Kaufempfehlung für FPV Racer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufempfehlung für FPV Racer

      Hallo zusammen,

      ich weiß es gibt eine Menge Beitrage zum Thema: Welchen Copter soll ich denn nun kaufen..!?

      Vielleicht kurz zu mir:) ?
      ich bin 27 Jahre alt und ganz neu dabei!
      in meinem Master Studium habe ich gelernt wie man Drohnen programmiert und was die Technik dahinter ist.
      leider hab ich null Plan was ne gute Drohne nun wirklich ausmacht...

      Zusammen mit ein paar Kumpels wollen wir gerne in das Hobby einsteigen und worauf ich immer wieder stoße ist das Graupner set
      rc-modellscout.de/Test-Video-G…-FPV-Race-GR-18-GR18.html

      wichtig wäre für uns das:
      a) die Qualität stimmt, weil die Drohne sicher abstürzten wird und wir nicht immer eine neue kaufen können :)
      b) Die Teile, also Guter Sender, Reichweite etc
      c) Die Möglichkeit, wenn mal was kaputt geht die Drohne auch selber reparieren zu können.

      findet ihr wir sind mit dem Graupner set da ganz falsch!? Oder habt ihr bitte noch ne Idee was wir uns sonst kaufen sollten??

      Grundsätzlich kann man doch sagen, dass die Drohnen die man selber zusammen bauen muss (also über ein set) i.d.R. günstiger sind?

      vielen herzlichen Dank!!
      Habt eine schöne Woche!!
    • Hinweis vorweg: tut euch einen Gefallen und nehmt kein Graupner. Bei Miniquads hat man da mehr Ärger als Nutzen. Ich darf das sagen, ich bin 10 Jahre Graupner geflogen (Fläche und Heli und habe es nie bereut). Bei Miniquads gab es aber fast immer Probleme oder Einschränkungen.

      Entweder flysky wenns sehr günstig sein soll, sonst bleibt nur FrSky.

      Zum Quad: das Graupner Teil aus deinem Link ist veraltet und überteuert. Auch hier einfach die Finger davon lassen.

      Grundsätzlich gibt's zwei Möglichkeiten: entweder ihr kauft ein rtf Set fliegt damit wenn's gut läuft ein paar 100m und wenn's crashed wars das. Oder ihr Lest euch in die Materie vernünftig ein (gibt gefühlt jeden zweiten Tag hier ein topic wo Einsteiger beraten werden) und geht die dann die Sache gezielt an. Die zweite Variante ist ziemlich sicher aufwendiger, anstrengender und wenn man's vernünftig machen will auch teurer aber garantiert auch 100 Mal langfristiger.
    • Ahoi!

      erstmal vielen Dank für deinen Post!

      erst schreibst du Finger weg von Graupner und dann das du 10 Jahre Graupner geflogen bist und es nie bereut hast. Was ist denn nun Phase :) Graupner ja oder nein?
      ich dachte da eher an das Graupner set, weil es ne deutsche Marke ist und daher vielleicht Qualitativ etwas hochwertiger ist?

      Und wenn ich mir so nen Graupner set kaufe und die Drohne wirklich nach 100 Metern crasht, müsste ich die Teile die kaputt sind doch leicht austauschen können?

      Grüße!!
    • Genau lesen! Graupner stand früher für top Qualität und tut das im höherpreisigen Sortiment teilweise noch heute. Würdest du Heli oder Fläche fliegen wollen, würde ich immer zu einem Graupner System raten.
      Aber für Miniquads hat man einfach mehr Ärger als Nutzen. Zum einen sind die Empfänger vergleichsweise groß und teuer und manche Features sind schwierig bis garnicht nutzbar. Zum anderen gibt es vor allem für FrSky tausende Tutorials für Probleme aller Art. Wsl 85% aller Quad Piloten nutzen FrSky. Warum also etwas anderes nehmen was einem auf lange sich wsl mehr Probleme als Vorteile bieten wird. Auch preislich liegt FrSky im Mittelsegment deutlich vorne.

      Graupner lässt die Dinger wsl auch mittlerweile in China bauen, soooo viel deutsche Wertarbeit steckt da auch nicht mehr drin.

