Velocidrone Thread - allgemeines, Diskussion, Fragen, ...

    • Hmm, schwer zu sagen, weil man nicht neben dir steht. Wie greifst du mit deiner Hand den Sender? Ist deine Hand auch groß genug? Wie lang sind deine sticks? Nimmst du den Stick zwischen den Fingern oder steuerst du mit den Daumen, sprich, deine Controll Methodes: bist du thumbs oder pincher? Ich vermute du verwendest den Daumen. Auch hier gilt, je länger der Stick um so höher ist die Auflösung beim Auslenken. Wenn du aber zu kleine Hände hast musst du dir ja den Stick kurz einschrauben. Fällt es dir vieleicht leichter mit einem Pultsender zu fliegen? Fliegst du im stehen oder kannst du dich anlehne und für einen sicheren, ruhigen Stand sorgen. Fragen über fragen...

    • Hallo
      Ich nehme die Sticks mit den Daumen und halte die Steuerung mit en Händen.
      Mit dem Daumen kann ich Roll und Pitch eigentlich sanft steuern, bin rechtshänder.
      Teste morgen lam links pincher und rechts wie gehabt thumbs.
      Habe zum Einstiegt die Betafpv Lite, wie gesagt jetzt nur am Simulator.
      Die Sticks sind ganz drinnen, die sind ja bei der Betafpv Lite sowie so kurz, werde die mal rausschrauben.
    • Roll und Pitch sind die wesentlichen Achsen um die Richtung eines Copters oder Flugmodell zu steuern. Es ist für das Gehirn einfacher diese Achsen räumlich zu trennen, sprich: roll mit der rechten hand und pitch mit der linken oder eben anders herum roll links und pitch rechts. Ja ich weis, mantragend werden die Achsen immer auf einen Knüppel geflogen. Das hat aber ganz andere technische Gründe aus der Historie. Nun versucht der eine oder andere Pilot diese Flugweise auf den Modellflug zu übertragen. Das muss aber nicht sein. Es ist einfacher die Achsen zu trennen, damit kann das Gehirn sequentiell besser mit umgehen. Natürlich gibt es Piloten die das auf ein Knüppel können, der andere Weg ist einfacher.

      Es passiert nun mal das, wenn du eine Rolle einleitest, dabei die Pitchachse mit bewegst, schon hast du einen Hopser eingebaut. Versuch mal die Achsen zu trennen. Wenn du noch Anfänger bist, sollte es dir nicht schwer fallen die Gewohnheit zu ändern.

      Also: Throttle und Roll auf den linken Stick, Pitch und Yaw auf den rechten Stick. Ich gehe davon aus, das Throttel bei dir links ist. Ansonsten eben anders herum.
    • einbi schrieb:

      ...eher mit hopsen,lhabe es schon mit Throttle Expo bis 70 getestet.
      Also zunächst mal ist Expo auf Throttle eher schlecht - damit hast du zwar am unten mehr Spielraum aber dann wird die Kurve noch steiler als vorher. Dadurch passiert bis zu einem gewissen Punkt fast nichts und dann hast du quasi Vollschub.

      Throttle würde ich immer linear lassen und entweder für den Sim in der Funke ein Throttle Limit setzen oder beim Fliegen mit dem Kopter in Betaflight.
      Dadurch verläuft die Throttlekurve weiterhin linear aber eben nur bis zu dem Punkt wo du es eingestellt hast. Dadurch hast du insgesamt mehr Stickweg für Throttleänderungen.

      Alternativ kannst du auch bei deinem Kopter im Sim einfach ne schwächere Batterie Raufschnallen oder andere Props nehmen. Dir wird ja der schub in kg oder g angezeigt. Einfach solange rumprobieren bis der um 30-50 Prozent niedriger ist. Oder ne Kopter in den Settings schwerer machen. Oder oder oder. Gerade bei VelociDrone kannste da zig Sachen einstellen.

