Komponenten für einen leichten 5 Zoller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komponenten für einen leichten 5 Zoller

      Hallo zusammen,

      es sollte mein letzten Racer bis kommende Sommer sein.
      Bisher habe ich 3 nicht unbedingt leichte aber kräftige racer gebaut, und 2 etwas leichtere aber dann nicht so kräftige.
      Alle nach den Moto Schub / Gewicht, alle > 11.

      Jetzt juckt mich doch an einen leichteren Bau , jedoch dann <10.
      Einfach nur zum schauen ob die ganze Diskload-Theorie was auf sich hat.
      Jedoch möchte ich nicht extrem mit einen Frame von 50g rein gehen da diese meine Flieger Künste nicht lange überleben würde.

      Einer meiner 5 Zoller erzeugt 6400g Schub und wiegt 350g.
      Ich fliege die alle mit Infinity 1500maH 90C und 4S was 170 gramm auf die wage bringt.
      also 6400g Schub / 520g = 12,3

      Jetzt rechne ich die ganze Zeit was es leichter möglich wäre, ohne zu fragil zu sein.
      Schwerer Herzen muss ich dann auf 2204 Motoren weichen, weil nur diese ca. 10g pro Motor leichter sind als meine 2207-er.
      Solche Motoren (2204-er) bringen aber maximum 1000 g am Schub pro Motor, also 4000g insgesamt.
      Auch mit solche Motoren werde ich es kaum schaffen weniger als 280g ohne Lipo.
      Reicht dass dann von der Leistung?
      280g + 170g lipo = 450g
      also 4000g Schub / 450g = 8,8
      Oder muss ich mit 1300 maH Lipos damit fliegen?
      Diskload-Theorie hin oder her, ich habe so ein komisches Gefühl im Bauch.

      Bisher die Komponennten:
      Frame: 78g
      Rotorama Katana 2204 2700kv = 23g x 4 = 92g mit schrauben un mutter ca 100g
      HQ 5X4.3X3V1S - 3,8g x 4 = 15g

      Bin euch auf Ihre Vorschläge dankbar.
    • Hallo,

      haste Dich anstecken lassen ?
      Du hast doch Top Racer. Alles vom allerfeinsten.

      Wenn Du mit 280g zufrieden bist, bisschen leichter bekommt man den noch hin.
      Dann empfehle ich Dir den Floss2.
      Bin genau bei 282g gelandet incl. allem, auch Props (Kinkong 5045) ohne Akku.
      Sogar Dronekeeper ist dran.
      Motoren, Brotherhobby Returner 4, 2206/2450.
      Geht raketenmässig das Teil.

      Racerstar 4in1-35A
      SPRacing F3 EVO
      microminimosd
      Frsky R-XSR
      Foxeer Arrow Micro
      IRC Tramp HV2
      Dronekeeper


      Grüsse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flymetothemoon ()

    • In 280g bekommst du dicke 2306 / 2207 Motoren rein.
      Wenn du schon 5 Quads hast, wirst du doch etwa einschätzen können, was sich besser und was schlechter fliegt?! Wenn du "ultralight" machen willst, musst du das auch durchziehen. Also kleineren Akku, schmalen Frame usw., sonst bringt das alles nichts. Denn wie du schon gemerkt hast, muss das Schub-Gewicht-Verhältnis passen, sonst macht das keinen Spaß. Mit 2204er Motoren solltest du eher 250g und weniger vor Akku anstreben.
      Musst du aber nicht, du kannst auch einfach Schub:Gewicht optimieren und ich garantiere, das Teil wird Spaß machen. Einen Frame mit schmalen Armen nehmen (z.B. Avant Devel 5" - 63g, habe den 4" gebaut und bin sehr zufrieden), dazu relativ leichte + kräftige Motoren (z.B. F40 Pro II), ruhig mit etwas mehr KV. Micro Cam, R-XSR, leichte Antenne (Dipol oder diese Vee FPV mini von Rotorama, zur Not auch noch ne leichte Pagoda oder AXII, wenn es Omni sein soll) und eine leichte AIO Lösung (HGLRC Stack mit 40A ESCs?) runden das ab. Damit landest du deutlich unter 300g leer und hast einen Haufen Power und die Option schwere Props zu verwenden, die deutlich mehr Topspeed bieten als die HQ 5x4.3. Dann passen deine Akkus auch.
      Liegt bei dir, was dir Spaß macht / was Neues für dich ist :)
    • Sehe ich ähnlich wie Dillbriese. Wenn man 5" UL konsequent macht, kann man leer auf 200g oder drunter kommen und dann zischt es auch mit 2204 und 1000er, maximal 1300er Lipo gehörig.

      >Jedoch möchte ich nicht extrem mit einen Frame von 50g rein gehen da diese meine Flieger Künste nicht lange überleben würde.

      Da hast Du aber außer acht gelassen (oder noch nicht realisiert), dass ein solcher UL auch 30% leichter ist und mit 190-200g leer oder 330g AUW hält der Rahmen entsprechend länger bzw. kann entsprechend leichter sein. Ich hab inzwischen über ein halbes dutzend UL dieser Art gebaut&geflogen und noch keinen Frame oder auch nur Arm geschrottet (ok, irgendwann wird es passieren, aber nicht mehr als bei normalen oder schweren 5" mit fettem Frame denke ich).

