EU beschliesst einheitliche Regeln für Drohnen

    • EumelOne schrieb:

      Genau, eine Joule Grenze ist sehr viel sinnvoller, also wirklich, so ganz in echt, zwingend.... Das können alle dann selbst ausrechnen und wissen dann genau ob Sie den copter fliegen dürfen oder nicht....
      Besonders sinnvoll wird die ganze Geschichte ja dadurch, dass wir bei unseren Quads die Höhe und die Geschwindigkeit normalerweise nur grob schätzen können. :D
    • Der grosse Vorteil einer solchen idiotischen Regelung ist aber, dass sie kaum kontrolliert und durchgesetzt werden kann. Wie soll die Polizei die Geschwindigkeit und Flughöhe meines Quads rechtlich verwertbar beurteilen können? Nicht selten wird bei einer spontanen Kontrolle wahrscheinlich sogar die Bestimmung des Gewichts am Vorhandensein einer entsprechenden Waage scheitern. :D Und auch die 250g Grenze wird aufgeweicht, da ich mit dem 280g Quad immer behaupten kann, nicht ausreichend schnell und hoch für 79 Joule geflogen zu sein.
    • Ist denn irgendjemand hier bereits einmal beim Fliegen kontrolliert worden? So richtig mit Waage, Überprüfung der Sendeleistung und so weiter? Und falls du jemals einen wirklich schweren Vorfall verursachen solltest, wirst du ohnehin extrem blöd dran sein. Eine "Grobfahrlässigkeit" wird man dir wahrscheinlich ganz unabhängig vom Gewicht des verwendeten Quads unterstellen.
    • Wurstgewitter schrieb:

      im Zweifel kann bei Unklarheit auch zur späteren Beurteilung eingezogen werden, darauf hätte ich keinen Bock
      So wie ich die Vorschrift verstehe, darf dein Quad technisch bezüglich Höhe und Geschwindigkeit die 79 Joule durchaus überschreiten können, du als Pilot darfst ihn aber nur im Bereich bis 79 Joule betreiben. Und diese Übertretung kann dir nachträglich kaum nachgewiesen werden. Anders sieht es natürlich aus wenn du einen schwerwiegenden Schadenfall verursacht hast, da lässt sich eventuell berechnen wie gross die Aufprallenergie war. Aber in diesem Fall dürfte die eingezogene Ausrüstung dein kleinstes Problem sein. ;)
    • Wie ich in der Vergangenheit schon Mehrfach gesagt habe, die ordnungshüter sind nicht das Problem. Wir hatten es aber schon in einem Technologiepark auf öffentlichem Grund, dass die Parktwacht zur Absicherung cops geholt hat, die sich das dann alles von uns zeigen hat lassen und zum dem Schluss gekommen ist, dass wir es wohl besser zu wissen scheinen und uns über der Rechtslage im Klaren sind. Dann sind sie dankend wieder abgezogen...

      Witzig wird es wenn ihr mit nem Copter den 250k Aston Martin ankratzt oder es zu einem Brandschaden oder sogar Personenschaden kommt... Dann stehen da nämlich plötzlich die Gutachter, die sich perfekt auskennen und alles erdenkliche tun, dass Ihre Gesellschaft nicht zahlen muss. Vermutlich wird Dir nachher rein die technisch vorhandene Möglichkeit, dass Du mehr Joule gehabt haben könntest zum Verhängnis..
    • FlyMac schrieb:

      Ist denn irgendjemand hier bereits einmal beim Fliegen kontrolliert worden?

      Ja ich wurde schon mal richtig überprüft, mit Schein, Ausweis, Genehmigung der Stadt etc....
      Die Drohne wollten sie erst auch "unter die Lupe" nehmen, aber die war unterwegs auf einer vorprogrammierten Mission und würde zum Zeitpunkt der Kontrolle erst nach 30 min wieder landen, da haben sie dann "großzügiger Weise" davon abgesehen.

