Grundsatzdiskussion: Was ist mit Sub250g erlaubt? Wie sieht es mit Sendeleistungen aus?

    • Die 25mW Grenze ist grober unfug. Ein Glück, dass der Nachweis einer illegalen Nutzung extrem aufwändig ist.
      Also die letzte mir bekannte Einstellung in meinem switchable VTX war 25mW. Aber ich kontrolliere das nicht bei jedem Flug....
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • deadcat schrieb:



      EDIT:
      Das einzige potenzielle Risiko, das mir einfällt, wäre, dass die Modellflughaftpflicht es im Schadensfall evtl. schafft sich da irgendwie rauszuwinden und den Schaden nicht regulieren zu müssen, wenn die Sendeleistung zu hoch war.
      Die Versicherung zahlt in jedem Fall, dazu ist es ja eine Halterhaftpflicht. Aber wenn sie spitz kriegen, dass man außerhalb der Verordnungen unterwegs war, wird es saftige Schadensersatzforderungen geben.
    • deadcat schrieb:

      Naja, aber die Polizei misst da ja erstmal gar nichts und hätte da auch keinen Grund zu solange nicht der Verdacht bestehen würde, dass der Unfall in irgendeinem Zusammenhang mit den von dir verwendeten Sendern/Empfängern stehen würde.

      Es gibt dafür kein Standardbußgeld wie für 15 km/h zu schnell gefahren, falls das die Frage war.
      Das liegt aber wohl auch daran, dass man das in der Praxis nicht braucht. Denn die von der BNetzA wissen denke ich sehr genau, dass von den Hobbyisten keine "Gefahr" in dem Sinne ausgeht, sodass man das rigoros überprüfen müsste.

      Die Polizei würde das eben nicht ohne begründeten Verdacht prüfen und selbst wenn die irgendwelche rudimentären Messgeräte da hätten (so ein IRC power meter oder so), wovon ich nicht ausgehe, dann wäre das noch lange nicht rechtskräftig und müsste dann eben doch noch mal zur BNetzA und da mit geeichten Messgeräten überprüft werden.

      Bei allen möglichen Szenarien, die mir spontan einfallen, sowie dem von dir beschriebenen, würde aber niemand auf die Idee kommen, das mit der Sendeleistung von irgendwelchen Komponenten in Verbindung zu bringen. Da wäre dann wahrscheinlich eher noch die Frage, ob der Akku irgendwie besonders fahrlässig isoliert wäre oder so, wobei das eine Diskussion wäre, die mit den Stichworten "Lithium-Akku" und "Modellbau" auch schnell beendet wäre. Birgt halt ein gewisses Risiko, wie so vieles andere auch.


      EDIT:
      Das einzige potenzielle Risiko, das mir einfällt, wäre, dass die Modellflughaftpflicht es im Schadensfall evtl. schafft sich da irgendwie rauszuwinden und den Schaden nicht regulieren zu müssen, wenn die Sendeleistung zu hoch war.
      Em die Polizei wird deinen Kopter mitnehmen . Ganz einfach! Und was sie dann testen ist abhängig vom Sachverhalt und meist prüft hier überhaupt nicht die Polizei sondern die Versicherung damit diese nicht zahlen müssen.
      Gab doch hier irgend ein Polizisten im Forum. Der wird sich ja damit auskennen mit der Sicherstellung von Beweisen ;)!
      Ene Mene Miste, mein Copter passt durch die Kiste
    • Man würde wohl davon ausgehen, daß er zuletzt mit der Einstellung betrieben wurde, die auch beim nächsten Anstecken noch aktiv ist. In der Regel muß man sich ja durch ein Menü clicken um die zu ändern.
      Wenn man schon davon ausgeht, daß das mal gemessen wird, fällt mir kein Argument ein, mit dem man erklären könnte, wieso der auf einmal soviel Ausgangsleistung hat.
    • simon.bethke schrieb:

      Niemand kann nachträglich mit Sicherheit sagen, in welcher Sendestärke ein Sender während des Fluges eingestellt war.
      Du denkst wohl auch das jeder Cop doof im Kopp ist, oder? Oder das jede Behörde prinzipiell auf den Kopf gefallen ist. Wenn du mit 800mw rumgebrutzelt hast und dann abgeschmiert bist und jemandem reingeflogen bist oder weiss Gott was passiert ist dass die Polizei kommt, werden die dich , sofern möglich, kaum mehr irgendwas rumbasteln lassen. Ich wäre mir nicht mal sicher ob nicht schon der Betrieb eines Senders der THEORETISCH mehr als 25mw kann, überhaupt erlaubt ist. Bei uns zumindest ist es so, dass schon alleine der Verkauf davon verboten ist. Von Betrieb steht zwar nicht ausdrücklich vermerkt dass es verboten ist, aber sobald du über 25mw bist, juckt das hier sowieso keinen mehr weil es dann so oder so geahndet wird. Selbstverständlich ist klar dass das bei euch wahrscheinlich anders ist gesetzlich.

      Ich finds nur einfach teilweise lächerlich wie man meint in einem Fall X dann jedem auf der Nase rumtanzen zu können und so mit einem Schulterklopfer davon kommen zu können. Wenn man scheisse baut und das schliesst das Senden auf über 25mw mit ein, dann steht man meiner Meinung nach dazu und versteckt sich nicht wie eine kleine Maus hinter irgendwelchen "mimimi ihr müsst mir das beweisen können"-Gefasel. Ist jetzt nicht alleine auf dich bezogen, keine Sorge, aber das scheint hier in der Diskussion teilweise so rüberzukommen als hätte man nicht genug Eier sofern es mal dazu kommen sollte, auch als Mann hin zu stehen und zu sagen "Jap, hatte 200mw drin". Wer damit nicht leben kann dass er eventuell , eher unwahrscheinlich, ein Bussgeld bezahlen muss wenn es denn zu dem unwahrscheinlich Fall mal kommen sollte, soll meiner Meinung nach auf 25mw fliegen und damit leben. Falls 25mw nicht reichen, höher stellen aber auch die Eier dazu haben dazu zu stehen falls im unwahrscheinlichen Falle mal irgendjemand das Zeug prüfen sollte.

      Wir reden hier im SCHLIMMSTEN Falle von mehreren Tausenden Euro Bussgeld. Betonung auf im schlimmsten Falle. Denkt irgendeiner von euch dass wegen einer einmaligen Verfehlung direkt 20`000 Euro verlangt wird? Wohl kaum...
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D