      Das schlechteste ist jedenfalls eine Mischung aus beiden Klassen, 450g AUW mit 2204 oder 35g Motoren auf einem 50g frame...
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jodi2 ()

    • flymetothemoon schrieb:

      Hallo,

      haste Dich anstecken lassen ?
      ist nicht schwer :)


      Dillbriese schrieb:

      Wenn du schon 5 Quads hast, wirst du doch etwa einschätzen können, was sich besser und was schlechter fliegt?!
      leider nicht wirklich, ich baue mehr als ich fliege, von den 5 5 Zoller fliege ich aktiv 3.
      Von anderen 2 ist einer erst vorletzte Woche fertig geworden und der andere Zickt beim Flip nach vorne.
      Klar ich habe mein 2 Lieblinge. Und ich habe einer der einfach gut fliegt aber einfach irgendwie langweilig ist.


      Dillbriese schrieb:

      In 280g bekommst du dicke 2306 / 2207 Motoren rein.
      Na das ist jetzt interessant.
      Weil genau diese Racer hier dürfte dann in der Klasse kommen:

      Egodrift Tribute True-X Frame, 5" = 77g
      ZMX Fusion X30 2207 2522KV = 31g
      Hellhound 30/45A BLHeli_s Mini ESC = 6g x 4 = 24g
      HGLRC F4 Flame = 11g
      FOXEER Arrow V3 = 16g
      TBS unify pro race = 6g
      TBS TRIUMPH = 12 g
      Buzzer = ?
      Kabel hier kabel da...
      HQ 4043 x 3 Props = ?
      Schrauben = ?




      Er wiegt jedoch 339 gramm

      jodi2 schrieb:

      Sehe ich ähnlich wie Dillbriese. Wenn man 5" UL konsequent macht, kann man leer auf 200g oder drunter kommen und dann zischt es auch mit 2204 und 1000er, maximal 1300er Lipo gehörig.
      danke für die Einschätzung

      gdu schrieb:

      Leicht bauen um ein schlechteres Schub/Gewicht Verhältnis zu haben?
      So die neue Disk Load Theorie
    • > Er wiegt jedoch 339 gramm

      Du hast da auch nicht gerade leicht gebaut. Potenzial auf den ersten Blick:

      - Frame: 15g
      - FC + ESCs: bis zu 25g
      - Kamera: 10g
      - Antenne: 15g (keinen SMA)
      - Buzzer: 2g (Motorbuzzer)
      - wenn du es auf die Spitze treiben willst, noch ein paar g durch Weglassen und Titan/Aluschrauben.

      Das sind etwa 70g -> etwa 270g wären locker möglich.
    • Also 60-70g weniger sind da locker drinnen.

      Mit einem sehr leichten 5" Frame sogar 80g

      Ein richtig gutes Konzept scheint wohl laut Forum hier der Samurai zu sein.

      rotorama.de/ramy/rotorama-samurai

      Da musst du aber wirklich auf Leichtbau gehen und maximal leichte 2205 Motoren nutzen.

      Am besten AIO FC, Micro Cam, VTX mit linear Stummel

      Hier der ARF

      rotorama.de/sety/rotorama-samurai-arf

      190g ohne Lipo

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Parkschein ()

    • Brummer: "So die neue Disk Load Theorie"

      Das besagt die Theorie eigentlich nicht, weil da der Schub ausgeklammert wird.
      Da geht`s nur um die "Flächenbelastung" .
      Die alleine sagt aber nichts über die Leistungsfähigkeit eines Quad aus, weshalb die "Theorie" imo Quatsch ist, oder zumindest unvollständig.
      Es geht hier ja nicht um Segler.

      Ansonsten steht oben schon alles Wichtige ( Leichtbau nur, wenn konsequent, dann kann er auch robust sein und ein top Schub-Gewichtsverhältnis haben)
    • Parkschein schrieb:

      Mein Norris 5" kommt mit F4s 30A AIO, mit 2205 Returner R2 auf 220g vor Lipo.

      Wenn ich jetzt sage deine Motoren wiegen pro Motor 6-7g mehr dann wären da zumindest 240-250g möglich.
      Naja, die ZMX Fusion X30 2207 sind nur 3 gram pro Motor schwerer als 2205 Returner R2, schaffen aber 350g mehr Schub.

      Aber eins ist mir klar geworden.
      Wenn leicht bauen dann richtig, also auch mit ein Frame der dann max. 50g wiegt und 1300mAh Lipo der nicht unbedingt 90C braucht.

      Vielen Dank für eure Tipps!
      In 2 Wochen kommt ein Frame bei mir an, der zwar 78g wiegt, aber immer hin deutlich dünnere Arme hat als meine andere Frames.
      Dann wird ein leichteres Motor eingebaut, ein 4in1 ESC oder sogar ein AIO (Lumenier ALPHA AIO) der alles schon drauf hat, eine Micro Kamera und eine leichtere Antenne.
      Mal sehen wie ich dann da raus komme.
    • Ich hatte fälschlicherweise die ZMX mit 2300 KV auf dem Radar. ZMX gibt die 2600kv mit 29.6 Gramm mit kurzen Kabeln an. Die 30.8 von mqbt werden also auch mit kurzen Kabeln sein. Ich schätze mit kompletten Kabeln werden die also 32-33 Gramm wiegen.
      Potzblitz 5" :love: , Racerstar StarF4s, Katana 2204/2700 kv, HQ 5x4.3x3V1S
      HGLRC 145 :love: :love: , GF3052

      Zu verkaufen: 1xMatek F405 AIO OSD neu, 1xRodeo110 RTF+Zubehör, Yuneec Q500 4k