      Ich meine, vom Boden könnten sie nicht bewerten ob das, was da fliegt unter 25kg wäre, aber mit der kleinen Wage die sie für Drogen nutzen wohl auch nicht ;)
      Wegen Sendeleistung, mir hat neulich jemand erzählt, ein Kollege von der Bundesnetzagentur hätte ihm gesagt, sie hätten gar keine Möglichkeit das zu messen. Aber ob das so stimmt kann ich nicht prüfen. Trotzdem halte ich das nicht mal für unwahrscheinlich ;)
      Erst vor kurzem hat eine Baustellenkamera von einem Kran auf R5 gesendet, war nach über 5km noch gut zu empfangen, waren wohl eher keine 25mW.....
    • EumelOne schrieb:


      Witzig wird es wenn ihr mit nem Copter den 250k Aston Martin ankratzt oder es zu einem Brandschaden oder sogar Personenschaden kommt... Dann stehen da nämlich plötzlich die Gutachter, die sich perfekt auskennen und alles erdenkliche tun, dass Ihre Gesellschaft nicht zahlen muss. Vermutlich wird Dir nachher rein die technisch vorhandene Möglichkeit, dass Du mehr Joule gehabt haben könntest zum Verhängnis..
      Der Kratzer im Aston Martin wäre wohl das kleinste Problem, wegen so einer "Kleinigkeit" wird kaum eine Versicherung eine teure Untersuchung mit ungewissem Ausgang veranlassen. Auch glaube ich nicht, dass die Versicherungen die letzten Jahre im Geheimen massenhaft Spezialisten zur technischen Überprüfung von FPV-Quadkoptern ausgebildet haben. :D Ausser uns "Freaks" kennt sich doch niemand mit diesem Zeug aus. :P Die werden wohl viel eher versuchen dir bei einem Vorfall Grobfahrlässigkeit (gefährliche Flugweise, mangelhaft selber gebauter Quad, etc.) anzuhängen.
    • Ich wüsste auch gerne wie sie die Joule für einen Copter berechnen, hat da jemand ein Beispiel?
      Also es ist ja wahrscheinlich die kinetische Energie damit gemeint, also mein 140g 2" 4S schafft auf der graden vielleicht so 150km/h.

      Also bis zu 1/2 * 0,14 kg * (42 m/s)² = 124 J
      Aber gilt da die horizontale Geschwindigkeit, oder doch die Vertikale?
      Was ist wenn ich voll nach unten Richtung Boden beschleunige, dann sind eher 300-400 km/h drin und auf einmal reden wir von über 800J?

      Auch wenn ich sagen muss, und das auch schon in der Vergangenheit getan habe, dass kinetische Energie, mit Ausnahme der Propeller wohl den entscheidendsten Faktor vom Gefahrenpotential eines Copters ausmacht, wüsste ich nicht sicher, wie man das klar berechnet.
      Beim Softair spielen war es klarer, das Projektil ist ja nicht selbst angetrieben, ist beim Copter halt anders : /

      Wenn es also um horizontale maximal Geschwindigkeit geht und wir evt unsere Copter bewusst drosseln, wie wird dann entschieden?
      Was ist mit meinem neuen Remix der dann mal eben auf 1200J kommt?


      Oder sinds die Joule vom LiPo? Dann hat der Remix mal eben >112.000 J ;)
      Und der 2" immer noch 24.000J
    • FlyMac schrieb:

