QAV250 Startproblem

    • QAV250 Startproblem

      Hallo an all die Piloten !

      So, ich bin ganz neu hier weil ich erst vor ca. 4 Wochen in das Thema Drone eingestiegen bin.
      Dazu habe ich mir einen Drohnenbausatz einer QAV250 geleistet.
      Zusammenbau, Verdrahtung war kein Problem. Das original PDB hab ich gleich in die Tonne geworfen, da war
      noch keine stabilisierte 5V-Versorgung für den Empfänger drauf. Vom BEC eines ESC wollte ich die nicht nehmen,
      da ich zu viele Störimpulse darauf vermute. Die Füße hab ich nicht dran gekriegt, hab dafür 4 Distanzhülsen genommen
      und Kufen drunter gebaut.
      Verbaut sind 4x MT2204 mit 4x Simonk 12A ESC's, FC CC3D (low-end), 5er Props, sicherheitshalber mal noch 4 GFK Prop-Guards
      dran geschraubt ... da hatte ich Glück, dass ich das Geld noch investiert habe, glaube ich.

      Die ESC's habe ich erst mal auf eine einheitliche Firmware (BLHeli 20A) gebracht. Zuvor war eine unbekannte Firmware drauf,
      wie mir in der BLHeli Suite angezeigt wurde.

      Naja, alles fein, alles gut so weit, gestern hab ich den ersten Versuch gewagt.
      Was soll ich sagen, ich bin praktisch nicht vom Boden weg gekommen, da der Copter entweder seitlich, oder vorne oder hinten ungleichmäßig
      hoch gehen wollte bzw. gegangen ist, und dann auch schon gleich auf dem Rücken lag. Das ging gut 10x so !

      Nanu, dachte ich mir, das ist ja gar nicht so einfach, wie man das immer so zu sehen bekommt.

      Einmal habe ich es sogar geschaft, das Ding 30cm hoch in die Luft zu kriegen. Dabei hat das Teil aber gewackelt wie ein rotierender Teller auf einem
      Stab, kurz bevor er runter fällt.

      Dann hab ich abgebrochen. Zuhause habe ich festgestellt, dass der LiPo schon ziemlich leer war.
      Heute hab ich es wieder versucht. Das selbe in grün ! Nur dass ein Prop so abrupt gestoppt wurde, als das Teil mal wieder auf dem Rücken lag,
      dass einer der ESC volle Lotte in Rauch auf ging. Den musste ich gerade aus der Wohnung entsorgen, der stinkt so dermaßen, dass er sogar noch
      aus dem Mülleimer heraus die Bude zu stinkt ! Wusste überhaupt nicht, dass Drohnen so stinken können ;)

      Jetzt bin ich natürlich etwas irritiert. Ich denke, da kann etwas nicht stimmen. Wenn ich das Teil in der Hand halte und Gas gebe merke ich zwar
      dass der FC versucht zu regeln, aber in Schulterhöhe komme ich ja noch nicht einmal, weil ich das Ding nicht sauber abgehoben bekomme.

      Ich dacht schon daran, dass vielleicht der FC einen Schlag hat und doch nicht so ganz tut, was er soll.

      Beim Setup mit LibrePilot habe ich alles so einfach eingestellt wie es geht.

      Was meinen denn hier die Profies dazu ?

      Interessant ist auch, dass die Seite die vom Boden zuerst abhebt nicht immer die selbe ist. Mal geht er vorne hoch, mal hinten, mal seitlich.

      Ich danke für Eure Unterstützung !

      Joschi
    • Hmm... Ich sags mal so. Dein Kauf war definitiv nicht der beste und du hast vollends alte Hardware gekauft. Dies ist nicht eine masslos übertriebene Aussage, sondern leider die Realität. Du hast ein Setup gekauft was so vor vielleicht 2 Jahren noch einigermassen regelmässig verbaut wurde. Eher sogar vor ca. 3 Jahren noch aktuell war. Ich denke mal du wirst auf dieses ach so tolle Einsteigersetup welches auf Amazon und eBay Angeboten wird "reingefallen". CC3D als FC (alt, stein alt) , Librepilot (ebenfalls stein alt) sowie der Rest des Setups auch. Soll nicht heissen dass das Ding nicht zum fliegen zu bekommen ist, aber es ist alles einfach nur veraltet - selbst die Motoren.

