Lipo-Heizkoffer von einem Dummy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lipo-Heizkoffer von einem Dummy

      Lipo-Heiz-Koffer mit Solarpanel

      Hallöchen, da ich nicht nur negativ auffallen möchte durch „Überspitzte-Kommentare“
      heute mal ein Buildlog:

      Material: Styrodur platte mit 20mm (Baumarkt große Platte 11EURO=
      H-Tronic-Temperaturschalter- -TSM-125-12-V-
      Solar Laderegler 20A
      Heizmatte aus Silikon ( 200 Watt von Banggood))
      Alukoffer ( 46 x 32,99 x 16 Zentimeter))
      Edelstahlblech (mm habe ich leider vergessen aber dünn)
      PC-Gehäuselüfter
      Winkel (4 Stück)
      Heißkleber
      Stück Alurohr o.s
      Sicherung
      Stepdown
      Abstreifgitter



      Es begab sich, dass ich mit meinem Vater mal wieder Trainieren wollte leider konnten wir nicht in die sonst so sehr von mir geschätzte und übermäßig genutzte Reithalle meiner Freundin, denn da war eine Pferdeshow. Also dachten wir uns schnappen wir uns unsere Akkus und Fahren zum Flugplatz und bauen uns da einen kleinen Track auf. Nach einem kurzen Blick auf das Thermometer -11°Cwurde uns beiden doch etwas mulmig.
      Der berechtigte Einwand von meinem alten Herren, das Wetter wird nicht besonders zuträglich für meinen Test des neu gebauten Hyperlitefloss sein.
      Denn wie wir ja wissen bei kaltem Wetter sind Akkus genauso wenig glücklich wie wir FPV Schupser.
      Da wir aber unbedingt Fliegen wollten und auch mal die 5050 auf den 5er Returnern testen wollten musste eine Lösung her. Akkus vorwärmen. Naja die Lösung an dem Tag waren Kühlakkus die im heißen Wasser vorgewärmt wurden und anschließend in der Kühlbox mit den Akkus zusammen für Wärme sorgen sollten.
      Ihr könnt euch sicher schon vorstellen, das Ergebnis war wirklich flach. Und um die Akkus nicht unnötig zu belasten war der Tag auch eher ein ich schleiche von Fahne zu Fahne…. Man will ja das Material schonen.

      Daheim angekommen musste eine Lösung her, also machte ich mich auf die Suche nach Bauanleitungen für Lipoheizkoffer… Die zu Kaufenden waren mit mit 285 Euro doch etwas zu happig und die Bauanleitungen die ich so fand waren irgendwie nicht meins.
      Also kurz nachgedacht was man so brauch die Liste war recht schnell erstellt.
      Alukoffer, Heizmatte, Temperaturregler, Ventilator für Airflow, Dämmmaterial, Abstreifgitter um die Akkus raufzulegen und bissel Edelstahlblech um da die Heizmatte raufzukleben.
      Also kurzerhand alles im Internet bestellt. Als ich dann noch etwas rumsurfte , wurde mir bei Ebay ein Solarregler vorgeschlagen und die Idee gefiel mir auf Anhieb. Wie geil ist das denn, USB mit 2A und nen Panel anschließen….. (USB Handy und Feldlötkolben)) Solar wenn man mal am Wochenende länger macht!
      Also prompt das Teil auch bestellt.
      Wie ging es dann los:
      Als erstes musste der Koffer von allem unnötigen Müll befreit werden


      Also alles rausgerissen und anschließend das Styrodur zurecht geschnitten und in den Koffer eingepasst. Und anschließend mit Styroporkleber eingeklebt.

      Anschließend habe ich mich dran gemacht die Heizmatte zwischen zwei Edelstahlbleche zu kleben um eine bessere Wärmeverteilung zu haben.
      Nach dem das alles getrocknet war wurde die Heizmatte an ihre endgültige Position angebracht und ich musste mir Gedanken machen, wie ich den Temperaturfühler und das Solarpanel anbringe.
      Am hübschesten fand ich es an der Seite!





      Nachdem auch das endlich erledigt war fing ich an den Innenraum vorzubereiten, ich habe mit Styrodur einen Platz für den späteren 3s Akku gebaut, damit dieser beim Transport auch ohne Lipostrap sicher liegt und mir nicht durch den Koffer fliegt, anschließend noch die Aussparung für den Lüfter angefertigt und auch diesen schon einmal eingesetzt. Kabel wurden natürlich auch verlegt, zwischen Lüfter und dem Stromkabel habe ich einen Stepdown eingebaut, um die Lüfterdrezahl nachträglich verändern zu können.


      Wie ihr seht, habe ich die Winkel verwendet um das Gitter abzustützen, und kleine Aluleisten auf die Edelstahlplatte angebracht um noch zusätzliche Stabilität reinzubringen.

      Anschließend wurden alle nötigen Stromkabel verlegt und eine 15A Sicherung eingebaut, damit das System bei einem Fehler mir nicht um die Ohren fliegt. Hier ist zu erwähnen, dass der Temperaturschalter einen Schutz verbaut hat und auch das Solarpanel als Batteriewächter funktioniert. Hier seht ihr das ganze mal eingeschaltet mit einem 3S Akku der von außen angeschlossen ist. Der Solar Charger gibt mir Infos über die Batterie, Ladestrom sowie die aktuell gezogenen Ampere.



      Features:

      Der Koffer ist in der Lage entweder von einem 3S im inneren betrieben zu werden (für den Transport), durch eine Autobatterie oder Ähnliches (Batteriewächter kann verstellt werden auf die nötige unterste Spannung) oder durch einen 3S Akku der von außen angeklemmt wird
      - Betrieb eines USB Lötkolben ist möglich
      - Anschluss eines Solarpanels
      - Wärmt
      - Heizt innerhalb von 3 Minuten auf Betriebstemperatur von 45°C

      Nachteil:
      Durch die ziemlich starke Heizmatte regelt er leider beim 1 Aufheizen etwas über, aber das passiert nur beim 1mal Aufheizen.


      Bilder
      • WhatsApp Image 2018-03-03 at 12.33.16.jpeg

        116,82 kB, 1.280×720, 21 mal angesehen
      Ene Mene Miste, mein Copter passt durch die Kiste

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spike ()

    • bEI -8 erste Heizphase 4 Minuten 15Ampere dann hält der Koffer ca 15min Temp und heizt imemr ffür ca 1 Minute.
      Mein 3S 10 000 hat den 5h gehalten mit auf und zu.
      Geil ist halt er braucht nur kurz volle Leistung und ist wieder auf seiner TEMP.
      Der Koffer ist nie unter 30°C beim öffnen gefallen.
      Und die paar °C macht er in wenigen Sekunden man hat nur einen leichten Delay weil erst das Edelstahl erhitzt wird aber das speichert dafür ganz gut die Wärme und der gesamte Raum ist gleichmäßig auf Temp:

      Meiner Heizt z.b bei 39°C und schaltet sich bei 40°C direkt wieder ab und überheizt dann auf genau 45°C ;)
      Kann man ändern, wenn man anstelle der 200W eine 120W oder 90W Matte nimmt




      Und ja Bier kannste auch kühlen
      Ene Mene Miste, mein Copter passt durch die Kiste

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spike ()