      Der Kratzer im Aston Martin wäre wohl das kleinste Problem, wegen so einer "Kleinigkeit" wird kaum eine Versicherung eine teure Untersuchung mit ungewissem Ausgang veranlassen.
      Naja, Du weißt halt nicht was die Beseitigung kostet, da bist Du ganz schnell im 4 stelligen Bereich, nur wegen einem Kratzer und da untersuchen Versicherungen schon mal. Und was machst du wenn die Versicherung gerade genau solch einen Freak hat. Gerade weil wir doch spezielle Versicherungen benötigen, die explizit für Modellbau sind. Denke da ist die Freakgröße doch vorhanden. Also mit der Versicherung anlegen würde ich mich nicht. Ist nicht wie mit der Polizei, die da eher schlechter aufgestellt ist.
    • ein guter Freund, der jetzt schon länger bei ner Versicherung in den schadensbearbeitung sitzt, hat letztens erzählt dass "kleine" Schäden im Bereich bis 2k meist einfach durchgewunken werden, weil die Prüfung da wohl aus wirtschaftlichen Gründen selten lohnt.
      Ob man mit 2k hinkommt bei einem verbeulten karosserieteil eines solchen autos ist ne andere frage... ich bezweifle das
    • Leute, die die mich kennen wissen, dass ich eine gute Diskussion zu schätzen weiss. Aber dass hier nach einem einzigen Beitrag, der Bezug auf eine Aussage nahm die auch schon Monate her ist, wieder alles entfacht, erachte ich dahingehend als unnötig, weil wir 99% der Themen die hier angesprochen wurden, bereits thematisiert hatten in den ganzen anderen Seiten dieses ellenlangen Threads. Muss es denn wirklich sein dass alles wieder und wieder und wieder thematisiert wird?

      Wie gesagt war das ganze Thema bereits durch und fast alles was hier mittlerweile wieder aufgetaucht ist, wurde ebenfalls schon thematisiert. Irgendwann sollte man es mal gut sein lassen und abwarten was passiert anstatt ein und die Selbe Sache 100x zu thematisieren und zu "vermuten" wie und was passieren wird und was dämlich ist und was nicht. Denn selbst das, wurde weiter hinten schon angesprochen....
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • okay... dazu müsste man die chronik allerdings verinnerlicht haben... wie soll ein interessierter leser anhand der letzten beiträge erkennen, dass hier anscheinend ein alter hut durchgekaut wird, was zu Unmut beim Moderator führt?
      Schön wäre es auch, den Hund beim Namen zu nennen und nicht nur 'thema durch' zu verkünden, ohne dass bekanntgebeben wird, welcher teil der diskussion nun tatsächlich die moderation langweilt.

      noch schöner wäre es, wenn der moderator konstruktiv die ungeliebte diskussion in 'die richtige richtung' anstoßen könnte...

      nur so als anregung.
    • Soll ich dir, als Moderator, etwa in jedem Thema eine Auflistung posten damit du Bescheid weisst was bereits gelaufen ist und was nicht? Ist ja nicht so dass der Thread nachgelesen werden kann was man ja erwarten kann wenn ein User ein gewisses Interesse über den Thread hat. Unten gibts Seitenzahlen, einfach mal durchklicken und durchlesen, dann bist du auf dem selben Stand wie ich ^^

      Versteh meine zynische Antwort nicht falsch, aber ich kann hier nicht jedem vorkauen was in einem, wohlgemerkt nachlesbarem, Thread gelaufen ist. Dafür wird sowas ja gesichert und nicht automatisch die letzten 10 Seiten gelöscht damit man sowas nachlesen kann. Wäre ja auch sinnlos sowas zu löschen. Ich hab ja nichts gegen die Diskussion, das wird kein Moderator haben, aber der Thread drehte sich bereits vor dem erneuten Posting im Kreis und war oftmals ein vielfaches thematisieren gleicher Themen. Abgesehen vom Offtopic/Beinahe-Offtopic was teilweise die letzten Seiten vorhanden ist.

      Und nur ums nochmals gesagt zu haben: Wenn du mit einer Moderation unzufrieden bist, dann schreibe mich via PN an und diskutiere das hier nicht im Thread mit mir aus. Das ist a) wenig förderlich für das Thema, b) gehört NICHT ins Thema, c) ist Offtopic d) kann in der PN sowas ausführlicher diskutiert werden als hier drin. Solltest du also weiteren Klärungsbedarf haben, schreib mich bitte via PN an dass wir das anschauen können. Weitere Moderations-Diskussionen werde ich hier aus oben genannten Gründen löschen. Schon diese Antwort hier gehört auch meinerseits hier eigentlich nicht hin.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D