Aktuelle Results Intercopter Racing Cup Dortmund 2018

    • Aktuelle Results Intercopter Racing Cup Dortmund 2018

      docs.google.com/spreadsheets/d…VprIGM/edit#gid=386269762

      Wird aktualisiert (weiß aber nicht, ob es morgen+übermorgen noch die gleiche Tabelle ist).

      Wuzzle schlägt sich gut, ich sehe ihn eigentlich schon in der dritten Runde.
      Zeusway ist scheinbar gecrasht :(
      Die anderen kenne ich nicht so gut namentlich, weiß nicht, wer noch hier im Forum ist...
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • @wuzzle wurde leider vom crashfluch verfolgt und hat recht viel kaputt gemacht. ;( Am Freitag hatte er dann quasi nix mehr, um evtl. noch über die Tagesraces qualifiziert zu werden. War zusammen mit ihm dort.

      @Zeusway hatte diverse technische Herausforderungen, als es dann endlich lief, war es quasi schon zu spät. :( Es gab noch ein paar weitere Leute hier aus dem Forum, aber dessen Usernamen kenn ich nich.

      Bei mir (NulliFieD FPV) lief es im Training noch ganz kurz. Nach meinem ersten Crash ging es dann leider auch eher bergab und bin schlussendlich auf Platz 35 gelandet.

      LG, Ingo
      DQuad XT190: Naze32 Rev.6|T-Motor F60 V2|20A LittleBee|4S Lipo|DSMX Sat|HQprops 5x4x3|WS2812 -> 505g
      YT Playlist
    • Ich hatte nach dem ersten Quali-heat mehr oder weniger die Crasheritis an den Hacken. Das war ja ansich so gewollt, ich sollte ja für Jodi Belastungstests machen °.-/)

      Es war ein wenig frustrierend, da ich nach dem ersten Crash (Ich hing im Netz nach Runde 3) beim nächsten Start von der Startrampe geflipt bin. Es waren aber nicht die Props sondern nen abgeflogenes Motorkabel. Da ich an Tag 1 dadurch dann raus war, wollte ich abends noch ein wenig trainieren und habe beim ersten und einzigen Akku am Abend den 5mm Blitz ins Highgate gerammt und nen Arm gebrochen.

      Am nächsten Tag(Do) wollte ich dann wieder loslegen und mit dem 4mm Blitz in den Track kommen. Das hat leider nicht geklappt, da sich der komplett anders flog und ich wieder nur gecrashed bin. (Naja, die zwei Akkus, die morgens drin waren.) Beim zweiten Akku hat's mich dann aufgrund mangelnder Flugkünste bei dem geänderten Setup direkt wieder ins Netz gehangen. Diesmal so weit oben, dass Adam mich fragte, ob ich den Kanal wechseln und Pitmode reinsetzen kann. Was ich dann auch gemacht habe. Das war eine schlechte Idee, so hing der Kopter da noch eine halbe Stunde im Netz und dummerweise hatte ich bei den ESCs noch den Beacon mode an. Die wurden beim Buzzern dann sehr heiß und ich habe mir die vier FinX23 verkocht. ( @cluedo du wolltest sowieso nen paar FinX zum Wickeln haben, oder? ^^ ...) Bei der Aktion hat es das Schutznetz etwas geschmolzen und der flüssige Kunststoff hat sich schön mit den Motoren verbunden. Auch die Props wurden auf die Motoren geschmolzen.
      Beim zweiten Trainingsakku bin ich dann nochmal mit dem Kopter gestartet. Da hat's mir dann einen der geschmolzenen Props (ohne Kontakt) zerrissen und ich bin mit vollem Schmackes in das Highgate geknallt. Dabei hat's dann auch den Asgard erwischt und einen FinX zusätzlich auch noch verbogen(was ich erst am Samstag herausgefunden habe). Das Tagesrennen habe ich dann wieder mit dem 5mm Blitz bestreiten wollen. Nach einer halben Runde (ich wollte sehr vorsichtig fliegen ...) bin ich dann ins Powerloopgate geknallt und -oh Wunder- Habe mir noch nen Arm vom Kopter gebrochen und nen F40 Pro II zerstört.
      Den 5mm Blitz konnte ich am Freitag dann erst nicht mehr nutzen, da es bei einem der vorherigen Crashs wohl zu nem Ausfall des Star4S AIOs gekommen ist. Also zwei ESCs sind komplett ausgestiegen. Dadurch wollte ich dann auf den Samurai umsteigen, der mich dann aber im Stich ließ, da sich die Uflbuchse von der VTX-Antenne gelöst hat. Naja, die Antenne war schnell ausgetauscht und ich konnte noch einen zweiten Trainingsakku fliegen, dachte ich. Aber es war durch das Lösen der Antenne auch der Unify durchgebrannt, sodass der keine Sendeleistung mehr hatte. Den Den 5mm Blitz hatte ich glücklicherweise bis zum Rennen aber wieder fertig (habe mir nen neuen Hobbywing Stack gekauft und eingebaut, sodass ich mit dem gestartet bin. Jetzt wollte ich eigentlich nurnoch langsam durchfliegen (hätte bei dem Starterfeld eigentlich locker für ne Quali gereicht.) Aber langsam Fliegen geht wieder nicht so gut mit meinen Flug(-un-)künsten einher, und die PIDs haben natürlich auch garnicht gepasst, sodass ich letztendlich nach den ersten beiden Kurven direkt ins Smokygate geballert bin. Und ja, wer hätte es gedacht, Arm gebrochen, Motorschaden.

