Macht 250g AUW Sinn?

    • Ich muss noch testen wie sich mein 4" 250g AUW in der Halle anfühlt.
      In der Halle ist mir noch kein Quad zu Bruch gegangen... Parkhaus allerdings schon :whistling:

      Und auch viele Tracks auf den Rennen draußen sind eng gebaut... Ich könnte mir schon vorstellen, dass man einige Vorteile durch nen 250g hat...
      Muss mir aber noch mein eigenes Bild davon machen.

      Zudem stehen jetzt einige Indoor Rennen an. Wo der kleine auch wieder punkten könnte...


      Brummer schrieb:

      Wer fliegt so was?
      5" zoll in Halle?
      Ich flieg zb 5" in der Halle... :D
      Hier mal zwei Videos... Denke ich komm nächstes Wochenende dazu den kleinen mal in der Halle zu testen, dann stell ich hier mal ein Video zum Vergleich ein :)



      YouTube Channel: Leines FPV - Über Follows und Likes freu ich mich natürlich :)


    • In der Halle der erste Teil vor dem Absturz war um die 60% Konstant und auf der geraden ca. 80%
      Sprich der Teil nach dem Slalom die zwei geraden Strecken geb ich eventuell sogar mal ca 90% Gas.. 0.5 Sekunden ca :D
      Aber genau kann ich das nicht sagen. Müsste ich mal im OSD einblenden.

      Aber ich könnte mir wie gesagt einfach gut vorstellen, dass ein 250g AUW sich enorm viel besser anfühlt...
      Egal ob indoor oder draußen.
      Und wenn ich den 250er (4") dann mit konstant 10% mehr Gas fliegen kann, bin ich denk auch schneller wie mit meinem 5".

      Aber das ist alles noch Theorie und "Kopfsache"

      Muss es wie gesagt noch testen. Aber wenn der 250g besser sein sollte... Dann hab ich ein Problem, da ich erst drei 5" gebaut habe :D :D
      YouTube Channel: Leines FPV - Über Follows und Likes freu ich mich natürlich :)


    • Brummer schrieb:

      warum sprechen wir über mini Tracks in eine Halle?
      Wer fliegt so was?
      5" zoll in Halle?
      Das ist ja klar, ich habe auch bei letzten 2 Spinfast gesehen wie die alle kaput gehen. Einmal in der Tiefgarage und das zweite mal in eine Halle.
      Klar ist man da mit 3 zoll besser bedient.
      Die meisten die ich kenne fliegen 5" in der Halle, auch wenn die meisten davon meiner Meinung nach mit kleinerem Copter da schneller wären.
      Und wir sprechen darüber, weil es im Moment hier gerade wenig Rennen draußen gibt.
      Klar bringt der 4" 1407 Sub250 bei riesigem Track mit 300m Geraden und 10m breiten Gates dann keine Vorteile mehr.

      Brummer schrieb:

      jo. das ist schon geil geflogen Respekt.
      Der throttel war aber selten über 50 % oder ?
      Sehe ich auch so, ich wäre da mit 5" deutlich langsamer, aber mit 4" nicht viel... Bei 80-90% des Tracks hast Du den 5" nicht ausgereizt und wärst mit einem 4" Sub250 zumindest nicht langsamer. Ob schneller liegt dann an Dir. Aber so wie Dein 5" Dickschiff (so muss man das ja schon nennen) da bei jedem harten Turn oder 180 Grad Wende "nachschleudert" und einfach lange braucht, bis man ihn wieder gefangen hat, da würde ein 4" Sub250 nur 1/3 so weit rumschleudern/wäre deutlich schneller wieder "auf Kurs" so dass ich rel. sicher bin, ja auf dem Trck bist Du schneller&sicherer mit 4" unterwegs.
      Aber ich wusste nicht, dss Du schon eine aufgebaut hast, dann probiers selber aus!

      Brummer schrieb:

      naja, 850 mAh x 70C ergeben maximal 59 Amper. Da sind keine 15 Amper pro Motor.
      Der motor verbraucht bis zu 30 Amper mit 3052 Props und du fliegst die mit 4 zoll Props.
      15A sind für 1407 u.ä. schon ein Haufen Holz, manche halten nichtmal das kurzzeitig aus. Wieso Amax da 30-32 A angibt, ist mir schleierhaft, das verkraftet kein 1407 und auch kein 1506 ohne Rauchzeichen, nichtmal 1s.