      So wie man es von dir liest, ist da einiges komisch gelaufen. Du hast 12A Simon K Regler gehabt, welche Irrtum Vorbehalt maximal mit 3S betrieben werden können mit den Motoren und Propellern die in dem Set beigeliefert sind. Hast diese dann aber plötzlich auf 20A BlHeli geflashed? Dass das nicht funktionieren kann sollte dir klar sein. Du kannst nicht einfach via Firmware einen 12A Regler plötzlich dazu bringen 20A zu vertragen dies aber nur ein kleiner Exkurs und denke nicht dass es daran gelegen hatte. Interessant wäre ein Foto von dem "historischen Schmuckstück" zu sehen und zu erfahren, welchen Akku mit wie viel Zellen du verwendet hast und was für Props verbaut waren. Denn ich denke einer deiner Regler hat sich zu tode gekillt. Entweder durch Überlastung weil der Prop und/oder die Spannung/Strom zu gross war, oder aber wegen zu hoher PIDs (noch zu tiefe Materie für dich) die gerade bei so einer alten Firmware und einer alten FC zum echten Problem geführt haben können.

      Ich denke bei dir ist einiges falsch gelaufen. Ich behaupte nicht dass es wissentlich falsch gelaufen ist, sondern nur dass du einen schlechten Kauf gemacht hast welcher durch mangelnde Erfahrung Probleme macht. Aber nur um dich zu beruhigen - glaube viele Leute die seit der "neueren Ära" vom FPV Fliegen kommen hätten mit so einem alten Setup Probleme weil es mit dem heutigen Standard gemessen einfach nur extrem zickig ist und vor allem solche alten Flugsteuerungen mit alten Firmware`s extrem mühseelig waren diese anständig funktionierend, ohne oszillieren (du nennst es rumschütteln oder vibrieren) hinzubekommen. Durch das oszillieren fliessen teilweise hohe Ströme da die Motoren permanent bzw. die Regler, Regelungen ausführen müssen. Dies kann zu einem Reglerausfall und anschliessendem/gleichzeitigen REglerbrand führen. Denke dies wird bei dir passiert sein. Die Frage ist nun nur ob es wegen dem oszillieren war, oder weil dein Setup masslos zu viel Strom gezogen hat für viel zu klein bemessene und alte Regler.

      Bevor du also ab jetzt was neues kaufst - bitte informier dich vorher bei uns. NIcht um dich zu bevormunden, nur um dich vor Fehlkäufen zu schützen und dir den Flugspass zu bringen/geben, den das Hobby bringen kann.

      Liebe Grüsse
      Chris

      NACHTRAG: Okay, nochmals gelesen, denke der Reglerbrand war aufgrund der permanenten aprupten Stops und alten Regler, die sich bei einem blockierenden Motor nicht abschalten. Beim Rest wären ein paar Fotos hilfreich vom Aufbau, Detailaufnahmen der FC usw. Screenshots der Einstellungen in LibrePilot (alle Reiter) oder am besten direkt MINDESTENS eine neue FC kaufen ab F3-Chip damit du Betaflight draufpacken kannst. CC3D ist nicht mehr unterstützt und hat nur noch alte Betaflight-Firmware zur Auswahl. Wäre aber immerhin besser als mit LibrePilot zu arbeiten.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D
    • Moin Chris !
      Erst mal vielen Dank für Deine Antwort.
      Ja, da hast Du recht, das Kit scheint mir auch recht veraltet zu sein. Hab ich aber erst später heraus gefunden.
      Ja, und dass der Flugcontroller das hinterste low-end ist, hab ich auch schnell kapiert, als ich einen ATMega mit
      8MHz drauf gesehen habe. Der Neue - CC3D Revolution (F3) - ist bereits bestellt und unterwegs.
      Dachte auch sofort, dass man mit so einem Popel-FC keinen Krieg gewinnen kann.

