Frsky R9 oder auch die Crossfire alternative

    • Besten Dank Leute!

      An der X-Lite passt ja das R9m Lite.
      Meint Ihr besser trotzdem das normale zu nehmen? Irgendwo hies es, trotz gleicher Leistung wäre das Lite schlechter im Empfang.

      Gibt es da ein Adapter? Passt da auch der vom Crossfire vom Seidel?


      Dillbriese schrieb:

      exakt einmal das Signal verloren, als ich es in einiger Entfernung herausgefordert hatte. Von den Problemen mit einigen R-SXR an den R9MM keine Spur.
      Wie sah die Herausforderung aus?

      Wie meinst du die Aussage "R-SXR an den R9MM" ?
    • Whoopinator schrieb:

      Wie sah die Herausforderung aus?
      Naja, ich bin ein ganzes Stückchen (weiter als ich es jemals für Racing / Freestyle tun würde) weggeflogen und habe die X-Lite "ganz normal" nach unten gehalten, dann im Kreis gedreht, um alle Antennenausrichtungen zu checken. Dabei dann schon einen RSSI-Einbruch auf 35 an der ungünstigsten Position gehabt, dennoch nochmal gedreht und dann einen RXLOSS. Ich bin da aber schon öfter geflogen und hätte einfach nur die Funke höher halten müssen. Wir saßen auf Grund der Sonne auch nicht auf dem Erdhügel, wie sonst manchmal, sondern davor - also für die Antenne äußerste Bodennähe. Aktuell würde ich das der Physik anlasten und nicht dem R9 System. Zudem ist das der einzige Receiver, an den ich die Standardantenne mit Kabelbinder und Schrumpfschlauch statt der T-Style benutze, keine Ahnung ob das was ausmacht.

      Ich meine damit, dass es keine Macken wie spontane Ausfälle am R9MM bisher gab, wie es einige R-XSR bei mir hatten. Und das, obwohl ich noch irgendeine Beta Firmware aus letztem September drauf habe. Zweimal an F.Port und einmal an SBUS und Smartport.

      Dass das R9M Lite schlecht ist, wäre mir neu. Ich benutze so eins und bin froh, dass das so klein ist. Ich kann das Modul abziehen, die Super 8 Antenne dran lassen und es direkt ins "Netz" der X-Lite-Box packen. Man ist halt auf 100mW mit Flex Firmware begrenzt, das ist für normale Entfernungen aber mehr als ausreichend. Für großartig long range kann man dann auch einfach einen diversity Empfänger nehmen und fängt damit das Problem der (ab einer bestimmten Entfernung relevant werdenden) irgendwo vorhandenen Totzone ab.
    • Ich habe auf mein Setup (R9M Lite an der Xlite) die Flex Firmware geflasht und kann die mW in der Funke nicht ändern. Sie steht auf 100mW in Klammern und ich kann die garnicht anwählen. Weiß jemand Rat?
      Hangar: ImpulseRC Reverb 5" 4S | ImpulseRC MicroReverb 3" 4S | HGLRC XJB 145 3" 4S | GepRC Cygnet X2 2" 3S | Phoenix Park Racer ("Toothpick") 2S | Whoop 75mm 1S
      Projects: RotorRiot Flow 5" 4S
      Ground: FrSky Taranis xlite | Fatshark HD3 | Eachine 58 Pro Achilles
    • Nein, der zweite Teilsatz stimmt nicht. Das "flexibel" bezieht sich auf die Frequenz: Du kannst ganz einfach über das OpenTX-Setting zwischen EU- und FCC-Frequenz wechseln.
      Output Power ist beim R9M Lite fix 100mW mit flex firmware, frag mich nicht warum. Wenn du mit 10mW, also legal, senden möchtest, musst du die normale nicht-flex Firmware nehmen.
      Den adaptive power Modus hat man nur, wenn man im großen R9M 1W Sendeleistung einstellt.
    • Ich habe in meinem neuen Quad auch einen R9mini verbaut und die Immortal T am Arm befestigt. An der Xlite das R9m lite und ne Super8.
      Gestern wieder geflogen, alles auf die neuste FW geupdated und trotzdem spontane RXloss gehabt. Teilweise sogar 5m vor mir... Mal nur für ne Sekunde und mal bis zur unfreiwilligen Landung...
      Die ersten zwei Akkus ging alles super, Probleme sind erst ab dem 3. Akku aufgetreten. Den 4. Akku hab ich dann mal an nem anderen Spot probegeflogen. Mich mit dem Rücken zum Quad gestellt und dies immer weiter in Bodennähe wegfliegen lassen. Da waren dann 400m kein Problem.

      Mein nächster Versuch würde die Flex FW sein aber irgendwie bin ich grade ratlos. Bei 5m darf doch ncihts passieren? Vor allem nicht bei 100mw. Wenn ich aufgrund von Flugfehlern crashe ist das ja okay aber wenn wegen sowas etwas kaputt geht oder das Quad im bando auf nem Dach landet bin ich stinkesauer...

      Hatte auf der letzten Seite etwas gesehen mit 868MHz+2,4GHz. Kann ich also parallel zum r9mini noch einen rxsr anlöten, auf nen freien uart löten und ein diversity mix aus den frequenzen nutzen oder wie sieht das aus? Kommt der FC (MatekF722SE) nicht vollkommen durcheinander?
    • Ich hatte während der letzten Woche nur Probleme mit dem R9 lite und dem R9MM. Die ersten 4 Lipos gingen super, danach fing das Unheil an:
      erst 3x roll of death, danach 2x failsafe und seitdem bekomme ich den Kopter mit der Funke garnicht mehr verbunden. Bin dann gestern mittag im Feld wieder auf einen XM+ umgestiegen und das hat bombig funktioniert. Was ist da bloß los mit dem R9M?!
      Hangar: ImpulseRC Reverb 5" 4S | ImpulseRC MicroReverb 3" 4S | HGLRC XJB 145 3" 4S | GepRC Cygnet X2 2" 3S | Phoenix Park Racer ("Toothpick") 2S | Whoop 75mm 1S
      Projects: RotorRiot Flow 5" 4S
      Ground: FrSky Taranis xlite | Fatshark HD3 | Eachine 58 Pro Achilles
    • Hey zusammen, ich bin FPV Anfänger und absoluter OpenTX Neuling. Hab seit ein paar Tagen die X-Lite Pro mit dem R9M lite. Nun habe ich die Access Flex Firmware auf das R9M lite geflasht, OpenTX 2.3 mit der Flex Option und kann in der Xlite nur R9ML Access auswählen, jedoch keine 868MHz oder Access Flex.
      Komme da auch keinen Schritt weiter und finde auch nichts im Netz...

      Hat jemand einen Tipp für mich?!?

      +Hamburg/Seevetal+