      Brummer schrieb:

      Nein., wie kommst du darauf?
      ein 4 zoll 2 Blatt wird mehr ziehen als ein 3 zoll drei Blatt.
      Und wie kommst Du darauf?
      Kann es sein, dass Du noch nicht viel selbst mit 1407 4" gebaut&geflogen hast und Dein Wissen dazu bisher in erster Linie aus dem www hast?
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • Hi,
      ja, ich habe einen 4 zoller , der ist zwar mit rcx 2204 Motoren aber ich habe einen.
      ja ich habe auch 1407 Motor, allerdings auf einen 3 zoll er drauf.

      Das der 4 zoll mit 2 Blatt prop mehr Strom zieht als der 3 zoll mit 3 Blatt, habe ich selber nicht getestet sondern aus jegliche Test auf miniquadtestbench.com entnommen.
      und wenn du nochmal genau für ein 1407 es wissen willst dann schaue dir doch selber an.

      1407 t1

      da kannst du sehen, dass er mit Props die ich auf den 3 zoller fliege ( DAL T3045 BN) 20 Amper zieht.
      Und mit 5 zoller 2 Blatt Prop um die 34 Amper.

      Dann wird auch klar warum Amax auch das gleiche in der Richtung selber schreibt.
      Aber du hast bestimmt andere Werte gemessen, sonst würdest du sowas nicht screiben, dann muss es ja passen.

      Ich weiß dass du für dein Geschäft mit Potzblitzer die 750/800/850mAh Lipos empfiehlst, ich will auch nicht gegen dein Geschäft schießen, ich finde es einfach zu wenig.
      Aber das ist nur MEINE Meinung.
      Ich bin auch nicht einer der den copter auf der Wage legt und dann nach lipo sucht bis die wage 249 g zeigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brummer ()

    • >ja, ich habe einen 4 zoller , der ist zwar mit rcx 2204 Motoren aber ich habe einen.
      >ja ich habe auch 1407 Motor, allerdings auf einen 3 zoll er drauf.

      Das ist beides anders und teils deutlich als 4" 1407, darum schrieb ich ich oben '4" 1407'

      >Das der 4 zoll mit 2 Blatt prop mehr Strom zieht als der 3 zoll mit 3 Blatt, habe ich selber nicht getestet sondern aus jegliche Test auf www.miniquadtestbench.com entnommen.

      Das ist etwa so richtig, wie die Aussage das ein Auto immer schneller als ein Motorrad ist.
      So Pauschalisierungen helfen nicht, man muss schon den jeweiligen Prop ansehen. Und der übliche, fast einzige 4" Zweiblatt für 1407 ist der schmale zierliche 4045 und bei 3" gibt es inzwischen so extreme Props, da gibt es etliche Dreiblatt, die damit am gleichen Motor mehr ziehen als der zierliche 4045. Dazu ist Dreiblatt immer etwas ineefizenter als ein (sonst gleicher) Zweiblatt.

      >und wenn du nochmal genau für ein 1407 es wissen willst dann schaue dir doch selber an.

      Miniquadtestbench ist vermutlich DIE Seite für Racer-Motoren und der Verfasser hat ganz sicher deutlich mehr AHnung von Motoren als ich, aber nich bei 1407, da gibt es dort exakt Null Tests.
      Für 1407 findet man die meiste Info im Netz wohl bei EngineerX.

      >da kannst du sehen, dass er mit Props die ich auf den 3 zoller fliege ( DAL T3045 BN) 20 Amper zieht.

      ja, dann kann man sehen, das das ein extrem durstiger ineffizienter 3" Prop ist.

      >Und mit 5 zoller 2 Blatt Prop um die 34 Amper.

      Und was hat jetzt 5" mit 3" zu tun? Ging es nicht um 3" Dreiblatt zu 4" Zweibatt?

      >Dann wird auch klar warum Amax auch das gleiche in der Richtung selber schreibt.

      Ich glaube nicht, das Amax sich so viel bei dem 1506 und seine Daten gedacht hat oder da viel gründlich getestet&gemessen hat, auf diese Herstellerwerte kann man auch bei bekannteren Motorherstellern nicht viel geben, Tests von MQTB oder EngineerX sind da deutlich aussagekräftiger.

      >Aber du hast bestimmt andere Werte gemessen, sonst würdest du sowas nicht screiben

      Richtig. Ich wundere mich auch, dass heute so viele - nicht nur Du - so viel auf ein 2min Youtube Video eines recht unbekannten Verfasser/Testers geben mit einem Test, der generell nur eingeschränkt etwas über die Eignung eines Motors für Racer sagt und das mehr überzeugt als unser Erfahrungen und Bemühungen praktisch täglich seit 14 Monaten mit genau dem Thema 4" 1407 und inzwischen vielleicht 200 Copter damit in der Luft. Heißt vermutlich, dass wir mehr an unserem Marketing arbeiten müssten und mehr bei Facebook und Youtube tun, aber da wir von unserem "Gschäft" wie Du es nennst nicht leben müssen, gönnen wir uns den Luxus diese Mittel nicht so intensiv zu strapzieren.