      Die ESC's werden von Emax selbst mit der Firmware so betrieben. Es gibt für 12A-Regler keine 12A-Firmwareversion.
      Da kommt die 20A drauf. Offenbar passt das von der Hardware her. DAs ist ok so, kannste mir glauben. Das Setup
      der Regler an sich, ist vielleicht noch ein anderes Thema. Da können wir gerne noch mal drüber philosophieren.

      Ich wollte ganz speziell etwas zum Basteln und probieren um mich mit dem Thema vertraut zu machen. Ich bin meines
      Zeichens Dipl.-Ing. und habe viele Jahre Embedded Systeme Programmiert, weshalb ich auch mit dem Flashen der
      ESC's absolut sicher bin.
      Das PID-Setup "imprägrniert" mir nicht, ich habe das 7 Jahre lang an der Hochschule studiert. Ich kann sogar eigene
      Regler programmieren !
      Ohnehin ist mit inzwischen klar geworden, dass so ein Quadcopter ein Geniestreich der Regelungstechnik ist. Ebenso
      wie damals der Segway ( einachsiger Roller der selbst das Gleichgewicht hält ). Das ist genau mein Thema.

      Wie dem auch sei, was meinst Du denn jetzt, wie ich weiter machen sollte ? Soll ich erst auf den neuen FC warten ?
      Was meinst Du denn, an was es liegen könnte ? Oder muss ich tatsächlich zum Start mit einem ordentlichen Gasschub
      versuchen möglichst schnell in die Luft zu kommen, damit sich der Copter ausregeln kann ?

      Ja, ich mach mal noch ein paar Fotos. Hab jetzt aber keine Zeit mehr, ist ja schon 07 Uhr durch ...

      Bis denne

      Jochen
    • also wenn du mit ordentlich Schub starten willst lass doch bitte vorher alle in Deckung rennen und verabschiede dich von der Welt... Sorry aber wenn du Studiert hast sollten sich bei deiner Aussage alle Nackenhaare aufstellen .
      bei einem so instabilen System was du aktuell fabriziert hast. Als 1 prüfen ob esc alle richtig angelernt sind. ob du in librepilot richtige esc protokoll ausgewählt hast.
      Dann Rate Modus einstellen und dann erstmal PID machen ( sagst ja ist ja einfach für dich ) und dann fliegt das ding
      habe selber noch einen mit CC3D und der fliegt ganz gut.
      Aber wie Bullit sagt das kostet mehr Zeit als einen aktuellen einzustellen
      Ene Mene Miste, mein Copter passt durch die Kiste
    • Geb auch mal meinen Senf dazu
      Zuerstmal hast richtig alten Schrott gekauft.
      Ich habe auch noch zwei CC3D am laufen mit Libre und die fliegen richtig gut, allerdings würde ich für sowas und SimonK ESCs kein Geld mehr ausgeben.

      Damit man dir helfen kann benötigen wir zum einen eine Auflistung deiner kompletten Hardware, am besten mit links und zum zweiten Mal Bilder deiner Einstellungen in Libre.
      Ebenso noch in welchem Flugmodus du fliegst.