      Du kriegst auch von anderen Herstellern genug Ersatzteile in Deutschland die mehr taugen und wsl weniger Kosten.
      Es gibt genug Anbieter die für das entsprechende Kleingeld dir alles innerhalb von 2 Tagen in Deutschland liefern. Solange du keine exotischen Frames oder so nutzt ist das kein Problem.
    • Eine Frysky Funke würde ich kaufen und mal hier bei den Kaufempfehlungen für RaceCopter schauen, was
      sich die User so am Anfang von BG schicken lassen. Hier gibts doch jede Menge Einkaufslisten die man
      erstmal studieren kann. Auch an den Antworten kristallisieren sich immer ähnliche Setups heraus.
      So ein fertiges GraupnerSet würde ich nicht kaufen. Später im Flugbetrieb muss man sowieso bauen und schrauben.
      Da ist es von Vorteil man kennt jede Schraube und Byte am Racecopter.

      Grüsse
    • Buechertasche123 schrieb:

      erst schreibst du Finger weg von Graupner und dann das du 10 Jahre Graupner geflogen bist und es nie bereut hast. Was ist denn nun Phase Graupner ja oder nein?
      ich dachte da eher an das Graupner set, weil es ne deutsche Marke ist und daher vielleicht Qualitativ etwas hochwertiger ist?
      So wie ich das interpretiere, hat er es nie bereut Graupner genutzt haben als er nur Helis und Fläche geflogen ist. Mit Miniquads wiederum gab es dann zu viele Probleme, daher keine Empfehlung für Graupner.


      Was den zweiten Teil angeht: Deutsche Marke hin oder her, deren Elektronik kommt auch nur aus Fernost und ihr habt da dann eher noch das Problem, dass der ganze Kram relativ alt ist(2015 war vor 3 Jahren, in der FPV-Welt sind das etwa 30) und die Ersatzteile von Graupner ziemlich teuer sind.

      Gerade für euren Punkt a) ist das Graupnerset auch eher kontraproduktiv. Verglichen mit anderen aktuellen Racern ist das ein Reisebus und mehr Masse ist ein Garant für mehr Energie beim Einschlag in den Boden. Punkt c) ist immer gegeben. Während das mit den zunehmend moderneren Komponenten zwar immer mehr wie Lego Technik und weniger wie der klassische Modellbau wird, ist letzteres immer noch der Ursprung der ganzen Geschichte hier und somit kann, nein MUSS, man sowieso alles selbst reparieren.


      Ich bin selber noch Anfänger und will mich jetzt auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, weil mir dazu die Erfahrung fehlt, aber gut gemeinter Tipp: Entscheidet euch für die "zweite Variante" von tk33.
    • Also welchen Sender du dir kaufst ist sicherlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Graupner bietet (bei den Sendern) eine grundsolide Technik, gute Haptik und ein sehr zuverlässiges 2,4 Ghz Übertragungsprotokoll (HOTT). Preislich würde ich das ganze in der oben Mittelklasse ansetzen. Problem bei Graupner sind hingegen die Empfänger: die sind erstens etwas teurer (etwa 40€ pro Stück) und größer als die Pendants von z.B. FrSky.
      Ein weiterer Nachteil ist, dass die Graupner Software zumindest im Copter-Bereich ziemlich eingeschränkt ist. Bei FrSky und dem OpenTX Betriebssystem hast du ziemlich viele coole Möglichkeiten (z.B. deinen Betaflight-Copter direkt unterwegs über den Sender einzustellen, was normalerweise einen Laptop erfordern würde...). Anders sieht es aber z.B. bei KISS aus. Ist ebenfalls ein deutscher Hersteller / Entwickler und bietet Graupner-Support (man hat also die gleichen Möglichkeiten wie bei Betaflight und OpenTX).

      Ganz so einfach lässt sich deine Frage also nicht beantworten. Bis auf die Tatsache, dass du besser die Finger von dem Graupner Copter lässt. Auch wenn die Einstiegshürde recht hoch ist würde ich meinen ersten Copter selber zusammenstellen und aufbauen. Macht erstens auch Spaß und man kommt besser in die Materie rein...