      >Ich weiß dass du für dein Geschäft mit Potzblitzer die 750/800/850mAh Lipos empfiehlst, ich will auch nicht gegen dein Geschäft schießen, ich finde es einfach zu wenig.

      Und das findest Du auf welcher Basis? Deinem 4" 2204 oder 3" 1407, den Teststandwerten dieses einen Videos oder den nicht vorhanden 1407 Tests bei MQTB?
      Das ist zu wenig um beurteilen zu können, welcher Lipo für 1407 4" passt. Bei 5" Motoren sind wir inzwischen bei über 50 oder 60A am Teststand, forderst Du deswegen auch pauschal 3000er Lipos für jeden 5" auch mit 2204 oder 2205 und egal mit welchem Prop?
      Unser "Geschäft" sind auch keine 750-850er Lipos, sondern möglichst gute Sub250 Racer und für Sub250 1407 mit leichten 4" (keine 4,5er BN) Sub passt diese Größe eben sehr gut. Klar ist das wie auch bei 5" nicht in Stein gemeiselt, viele fliegen den 4" PB mit 650er und je nach Tempo und Können reicht das (für mich auch), mein Partner fliegt ihn inzwischen mit leichten 1000ern, aber der gehört auch zu den 2% die die Toppiloten schon nervös machen können. Der Punkt ist auch, dass Du bei so einem leichten Racer mit so kleinen Motoren ein viel engeres Fenster hast bezüglich Lipogewicht als bei einem üblichen 5", da sind 20-30g Mehrgewicht heftig und mit einem 1300er fliegt der Kleine gruselig.

      >Ich bin auch nicht einer der den copter auf der Wage legt und dann nach lipo sucht bis die wage 249 g zeigt.

      Wenn Du uns das damit unterstellen wolltest, wär das ziemlich böse und wäre das erste, was ich Dir übel nähme. Denn genau das ist nicht der Fall, genau das war einer der Gründe, warum wir mit dem PB "Geschäft" abgefangen haben, weil das wenige was es letzten Winter in dieser Klasse gab dicke Schnitzer hatte der Mogelpackungen waren, ein Copter leer mit 180g und dann ein 70g Lipo dazu.
      Wir haben andersrum mit 1407 mit leichten 4" begonnen, waren von Power/Beschleungigung verblüfft&begeistert und haben dann - da noch etwas über 250g - versucht, das Ding ohne Abstriche bei Antrieb und Lipo unter 250g zu bringen und hatten das große Glück, das parallel ganz viele Miniaturisierungs-Neuentwickkungen kamen, erst Swift Mini, dann Micro, R-XSR, Mini VTXe, usw., inzwischen noch viel mehr, mehr Motoren, Props wie 4" V1S, 650er Lipos usw. Und wir sagen auch offen, wenn es eng wird mit dem Lipo, z.B. wenn jemand unbedingt Split will, dann geht für Sub250 nur noch 650er, was nicht jedem Piloten/Flugstil reicht, besser ist 750-850er, dann aber nicht mehr Sub250.

      Aber wir schweifen zu sehr ab, das hier ist ja kein PB Werbethread. Aber das meist was ich schrieb gilt für alle Sub250 1407, egal welcher Rahmen.
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • Brummer schrieb:

      Nein., wie kommst du darauf?
      ein 4 zoll 2 Blatt wird mehr ziehen als ein 3 zoll drei Blatt.

      Wenn das so wäre ,dann könntest du dein 5 zoller mit 1000mah statt 1800nah fliegen.
      Der Gewicht Ersparnis würdest du auch sofort merken.

      ja in Feld sind es vielleicht 20% weniger und im echten Leben hat dein lipo nicht mal annährend 70C.
      Andersherum wird ein Schuh draus, 2Blatt ziehen weniger als 3Blatt Propeller. Mit 2Blatt kommst Du aus den Ecken schneller weg, dafür sind die 3Blatt in den Kurven etwas angenehmer. Bin wieder zurück auf 2Blatt, nachdem ich letztes Jahr 3Blatt und das Jahr davor 2Blatt geflogen bin.
    • Ich weiß nicht warum wir hier in Schieflage geraten sind,

      Ich denke weil du dich wegen deinen Potzblitzer angesprochen füllst, was nicht mein Absicht war.