      Edit:
      Jetzt hast nochmals CC3D Rev bestellt, warum hast dich nicht vorher informiert und einen aktuellen FC genommen, am besten mit Betaflight
    • So Leute, hier bin ich wieder.
      1. Ja, ist jetzt angekommen, dass das Material eher so im Bereich Low-End liegt. Macht aber nix,
      ihr wisst ja: DER WEG IST DAS ZIEL und VERSUCH MACHT KLUCH !
      2.Der FC CC3D Revolution ist heute gekommen !!! Der ist sogar ein F4 mit 178MHz Taktung. Das ist natürlich
      eine "Idee" mehr als 8MHz.
      3. Warte noch auf ESC-Ersatz, sollte bis Sa da sein.
      4.@Spike: Mäßige er sich im Ton ! Ich weiß es ja als Einsteiger nicht, wo da so die Stolperdrähte gespannt sind.
      Fakt jedoch ist, dass viel Fertig-Drohnen automatische Start- und Landfunktionen haben. Es ist somit beim Start und
      der Landung besondere Aufmerksamkeit geboten. Übrigens ist mir der Bodeneffekt ebenfalls vertraut, da ich selbst eine
      richtige Fluglizenz besitze ( Dt. Luftfahrtschein B bzw. Österreicherischer Sonderpilotenschein ). Außerdem habe ich das
      schon öfters gesehen, dass da Leute erst mal kucken, dass sie mit einem kräftigen Schubstoß schnell vom Boden weg kommen.
      Langsam geht es ja auch nicht, wie ich bereits beschrieben habe.
      5.@cluedo: Du widersprichst Dir in den ersten beiden Sätzen selbst. "Ich habe auch noch zwei CC3D am laufen mit Libre und die fliegen richtig gut". Ach, ach was ... Und warum hab ich dann einen solchen Schrott gekauft ? Meister, in was für einem Flugmodus
      werde ich wohl fliegen ? Weißt Du, ich hab mir einfach gedacht, dass ich die Lernphase gleich mal überspringe und im Acro+-Mode gleich bei den Profies beginne ...
      6. Was ist bei Cleanflight oder Betaflight besser ? Ich habe mir die angeschaut, halte aber nichts davon, dass die als Plugin im Chrome-Browser laufen. Selbst wenn Chrome open source ist, ist mir das Geschnüffel nach persönlichen Daten zuwider.
      7. Ich bin Linux-User, da ich 100%ig weiß, dass Windows nur in 2. Hinsicht ein Betriebssystem ist.
      In erster Hinsicht ist Windows ein Spionagesystem. Lasst Euch das gesagt sein, ist mein Ehrenwort.

      Und alles in allem Leute, hey, nur ganz locker bleiben ! Und ich meine das so, wie ich es sage: Der Weg ist das Ziel. Auf einem kurzen
      Weg gibt es nicht viel zu lernen. Und dieses Wenige ist dann auch noch zu allem Unglück schnell wieder vergessen ! Denkt mal drüber nach.

      Gruß
      Jochen
    • Nur eine Erfahrung unserer Community hier - Wenn du so weiter machst, wirst du hier keine Hilfe bekommen. Dies mein ich nicht böse oder wertend, nur erfahrungsgemäss. Das Spike`s Aussage vielleicht ein wenig überspitzt war, ist mir bewusst. Denn es scheint so, als würden wir nicht wissen was wir reden - zumindest kann man dies teilweise aus deinen Aussagen so verstehen. Wenn dir Hilfe angeboten wird, nimm Sie bitte auch an. Cluedo meinte es nur gut und ihn direkt als "Meister" hinzustellen ist nicht unbedingt die feine englische Art. Also, nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen und sich auch helfen lassen und bitte nicht meinen dass dir hier jemand was böses will.

      Da du sagst dass du dem PID Tuning mächtig bist, dann führe dieses mal durch und du wirst sehen, da wobbelt nichts mehr. Wahrscheinlich. Da ja leider kaum Angaben vorhanden sind, geschweige denn Bilder, kann ich nur davon ausgehen dass es ein PID-Problem war verbunden mit einer alten, alten Software. Warum Betaflight? Naja, weil es das Beste ist was man momentan draufklatschen kann oder aber KISS was aber eine KISS FC braucht. Deren Software läuft NUR auf KISS FCs. VOn daher würde ich weiterhin Betaflight empfehlen. Auch die Aussage dass dies nur via Chrome-Configurator läuft ist falsch. Deine Informationen hierzu sind veraltet.