      Damit war ich dann raus. Hatte dann aber Zeit und mir noch nen Kopter aufgebaut.

      Insgesamt hat's sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte nen bisschen Pech, war nen bisschen dusselig und bin definitiv zu wenig vorher trainieren gewesen. Naja, nächstes Jahr bin ich wenigstens auf der Nachrückerliste, denke ich.
      Ironie ist wie dieser Smiley:
      °.-/)
    • Also das klingt nach genug Pech für ein ganzes Jahr... :(
      Da kann Dir bei den nächsten Rennen dieses Jahr eigentlich nichts mehr passieren... ;)

      >Naja, nächstes Jahr bin ich wenigstens auf der Nachrückerliste, denke ich.

      Ich glaube wenn man rechtzeitig meldet, kann man (selbst ich...) direkt reinkommen/reingelost werden.

      Wie war denn die Messe im Vergleich zu 2017, also Racerstände als auch RC Flug allgemein? Ein paar Bekannte meinten schon, eher schlechter als 2017...
      Privater Fuhrpark: Potzblitz 5DS, Potzblitz 5UX, Potzblitze 4UX, Samurai, QAV-ULX, Flyegg 130
    • Es war definitiv schlechter als 2017. Also die üblichen Verdächtigen waren da. RC-Hangar, RCTech und FPV24. Die Messepreise waren nicht bombastisch gut aber schon nen bisschen günstiger als die Internetpreise. Amax war wieder da, diesmal mit etwas besserem Zeugs. Über die restliche Intermodellbau bin ich an meinem "freien Tag" auch mal geschlendert. Hat mich leider alles nicht interessiert. Nen Eis habe ich mir dann gekauft...

      Die Organisation des Rennens war dieses Jahr leider um ein paar Personen zu klein. Es fehlten viele Ansagen, es war kein "Marktschreier" da, der die Leute eingenordet hat und das freie training war ein freies Grauen im Ablauf. :D Das war 2017 deutlich besser. Da waren mehr Leute zur Stelle, die Fehlverhalten von Piloten mal schnell beschnauzt haben, damit es voranging. Es war ein bisschen schade um den schönen Track, der so etwas wenig beflogen wurde.

      Es gab relativ häufig Kopter im Netz (inkl, meiner Wenigkeit) die dann mit Hubwagen geborgen werden mussten. Das lag ein wenig an der Streckenführung. Fand ich insgesamt aber eigentlich nicht so schlimm. Die Strecke war dafür super.

      Ich war ein bisschen enttäuscht, dass sich einige von der Orga non stop gestritten und gezankt haben. Das war nicht so angenehm.