      Kleiner Tipp falls du dir einen Graupner Sender zulegen willst: Suche nach gebrauchten MZ-24, die bekommt man stellenweise schon relativ günstig (hab selbst einen, den ich ggf. demnächst verkaufen würde. Wenn du Interesse hast, melde dich einfach mal, vielleicht wird man sich ja einig).
      2x BoltRC Kraken 5R: Cobra Champion 2205 - 2300kV | Airbot Wraith32 Mini V2 35A | KISS FC V1 | Graupner GR12L | Runcam Swift 2
      TBS Unify Pro 5G8 HV Race | TBS Unify Pro 5G8 Linear-Antenne | DALProp Cyclone 5046C | Turnigy Graphene 4S 1300mAh 65C | AUW ~ 480 Gramm
    • also erstmal herzlichen Dank!

      ich werde mir mal eine Drohne zusammenbauen, nach etwa dieser Anleitung
      Wir bauen einen 250er!

      für mich und meine jungs wäre doch zum Einstieg vielleicht das genau richtig?
      https://www.banggood.com/de/Eachine-Racer-250-PRO-FPV-Drone-Blheli_S-20A-F3-1000TVL-CCD-Camera-VTX-OSD-w-I6-Remote-Control-RTF-p-1142642.html
      (der Link spinnt oft, bei Google einfach erster hit unter Eachine-Racer-250-PRO in der Suche)

      soooooo super schlecht scheint Sie nicht zu sein, Sie ist super günstig und rtf

      frage dazu bitte noch:
      a) ist die Steuerung totaler Müll und könnte ich diese auch für einen Kopter verwenden?
      b) könnte da auch ein ein Akku mit 2200maH rein? es geht doch nur darum, das ich beachte das es ein 4s lipo ist?
      c) Wie weit ist denn die Reichweite dieser Drohne?

      Merci!!
    • Du kannst damit anfangen. Aber viele Flüge lebt das Teil nicht. Ich hab selbst mit diesem copter gestartet und nutze diese funke noch immer.
      Ausschließlich in der Mitte von Nix zu schweben macht mich depressiv!
      ...meine Rechtschreibprüfung funktioniert zum Glück nur bei kurzen Wörtern. Korrekte Wörter werden da immer durch unsinnige andere ersetzt.
    • Buechertasche123 schrieb:

      hast du denn ne alternative für mich im rtf style :) @cluedo
      Ja Bau dir einen, noch ist Winter und kalt.
      Du wirst mit dem Teil häufig abstürzen und einbomben.
      Was machst du dann bei einem RTF wenn er nach dem zweiten Flug einen Schaden hast ?


      Laki schrieb:

      Buechertasche123 schrieb:

      Welche Teile gehen den am häufigsten bei einer Drohne / Miniquad kaputt ?
      die Propeller
      So ein Racer ist ein einziges Verschleißteil, je nach dem wie und wo du einschlägst sind Motoren, Regler, Cam, Lipo etc. betroffen.

      Edit
      Wir fliegen FPV Racer, keine Drohnen !! So auch der Name des Forums
    • Wenn ihr was Fertiges haben wollt, dann könnte man auch über eine Nummer kleiner nachdenken. Es gibt durchaus brauchbare 3 Zoll BNF Copter für um die 100-130€.

      Die Kleinen machen nicht weniger Laune...
      2x BoltRC Kraken 5R: Cobra Champion 2205 - 2300kV | Airbot Wraith32 Mini V2 35A | KISS FC V1 | Graupner GR12L | Runcam Swift 2
      TBS Unify Pro 5G8 HV Race | TBS Unify Pro 5G8 Linear-Antenne | DALProp Cyclone 5046C | Turnigy Graphene 4S 1300mAh 65C | AUW ~ 480 Gramm
    • Buechertasche123 schrieb:

      ber würde gerne mit meinen Jungs rumfliegen und die wollen weder einen Bauen noch viel Geld ausgeben.
      Ist ja prinzipiell durchaus nachvollziehbar, nur sind das leider denkbar schlechte Voraussetzungen für das Hobby hier.

      RTF kaufen und fliegen ist das eine.
      Aber früher oder später (tendenziell eher früher) wird etwas kaputt gehen und dann muss man auch wieder Geld in die Hand nehmen um Ersatzteile zu kaufen und selbige muss man dann auch selbst einbauen.