      Beim Rest kann dir schlecht weitergeholfen werden da die Informationen fehlen. Bringt nichts dir jetzt Tipps zu geben für LibrePilot wenn du definitiv bei Betaflight besser bedient bist. Also meine Empfehlung - Betaflight auf die neue FC flashen, Kopter neu aufbauen bzw. Schäden korrigieren, Detailbilder hier reinposten damit man es absegnen kann dass es passen sollte (eventuell noch die dump deiner Einstellungen in Betaflight, dazu im CLI Bereich einfach nur "dump" eingeben, alles in einen Editor kopieren und diese Datei hier hochladen) und schon sollte deinem erfolgreichen Erstflug nichts im Weg stehen. Aber wie gesagt, ob du eine Fluglizenz besitzt, den Ground-Effect kennst oder nicht, löst dein Problem leider nicht. Es sind durchaus Sachen die dir in unserem Hobby helfen können, aber das garantiert keinen perfekten Erstflug oder ähnliches. Auch die PID Aussage glaube ich dir zwar, aber die PIDs einstellen im Bereich der Regeltechnik oder die PIDs bei einem fliegenden Objekt einzustellen, unterscheiden sich meiner Meinung nach dennoch sehr. Auch wenn es IN THEORIE das Selbe ist.

      Liebe Grüsse
      Chris

      NACHTRAG:

      Jochen, ist schwierig dir zu sagen wie du weiterfahren solltest. Erst mal das oben geschriebene versuchen umzusetzen. Betaflight ist wirklich der Weg den du gehen solltest. Somit entfällt zu Beginn auch das PID Tuning da deren Basic-Werte auf schätzungsweise 80% der Copter als Basis funktionieren. Verbesserungen sind logischerweise machbar da dies nur Basics sind, aber er sollte fliegen. Falls du im Levelmode fliegst, muss der ACC kalibriert werden. Eventuell lag hier bei dir auch das "alte" Problem dass er nicht hoch wollte. Ich denke aber, gerade da du ja durch die Fluglizenz nicht ganz bei 0 anfängst was allgemein das fliegen anbelangt (auch wenn RCs nochmals was ganz anderes sind) , dass du direkt im Manual alias Acromode fliegen solltest. Es ist nicht so dass der Acromode direkt einen "Meisterstatus" verleiht, denn so schwierig wie es sich anhört, ist der Acromode nicht. Bedenke einfach, dass du jede Aktion durch eine Gegenreaktion stoppen musst. Ganz wie in der bemannten Luftfahrt. Soll halt heissen, wenn du im Acromode einen vorwärts Nick machst, musst du zum stoppen das Gegenteil ausführen. Beim Levelmode würde er beim loslassen der Sticks sich selber nur leveln - nicht aber aktiv stoppen wie man es mit GPS-Schüsseln sieht. Auch Start/Landeautomatik ist GPS-Zeugs welches wir auf den Racern sogesehen nicht haben.
      Sollte dir mein Beitrag geholfen haben, freue ich mich natürlich jederzeit über ein "Gefällt mir!" :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bullit ()

    • Zur Frage was an Betaflight besser ist (Ich habe sowohl eine Librepilot als auch mehrere Betaflight-Kopter):

      Zwei kleine konkrete Dinge bezüglich "always stabilized when armed"(aswa), was eine notwendige Einstellung ist, wenn man auch nur eine Rolle sinnvoll machen will:
      1. Man kann in Librepilot Schaltereinstellungen nicht auf irgendwelche Bereiche festlegen. Zum Beispiel kann ich aswa nicht auf die mittlere Einstellung meines 3-Wege Schalters legen, sondern nur einen Grenzbereich, ab dem es an ist.
      2. Man kann den Kopter nicht armen, wenn aswa aktiv ist, das heißt ich muss erst einen Flugmodus ohne aswa auswählen, dann armen und dann in den eigentlichen Flugmodus wechseln. Betaflight kann man es so machen, man kann aber auch aswa (heißt dort airmode) auch beim armen anhaben. In diesem Fall wird es erst ab einer gewissen Gaseinstellung aktiv. Damit kann ich direkt losfliegen und vergesse nicht aswa/airmode anzuschalten. Die Idee ist: wenn der Kopter einen Fehler hat und beim armen stabilisiert ist, könnte er direkt ausrasten beim armen. Betaflight hat einerseits airmode erst ab einem gewissen Gaswert (danach bleibt es an bis zum disarmen). Andererseits hat Betaflight in der letzten Veröffentlichung (vor wenigen Tagen, nicht vor über einem Jahr), eine neue Sicherheitsfunktion eingebaut: Wenn der Kopter beim Starten (nicht nur armen!) verrückt spielt weil ESC/Motor/Propeller kaputt/falsch eingebaut, dann wird der Kopter direkt disarmed.


