5" 3S Experiment, These: Anzahl der Zellen irrelevant, wenn alles aufeinander abgestimmt ist.

    • Also, ich hatte das nervösere Verhalten jetzt hauptsächlich auf das geringere Gewicht der Akkus geschoben.

      Höhere Ströme bedeuten ja zwar einen größeren Wärmeverlust in den ganzen Leitungen zum Motor hin, dann im Motor sollten die Verluste aber eigentlich etwas geringer sein, da - zumindest wenn der Motor sich nicht aufheizt, der Widerstand der Motorphasen ja deutlich geringer ist.

      Da ich leider keinen Akku zuende geflogen habe und immer abgestürzt bin, konnte ich jetzt Flugzeiten nur schwer vergleichen.
      Ironie ist wie dieser Smiley:
      °.-/)
    • Bzgl. Widerstand im Fet. Wenn der Fet durchschaltet sind die ohmschen Verluste am geringsten.
      Also bleibt eher der Betrieb im Teillastbereich zu betrachten, bei dem der Verlust doch recht hoch ist da hier die Übergangswiderstände deutlich höher sind. Daher werden die Regler m.u. im Teillastbereich heißer als voll durchgeschaltet.
      Da ein Fet nicht halb-durchschalten kann wird hier im Teillastbereich mit 4/8/16/32 kHz Taktfrequenz gesteuert. Höhere Taktfrequenz-> sauberere Regelung aber mehr Verlust im Teillastbereich.
      Frage: Welchen Einfluss hat also die niedrigere Spannung bei 3s auf den Teillastbereich?
      Gruß aus der Pfalz ✌️