      Mach doch dein Ding wie du willst, ich bin weder Interessiert an eine Potzblitzer, noch habe ich was dagegen.

      >> Das ist etwa so richtig, wie die Aussage das ein Auto immer schneller als ein Motorrad ist.
      So Pauschalisierungen helfen nicht, man muss schon den jeweiligen Prop ansehen. Und der übliche, fast einzige 4" Zweiblatt für 1407 ist der schmale zierliche 4045 und bei 3" gibt es inzwischen so extreme Props, da gibt es etliche Dreiblatt, die damit am gleichen Motor mehr ziehen als der zierliche 4045. Dazu ist Dreiblatt immer etwas ineefizenter als ein (sonst gleicher) Zweiblatt.

      Dann zeig doch mal was, irgendetwas was mal annehrend belegen würde dass 4" Zweiblatt weniger Strom ziehet als 3" 3Blatt, nach 200 Copter hast du bestimmt an einen etwas den Strom Verbrauch beobachtet.
      Inzwischen lade ich schonmal hoch das Bild von einen unbekannten Youtube Video der jetzt auch den 4" Zweiblatt neben 3" 3 Blatt hat:


      >Ich weiß dass du für dein Geschäft mit Potzblitzer die 750/800/850mAh Lipos empfiehlst, ich will auch nicht gegen dein Geschäft schießen, ich finde es einfach zu wenig.
      >>Und das findest Du auf welcher Basis? Deinem 4" 2204 oder 3" 1407, den Teststandwerten dieses einen Videos oder den nicht vorhanden 1407 Tests bei MQTB?

      Nein, das habe ich dir doch in ein Paar Post davor geschrieben.
      Mache ich aber gern nochmal obwohl wir uns da im Kreis drehen
      20 Amper x 4 = 80 A
      80 Amper / 70C = 1150 mah

      Und auch wenn 20Amper kürzfristig sind und im Flug weniger gebraucht wird, trotzdem, 70C sind auch nur Teoretisch da und eigentlich ist man froh wenn 40 davon übrig bleiben.
      Auch dann wäre:
      70 % von 80 Amper = 56 Amper
      56 Amper / 40 C = 1400 mah, besser wird es nicht oder.

      Aber weißt du was, ist mir egal was wer da anschließt, und deswegen sage ich dir das dass nur MEINE Meinung ist.

      >> Bei 5" Motoren sind wir inzwischen bei über 50 oder 60A am Teststand, forderst Du deswegen auch pauschal 3000er Lipos für jeden 5" auch mit 2204 oder 2205 und egal mit welchem Prop?

      Nein naturlich nicht, sondern mehr C-Rate
      200 Amper / 1600 mah = 125 C
      oder
      200 Amper / 1800 mah = 111 C

      >> Wenn Du uns das damit unterstellen wolltest, wär das ziemlich böse und wäre das erste, was ich Dir übel nähme. Denn genau das ist nicht der Fall

      Ich unterstelle dir gar nicht. Ich verstehe auch nicht warum du dich hier immer engesprochen füllst.
      Ich sage nur das was die meisten machen wenn es um die 250g Grenze gehet.
      Ich habe auch keinen Bock hier rüber mit dir zu Diskutieren weil du weder Fakten noch irgendelche Messungen lieferst, sondern auf deine Erfahrung immer deutest.
      Lad lieber ein Video hoch mit der OSD hoch wo man dann den Stromverbrauch und die Spannungsabfall beobachten kann.
      Das wäre sehr hilfreich, muss du aber nicht, bis dahin bleibe ich bei oben ausgeführten Berechnungen und höre ich mit diese Thema hier auf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brummer ()

    • Also irgendwie versteh ich @Brummer Argumentation nicht....
      Vielleicht kannst du belegen wovon du sprichst? Welche Props genau meinst du aus deinem Bild? Weil der Unterschied vom 3040 BN x 3 zum 4045 ist bei 1.6 Amp... je nach Messgenauigkeit sind die quasi gleich....
      Und nur nebenbei... meine HK Turnigy Graphene 650 packen kurzzeitig 62 Amp an den 1407 mit dreiblättrigen Props.... Gemessen mit S.Port der Taranis....
      vielleicht loggst du mal deine Flüge mit und schaust dir die Werte mal im stillen Kämmerchen an...
    • @ Brummer :
      Häng dich mal nicht zu sehr an den Standschubmessungen auf. Die haben wenig mit dem zu tun, was in der Luft passiert. Alles was Du da ablesen kannst, ist der ungefähre Betriebspunkt des Motors, also, bei welchem Srom er einen vernünftigen Wirkungsgrad hat.
      Die Standschubströme hast Du maximal als peak, für Sekundenbruchteile und diese kurzzeitigen Impulse stecken die Akkus weg.
      Die erreichbaren Flugzeiten geben eher Aufschluß darüber, ob ein Akku überfordert ist.
      Wenn der Copter nach einer Minute vom Himmel fällt, werden wohl auch die Maximalströme zu hoch sein.
      Einen Akku für 1407er so auszulegen, daß er 120A Dauerlast verträgt, ist grober Unfung. Ob irgendein Hersteller 30A auf sein Motörchen schreibt, ist dabei egal wie die Wattangaben auf Lautsprechern.
    • oracle8 schrieb:

      Sollte dir wirklich ein aktueller 5 Zöller zu träge sein und nicht ums Eck kommen , dann höchsten Respekt!
      Davon gibt's nur wenige
      erstmal hierzu: ja, @NeverFinished kann da die Vorteile vom 4" ausreizen :) Der ballert schon sehr sehr sauber durch die Tracks und wäre sicherlich auch bei den Rennen weiter vorne dabei, wenn er genug Zeit zum Trainieren und überall Mitfliegen hätte.

      Zu den Standschub/Lipo/Prop-Geschichten: Ich finde, man kann da immer sehr schwer unterschiedliche Propgrößen, Motorgrößen etc. vergleichen. Zumindest, wenn man allgemeine Aussagen machen möchte. Letztendlich muss man immer sein Setup passend auslegen.

      Der größte Anspruch sollte dabei meiner Meinung dann immer sein: Die größtmögliche Leistung bei geringst möglichem Gewicht und der Erfüllung aller Ansprüche, die man an das Gerät hegt.

      Konkret bedeutet das für mich: Das größte Gut ist eine hohe Schub/Gewicht Ratio, für das ich auch einiges opfere, wie zum Beispiel eine schwere Antenne oder eine reduzierte Anzahl an Motorschrauben. Ich würde aber trotzdem nicht dazu übergehen, alles zu opfern. Vor einem Jahr hieß das z.B. noch, dass ich auf jeden Fall eine Swift2 verbauen muss, heutzutage gibt's da ja zum Glück einige gute Microcams. Ich brauche für mich ein hohes Maß an "Grip" in der Kurve und kann deswegen auch nicht auf dreiblättrige verzichten.
      Unter dem Strich steht -für mich persönlich- dann auch alles unter der Lupe zur Renntauglichkeit. Nen Frame, den ich komplett zerlegen muss um eine defekte Komponente auszutauschen ist z.B. Mist. Dementsprechend stecke ich mir für alle Bereiche meine Mindestanforderungen so ab, dass ich unterm Strich gute Schub/Gewichtsratios zusammenbekomme und trotzdem das ein oder andere an Komfort abdecken kann.

      Für ein 250er Projekt ist das Ganze dann natürlich noch weiter eingeschränkt, aber ich denke, da kann man mit Sicherheit ähnlich vorgehen. Wer unbedingt auf 5" beim 250g AUW setzen will muss quasi in allen anderen Bereichen extremst einsparen, kleinste Motoren, Props mit nur zwei Blättern, super leichte -Nichen-Frames usw. Da schränkt man sich schon stark ein und muss dann selber sehen, wie weit man kommt, ausprobieren und dann im Zweifel viel selber machen und ausprobieren/verwerfen. im 4" Bereich ist das dann heutzutage etwas einfacher und man kann deutlich freier die Komponenten wählen. Aber auch da kommt es dann wieder darauf an, dass alles miteinander harmoniert. 6000kv und DAL Bullnose 4" dreiblätter wird da zB nicht funktionieren. 1900kv und schmale zweiblättrige Props auch nicht.

      Speziell zu Motoren, deren Stromaufnahmen und dem "Entladen" in der Luft sei noch gesagt: Je leichter der Kopter, desto mehr Standschubstrom-Unterdimensionierung kann man sich erlauben. Manchmal passt der leichtere Akku besser auf das Setup als der schwerere, manchmal ist's umgekehrt. Das macht das Ganze auch so spannend und so schwer vorhersagbar. Kaum wechselt man einen Prop auf etwas weniger stromhungrig, kann man plötzlich leichtere Akkus fliegen und ist dann vielleicht unterm Strich gleich schnell, dafür aber etwas wendiger. Und da wir leider immer noch sehr ans Ausprobieren gebunden sind, kann man da oft auch nur mutmaßen.
      Ironie ist wie dieser Smiley:
      °.-/)