      Allgemeine Vorteile von Betaflight:
      1. Flexiblere Einstellmöglichkeiten, zum Beispiel um Modi auszuwählen (Flugmodus, LED, OSD, Blackbox), einen gewissen Bereich aus einem gewissen Kanal auswählen und somit mit einem Potentiometer (Drehregler), theoretisch 1000 Sachen einstellen und nicht nur an/aus, wie bei Librepilot.
      2. OSD ist deutlich einfacher, wenn es schon auf dem Flugcontroller drauf ist (nur zu empfehlen), man kann es komfortabel über USB einstellen und muss nichts extra verkabeln (ok, anstelle Kamera zum VTX ist Kamera,FC,VTX, eine Lötstelle mehr). Bei Librepilot ist es schwierig ein externes OSD gut zum laufen zu bringen und dann darf man das mit einem FTDI-Adapter konfigurieren. Einige Sachen können auch gar nicht angezeigt werden, die es bei Betaflight im OSD gibt. Mit dem Betaflight OSD kann man auch sehr komfortabel Einstellungen ändern. Ich möchte es gar nicht mehr missen.
      3. Man kann Pins des Flugcontrollers für verschiedene Funktionen nutzen: Ein Lötpad für einen Motor war kaputt, jetzt gebe ich mit einem RX-Pin das Motorsignal aus.
      4. ESCs ganz einfach über den USB-Anschluss des Flugcontrollers flashen (zumindest bei bl_heli ESCs).
      5. Aktive Entwicklung, also regelmäßige Verbesserung/Bugfixes, außerdem ab und zu neue Fähigkeiten.


      Nachteile von Betaflight gegenüber Librepilot:
      1. Die GPS-Anbindung und andere Flugmodelle (Flächenflieger etc) sind nicht so gut, aber dafür gibt es iNav, welches der Bruder von Betaflight bezüglich Navigation ist.


      So ich hoffe ein paar gute Argumente für Betaflight gebracht zu haben (das wie schon erwähnt als Standalone Programm für Linux etc. erhältlich ist, die ChromeApp ist veraltet)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackbirdy () aus folgendem Grund: Weitere Gründe

    • Ich find es schon echt gemein, dass ich immer als der Böse hingestellt werde ;)! Ich mach es doch nur so wie ich hier damals aufgenommen wurde ..
      Aber nun genug des Stichelns.
      Mit dem Gasschub macht man ja auch wenn die Drohne vernünftig fliegt. Und wenn sie schon bei wenig Gas merkwürdige Dinge macht wird sich das meist eher Mehr wenn du MEHR Schub gibst.
      However, der Bodeneffekt sollte aber nicht für Rollen verantwortlich sein.
      Ich kann nur wie erwähnt empfehlen stell alles auf Rate und schau mal ob es besser wird und dann stück für stück p und d anpassen.
      Und ggf. nochmal prüfen ob deine Props passen.
      Das man jetzt unbedingt BetaF brauch für die ersten Versuche denke ich nicht aber ich find es eigentlich auch schöner als Librepilot und gibt's ja auch als Standalone (ohne Chrome)
      Wenn noch Fragen werde ich eine Antwort im gemäßigten Ton schreiben um meinen Ruf als Olle Unke abzulegen.
      Es tut mir leid ich gelobe AB HEUTE BESSERUNG!!


      AUCH GELOBE ICH HABE HEUTE DEM DUDEN SEINEN TIRBUT ZU ZOLLEN UND NUR NOCH MIT DEM PC meine Beiträge zu verfassen mir wird ja bei der Rechtschreibung selber ganz schlecht!!
      Aber mit dem Handy Tippen ;( ist einfach nicht meine stärke und dann alles ohne Autokorrektur!! :(
      Ene Mene Miste, mein Copter passt durch die Kiste