      Ansonsten ist die Funke vielleicht auch nicht kalibriert in Velocidrone. Das auch Mal machen.
    • Hallo
      Ich bleibe mit der Fernbedienung in Mode 2, habe dass von meine Nurflügler schon drinnen.
      Da hat sich eben das Throttle nicht maßgeblich auf die höhe ausgewirkt.
      Ich Teste mal eine Lineare Throttelkurve mit Begrenzung ( wo stellt man die in Liftoff ein? )
      den Stick länger zu machen und bei meiner "Digitalen " linken Hand den STick zu pinchen.
      Danke
    • Ein gewisses Hopsen ist am Anfang wohl normal. Die Gashand muss das halt erst lernen. Nicht ohne Grund wird teilweise auch von "throttle Management" gesprochen. Ich persönlich habe meinen Quad in Velocidrone per Akku Gewicht recht schwer gemacht, um ein für mich möglichst realistisches Flugverhalten zu erzielen. Was nicht heißen soll, dass sich das auch nur halbwegs real anfühlt.... :(
    • Hallo
      Simulator Liftoff
      Drone Eachine 79 mit den originalen Komponenten

      So jetzt hab ich es mal getestet habe eine Lineare Gaskurve gemacht und auch die RC Rates von Roll,Pitch Yaw runtergesetzt.
      Throttle bediene ich jetzt mit Daumen und Zeigefinger "pinchen".
      Die Sticks habe ich jetzt auf ca. 27mm eingestellt.


      Jetzt zuckt auch die ganze drohne nicht mehr so,
      So wie @Onkel_Ho es beschrieben hat, erst geht nicht`s und dann wird das ganze unkontrollierbar.
      Da ist ab einen bestimmten Wert ,je weniger Expo desto besser.
      Das ganze fühlt sich schon viel kontrollierbarer an.
      Gruß
      einbi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von einbi ()

    • @einbi
      Wenn dir in Liftoff der Kopter immer noch zuviel Power hat bzw. dein Throttle Control nervös ist, dann geht mit dem Akku runter. Wenn du z.B. nen 4s Akku draufhast, nimm nen 3s Akku. Flieg den solange bis du fit bist und geh dann wieder hoch auf 4s. Liftoff hat aber sowie n ziemlich unrealistisches Throttle Verhalten - Ich muss bei mir sogar negatives Expo setzen (-35%) damit der Hoverpunkt in etwa gleich wie mit dem realen Kopter ist. Und als Lipo fliege ich in Liftoff 6s an 2300kv - was dann in etwa dem Schub vom 6s an 1800kv in der Realität entspricht. Wenn ich dann noch den Kopter in Liftoff so schwer wie möglich mache, passt das auch mit dem Drag in etwa.

      Probier mal noch ein stück runter mit den Rates zu gehen. so auf 0.80-0.85 auf Pitch und Roll - Super Rate 0.77-0.80
      Yaw würde ich etwas hochziehen auf 1.05-1.10

      Probiere es einfach.

      Die beste Methode ist, von eher zu langsamen Rates nach oben zu gehen. Je besser du wirst, desto mehr musst du wieder deine Rates anpassen. Das ist ein Prozess der sich mitunter über mehrere Monate hinziehen kann, je nachdem wieviel Sticktime du reinsteckst.
      Bei mir hat es fast ein Jahr gedauert, bis ich an nem Punkt angekommen bin, wo ich sagen würde, dass die Rates nun mehr oder weniger ausgetuned sind. Das passiert zeitgleich mit der Phase wo du mehr oder weniger einen eigenen Flugstil entwickelst und weg vom "Survival" oder "ich probier mal irgendwas" Flugstil kommst und deinen persönlichen Flow entwickelst. ;)
    • Ich habe seit langer Zeit mal wieder Velocidrone gestartet aber irgendwas mache ich falsch. Meine QX7 habe ich kalibriert aber wenn ich Gas gebe hebt sich der Copter nicht. Ich kann auch meine Stick-Inputs einblenden und sehe, dass die Sticks sich bewegen aber der Copter bewegt sich nicht. Muß ich da noch irgendwas tun um die Motoren zu armen?
      Baubericht meines ersten Quadcopters: