Kaufempfehlung für FPV Racer

    • in der Beschreibung von Banggood steht:

      The first 500 items of Eachine Wizard X220S come with iRangeX iRX-i6X remote control and iR-A8S receiver, after the first 500 items it will come with Flysky FS-i6X remote control and FS-A8S receiver.
      Both of the iRX-i6X and FS-i6X are compatible with iR-A8S and FS-A8S.

      offensichtlich haben wir die hinteren 500 erwischt... Wenn wir also den iR-A8S uns kaufen und Einbauen - wird der auf unserer Flysky den Akkustand anzeigen?

      Über das Thema Akku persè muss ich nochmal kurz nachdenken und schreibe dir dann nochmal :)


      @simon.bethke

      simon.bethke schrieb:

      Zu viel Energie?
      Solchen Unfug macht das Gesetz ja auch, mit der Fantasie Joule Zahl, die bei einer maximal höhe von 30m mit nem Gewicht von 250g nicht erreicht wird.
      Ein Glück, dass die nicht rechnen können.

      Fakt ist aber: geht man Verantwortungsvoll vor besteht nur sehr geringe Gefahr. Ist einem aber alles egal hilft auch keine Regulierung.
      Jo! aber soll man da machen....? vielleicht nen 4S Lipo kaufen und im Betaf. die Spannung runter setzen?
      wäre sowas möglich?
    • Nee, die sollen mal sagen, wie sie darauf kommen, dass 4s zu viel ist.
      A8s ist übrigens ziemlich sicher immer gleich. Egal welches Label drauf steht.
      Nimm doch n x6b. Der lässt kaum Wünsche übrig und hat außerdem noch n stärkeres signal.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • 3S ist doch ok.... vor allem wenn man wenig ahnung hat und direkt mit nem 5" losfliegt. müsste ich (wild)fremden "ne erlaubnis erteilen" um in nem bestimmten areal fliegen zu dürfen, würd ich auch sicher gehen die möglichst geringste variante der gefahr für sich selbst wie anderer zu wählen. sehr vernünftig aus meiner sicht. ich würd da noch ein schritt weiter gehen und immer nen brushed tiny whoop parat haben. wers kleine 1x1 nicht checkt dürfte direkt wieder gehen. ohne erfahrenen piloten würd ich nen neuling niemals mit nem 5" fliegen lassen (wenn da noch andere in der nähe sind). es klingt ja nach uni-gelände nicht nach acker. im nirgendwo ist das alles hinfällig. im nirgendwo kannste auch ohne führerschein zum ersten mal motorad fahren und kein kümmerts (ausser dir selbst nach dem ersten fehler).
    • Yes! da habt ihr recht - das mit dem 3S müssen wir einfach akzeptieren!

      eine Frage bitte noch zum Akku!
      Wir brauchen ca. 16 Akkus!!
      Da wir ja eh nur 3S Lipo Akkus haben können, wie wäre es denn mit dem:

      2X
      https://www.banggood.com/de/G_T_Power-2-3S-Parallel-Charging-Board-JST-Plug-Para-Board-for-IMAX-B6-ISDT-Q6-D2-Charger-p-1240643.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN

      2X
      amazon.de/Original-GoolRC-funk…T=_SY300_QL70_&dpSrc=srch

      hättet ihr vielleicht noch eine Empfehlung für einen Akku?

      wichtige Eckdaten:
      *3S
      *lange Flugzeit
      *keine Kunststücke
      *kein Acro-Mode!
    • Zunächst mal du dem Parallel-Board aus dem ersten Link: Das hat diese kleinen JST-Anschlüsse. Ihr braucht in jedem Fall eins mit XT60, das passt sonst nicht.

      Hast du dich ansonsten schon mal zum Thema parallel Laden eingelesen? Da kann man eine Menge falsch machen und damit dann im schlimmsten Fall schneller einen Brand verursachen als einem lieb ist.


      Bzgl. des Ladegeräts im zweiten Link:

      Habt ihr da passende Netzteile für oder müssen die auch noch zusätzlich gekauft werden? Letzten Endes kann das Ding maximale Ladeströme von nicht mehr als 5A. Wenn man da jetzt 8 LiPos mit 1800mAh ranhängt, bleiben pro Akku noch 625mA übrig.
      Das Teil hat einfach insgesamt nicht viel Leistung und das Laden dauert ewig.


      Falls ihr sowieso noch keine Netzteile habt, wie wäre es denn mit sowas hier:
      Q6 Plus Ladegerät (300W): shop.jaspermodellbau.de/epages…62039107/Products/1591109

      Und dazu ein Netzteil von eBay: ebay.de/itm/200909020547

      Den Stecker an letzterem müsste man durch einen XT60 ersetzen, das geht aber gut. Murdy hat das schon mit genau diesem Netzteil gemacht:

      Murdy schrieb:

      … ich erfolgreich ein potentes "Reise-Netzteil" umgebaut habe.
      19,5V / 11,8A für 22€ ebay.de/itm/200909020547
      Kurz getestet: Q6+ schiebt mit vollen 14A in meinen 4S Feldladelipo und das Netzteil wird gerade mal lauwarm. :thumbsup:
      Da hättet ihr dann für nur etwas weniger Geld die 3-fache Leistung von zwei der Amazon-Ladegeräte.

      Ein 16-fach Parallelboard gibt's zwar nicht, aber zwischendurch mal die zweite Charge LiPos anstecken müsste doch drin sein, oder?
    • Hi,

      erstmal - wieder vielen lieben dank für eure Hilfe! Dank euch komme ich da immer besser rein :)

      @deadcat
      Habt ihr da passende Netzteile für oder müssen die auch noch zusätzlich gekauft werden?
      >Soweit ich das jetzt verstanden habe, würde die Uni die Batterien, Netzteil und Balancer zahlen, also kann bzw. sollte es von guter Qualität sein. Wenn du sagst das HP + das Q6 machen einen guten Job, dann wird das auch gekauft :)

      Hast du dich ansonsten schon mal zum Thema parallel Laden eingelesen?
      >Ja habe ich, aber is noch Luft nach oben

      Ein 16-fach Parallelboard gibt's zwar nicht, aber zwischendurch mal die zweite Charge LiPos anstecken müsste doch drin sein, oder?
      >sehr guter Ansatz, aber den Stecker von ATX auf XT60 finde ich leider nicht.
      oder gleich mit nem normalen PC Netzteil die Lipos laden - wie der Typ hier :)



      Das Q6 hört sich gut an, kann auch gerne noch teurer bzw. besser sein. Dazu vielleicht ein Netzteil, was nicht umgebaut werden muss? und weis wer wo es einen Balancer gibt mit 8 oder mehr XT60 Anschlüssen, für 3s Lipos? finde da leider keinen, bis auf den mit den kleinen JST-Anschlüssen :(
    • PC-Netzteil wäre 'ne Option, hat allerdings zwei Nachteile:

      1) Wäre noch mehr Selbstbau als das umgebaute HP-Ding. (evtl. zu vernachlässigen)

      2) Die guten und günstigen Ladegeräte (=ISDT), arbeiten erst ab etwa 20V wirklich effizient. Mit einem 12V-Netzteil bekommt man nur etwa 50-60% der Maximalleistung.


      Letzten Endes ist die Frage, wie euer Budget aussieht. Ich hatte da jetzt erstmal die Kombination rausgesucht, die für wenig Geld die meiste Leistung bietet.

      Wenn ihr von der Uni aber die Vorgabe habt möglichst wenig selbst zusammen gefrickelten Elektronikkram zu verwenden wenn es um die Ladetechnik geht und die dementsprechend euch dafür etwas mehr Budget zur Verfügung stellen, geht das natürlich auch.
      Für Ladegeräte und Netzteile kann man problemlos 'ne Menge Geld ausgeben, da sind nach oben eigentlich keine Grenzen gesetzt und das Ladegerät, das du rausgesucht hattest markiert halt eher die Untergrenze.

      "Fertige" Netzteile, gedacht für den Modellbau sind relativ teuer. Das ist der Grund, weshalb sich die meisten irgendwelche alten Servernetzteile, o.ä. auf eBay kaufen und dann selbst umbauen.


      Wenn's aber etwas fertiges sein soll, würde ich sowas hier nehmen: hobbyking.com/de_de/turnigy-54…power-supply-eu-plug.html

      Kostet 65€ bei einer Gesamtleistung von 540W. Vorteil: Die Ausgangsspannung ist einstellbar und lässt sich bis 18V hochschrauben. Das reicht dann auch um bei den ISDT-Ladern den maximalen Ladestrom fahren zu können (solange man nicht mehr als 4S lädt).

      Hat zudem zwei Ausgänge (Bananenstecker), ihr könntet also auch zwei Ladegeräte dranhängen.

      Da würde ich dann sowas nehmen: hobbyking.com/de_de/smart-charger-500w.html

      Ist ein ISDT SC-620. Ziemlich gutes Teil und aktuell für günstige 40€ zu haben, weil Auslaufmodell.


      Damit hätte man dann ein Ladegerät, dass das Netzteil ausreizen kann und das ganze in Kombination für gut 100€. Für 500W Ladeleistung kein schlechter Preis.


      Solltet ihr ein noch höhere Budget haben, nehmt einfach ein zweites SC-620.

      Vorteil in dem Fall: Zwei Ladegeräte bedeutet zwei Ladeausgänge bedeutet ihr könntet zwei Parallel Charging Boards zur gleichen Zeit verwenden. Dann halt jedes Netzteil nur bei halber Leistung, die aber immer noch ausreicht um einige Akkus mit 1C parallel zu laden.

      Ließe dann auch die Möglichkeit für ein Upgrade in Zukunft, indem man dem zweiten Ladegerät einfach ein eigenes Netzteil spendiert und so dann beide Lade mit je 500W voll ausfahren kann.


      Zu den Parallel Charging Boards:

      Mit XT60 gibt's die soweit ich weiß nur mit 6 Ports, bzw. mit 4 wenn man eine eigene Sicherung für jeden Anschluss und nicht nur für das ganze Board haben möchte.

      Die einzige mir bekannte Ausnahme stellt das Joshua Bardwell gebrandete Board von readymaderc dar. Das hat 10 Ports mit eigenen Sicherunge, ABER es ist nur auf 4S ausgelegt und zudem aktuell auch nur aus UK von hobbyrc erhältlich.
    • ich rate nun einfach mal ins grüne und sage - 200 € für Netzteil, Charger und Balancer sollte sicher klar gehen!

      Aber kann ich an dem
      hobbyking.com/de_de/turnigy-54…-plug.html?___store=de_de

      wirklich 2 x den
      amazon.de/iSDT-SC-620-Smart-Ak…egerät-500W/dp/B075Q8KRXH
      anschließen und wirklich die "volle" Leistung ziehen?

      ich brauch doch sicher nen 1000 Watt Netzteil, um zwei SC 620 bedienen zu können!?
    • Nein, kannst du nicht.

      Musst du aber ja auch nicht.


      Du musst ja auch bedenken: Die Maximalleistung, sowohl die des Netzteils, als auch die des Laders, bezieht sich immer auf die maximal mögliche Spannung. Das Netzteil kann bis zu 30A Ausgangsstrom bei 12-18V. Bei 12V hat man dann halt nur 360W und bei 18V die vollen 540W.

      Gleiches Spiel beim Ladegerät: Maximaler Ladestrom liegt bei 20A. Bei einem fast vollen 6S-Akku ergibt das dann 500W. Bei einem 4S Akku bei 16V nur noch 320W und bei einem 3S Akku sind es bei 12V dann noch 240W.

      Und 240W x2 sind 480W.

      Heißt du kannst beide Lader mit diesem Netzteil voll ausreizen (sprich den maximalen Ladestrom von 20A nutzen) solange du nur 3S Akkus laden möchtest. Und auch sonst kannst du natürlich auch zwei dieser Ladegeräte an dem Netzteil nutzen um später evtl. 4S Akkus oder für andere Projekte noch mehr zu laden, es geht dann halt nur nicht bei beiden gleichzeitig 20A, sondern dann vielleicht nur noch 15A.

      Und kauf den Kram am besten nicht bei Amazon. Ist ja unverschämt teuer dort das Zeug. :D