu fräsen und an der Verbindungsstelle kann ein sichtbarer kleiner Spalt entstehen, der aber keinen Einfluss auf die Stabilität hat und der 99% der bisher befragten Kunden und Testpiloten nicht stört.

      Man hat jetzt die Wahl zwischen 4mm normal bzw. schmal für leichte Setups (leichte 2204+2205), 5mm normal bzw. schmal für schwerere Motoren (bis ca. 30g) und 4mm breit (ca. 3-3,5mm breiter) die nach den bisherigen Tests sogar noch stabiler scheinen und auch (etwas) preiswerter sind als die schmalen 5mm, außerdem sind diese Arme geeigneter für Einzel-ESCs auf den Armen. Ist ein wenig gegen den Trend der letzten Zeit zu besonders schmalen Armen, aber wir haben spürbare Nachfrage/Interesse nach solchen Armen. Gewicht geht mit 5mm oder 4mm breit jeweils rund 9-10g nach oben, womit der Frame immer noch unter 70g ist, was sich bei Einzelarmen für 30g Motoren sicher nicht verstecken muss.

      Durch die etwas preiswerteren Einzelarme können wir den 5″ Stretched Potzblitz außerdem – auch wenn das nicht das primäre Ziel war – deutlich im Preis senken, so dass er – denken wir – für einen Rahmen eines deutschen Herstellers sehr günstig ist. Der 4″ Potzblitz wird weiter in Deutschland gefräst und als unibody und durch viele nützliche Teile im Lieferumfang ist er in der Herstellung eigentlich nicht günstiger als jetzt der einfachste 5″, trotzdem haben wir auch ihn nochmal deutlich reduziert, damit er preislich etwas unter dem 5″ liegt.
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • Habe mir gestern nun auch endlich einen Potzblitz 5 Zoll aufgebaut. :) Ist mein erster Copter aus dem Bereich "ultralight".

      Heute mal die ersten 10 Akkus geflogen. Der erste Flugeindruck war "Stressiges Teil" :D Die Reaktionen des Copters auf Stickbefehle sind sehr direkt und auch jeder kleiner Gasstoß erzeugt gleich Vortrieb. Kurvenradien sind sehr, sehr viel kleiner und die Kurvengeschwindigkeiten sehr viel höher als ich es von meinen anderen Coptern gewohnt bin. War tatsächlich mehrere Male erschrocken :D Die Beschleunigung auf den ersten Metern nach Kurven ist Wahnsinn. Die kleinen 2204er Motoren haben einiges mehr an Power als ich gedacht hab. Auf kleinen, winkligen Tracks ist so ein Copter denk ich unschlagbar, wenns der Pilot kann.

      Genau da ist jedoch der Haken. Bin mir nicht sicher, wie gut das präzise Trackfliegen mit dem Giftzwerg klappen wird. An meinen Reaktionen und meiner Feinfühligkeit muss ich aufjedenfall noch arbeiten. Hoffe, dass ich meine fliegerischen Fähigkeiten verbessern kann, um das Potential des Potzblitz zumindest etwas ausschöpfen zu können :)

      Macht aufjedenfall ne Menge Spaß :D

      Edit: Nach weiteren 10Akkus und Anpassung der Rates sowie einstellen der Foxeer Predator Micro bin ich jetzt absolut begeistert vom Potzblitz :D
      So fix war ich vom Gefühl her noch nie an meinem Homespot unterwegs :)
      Bilder
      • Screenshot_20180628-131124_Gallery.jpg

        493,63 kB, 1.080×789, 48 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xrayevo ()

    • In Oberhaid vor drei Wochen mit den absoluten deutschen Topleuten ist Sven aus Stuttgart mit einem ein 5" (stretched) PB mit 2204 Vierter geworden. Vor so "schlechten" Leuten wie Heiko Schenk oder Andy Hahn. Die hatten allerdings im Finale beide Crashs. Ohne Crash und wenn beide mit 2204, wären die zwei vermutlich auch damit vorne gewesen, nicht nur mit ihren schwerewn Setups.
      Was man mit hochmotorisiertem 5" auf der Geraden mit etwas mehr Topspeed rausholt, holt man in engen Turns mit UL mit leichten Motoren wieder auf. Ein Bekannter der nur kanpp hinter den Tops von Oberhaid ist/etwa unter die ersten 20 gekommen wäre, hat letzte Woche nachdem er das letzte 3/4 Jahr nur 5" flog wieder einen 4" PB gekauft, weil er sagt, er ist mit seinem 1 Jahr alten 4" PB auf den meisten Tracks nicht langsamer, auf engen Tracks sogar schneller und kann die großen Jungs schön ärgern damit.
      Generell gleicht der 4" das Problem der größeren Agilität und der nötigen schnelleren Pilotenreaktionen des 5" UL wieder dadurch aus, dass er einen Hauch langsamer und ineffizienter ist und schneller fällt und kleiner ist und so dem Piloten immer ein paar Sekundenbruchteil mehr Zeit zum Steuern bzw. Korrigieren durchs Hindernis lässt.
      Will nicht mit Gewalt 4" verkaufen, aber ich denke, dass 4" 1407 immer noch unterschätzt wird und 90% aller aktiven FPV Racer auf Tracks damit schneller und sicherer unterwegs wären als mit 5", auf Rennen mit Stress und Nervosität noch mehr. Ich selbst hatte dieses Jahr daher vor, nur 4" bei Rennen zu fliegen, leider war dann anderes wichtiger, so dass ich total raus bin, werde 2018 wohl nur 1-2 Rennen im August/September machen.
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • Das bestätigt fast meine eigenen Messungen mit meinen verschiedenen Coptern auf dem gleichen Track. Wobei der 4" Pb gleichauf ist mit normalem 5",mein Samurai aber den Pb hinter sich lässt,weil er beschleunigt wie ein Pb, aber die Endgeschwindigkeit wie ein 5" hat. Aber da gibt's bestimmt auch große Toleranzen wg. der unterschiedlichen Pilotenskills.
      Allerdings ist der 4"Pb mein absoluter Lieblingscopter... er hat von meinem Gefühl her das beste Handling.
      ...flieg was Du willst!!!
      Mein Fuhrpark: BWhoop Beta 65 pro (Tiny-Heiko-Style), BWhoop Beta 75 pro, Elf x2 2", Potzblitz 4", Samurai 5",IX5S 5", ein paar Helis und Flugzeuge von Shockflyer über Pylon bis 30ccm Benziner