      Der Rest war super. Die Leute waren gut drauf, ich habe viele wiedergesehen, die ich lange nicht mehr getroffen habe und auch einige neue feine Herren und Damen kennengelernt.
      Ironie ist wie dieser Smiley:
      °.-/)
    • cluedo schrieb:

      FinX kannst gerne mal schicken, weiß allerdings nicht wann ich dazu komme — Zuviels Baustellen im Moment
      Ich schicke sie dir (+einen extra. Wenn du irgendwann im Sommer dazu kommst, die auf 3500kv zu wickeln, kann ich nochmal nen kompletten 3S high kv zu 4s mid kv Vergleich machen. Und das dann mit identischer hardware. :)
      Ironie ist wie dieser Smiley:
      °.-/)
    • wuzzle schrieb:

      Insgesamt hat's sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte nen bisschen Pech, war nen bisschen dusselig und bin definitiv zu wenig vorher trainieren gewesen. Naja, nächstes Jahr bin ich wenigstens auf der Nachrückerliste, denke ich.
      Vielen Dank für den Bericht und schade, dass es bei dir nicht so rund gelaufen ist.
      Aber ich finde es echt bewundernswert, dass du trotz der ganzen Rückschläge noch so positiv denkst! :thumbup:
    • wuzzle schrieb:

      Ja, ich wage zu behaupten, dass ich recht frusttolerant bin.

      Habe mich trotzdem geärgert.
      Das muss ich auch noch mal bestätigen! Jedesmal, als Tapio mit Einzelteilen zum Platz zurück kam, hatte er ein Lächeln im Gesicht. Je mehr kaputt gegangen ist, umso größer wurde es sogar! *lach* @wuzzle, dass sich der Schaden gegen Ende quasi noch mal verdoppelt hat, haste ja noch gar nicht erwähnt... :S

      Ich kann mich in Sachen Orga @wuzzles Meinung in allen Punkten anschließen. Es hätten ein paar mehr Hilfskräfte mit klarer Linie eingesetzt werden müssen. Es ist allerdings auch eine echt große Herausforderung, alle einzelnen "Stationen" bei so einem Race unter einen Hut zu bekommen. Es reichen auch nicht 2 Events, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, wie ich auf unseren letzten Events mit den Air Monkeys auch erfahren durfte. Schlussendlich haben die Quali-Runden und das Mainrace aber sehr gut funktioniert, da ging es dann auch Schlag auf Schlag weiter.

      Für mich verliefen die ersten beiden Tage eigentlich recht entspannt, bin nicht nennenswert gecrasht, hatte 1-2 Midairs und ein paar Propeller zerhackt. Am Freitag gab es dann allerdings einen etwas härteren Crash (siehe Video), und der hat mich verunsichert, ab da ging es eigentlich nur noch "bergab". Im Training hatte ich noch 26 Sekunden Laps, nach dem Crash lagen die Lapzeiten dann eher bei 31 Sekunden. Nachdem ich dann Qualify 2 von 4 verkackt hatte, wurde ich auch zunehmend nervöser, auch wenn ich mir ständig eingeredet hab, dass ich doch gar net nervös sein brauch. Im Final Run hab ich dann nicht mal eine Runde geschafft, war quasi unfähig Throttle zu bedienen... :D

      Insgesamt hats mege Spaß gemacht, auch wenn ich jetzt durch das ganze Anstehen bestimmt 2cm kürzer bin! :D Hab überraschend viele bekannte Gesichter getroffen, einige neue nette Menschen kennen gelernt und auch für unsere Events einiges an Erfahrungen mitgenommen! Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an Adam und alle Mithelfer!!



      Gruß, Ingo
      DQuad XT190: Naze32 Rev.6|T-Motor F60 V2|20A LittleBee|4S Lipo|DSMX Sat|HQprops 5x4x3|WS2812 -> 505g
      YT Playlist
    • ja Wuzzel hatte immer ein grinsen :)
      muss wohl daran liegen das er jetzt Papa ist den schockt nix mehr ;)

      was mir da bei dem Event aufgefallen ist und auch mit der Zeit optimiert wurde so das es zum eigentlichen Rennen immer besser wurde...

      - Start nicht 4m von den Piloten aufbauen ... wen einer nicht weg kommt macht er das Fliegen für die Nachbar CH sehr schwer ( wurde dann auch in die Mitte der Halle verlegt )

      - Nicht nur 1 Person um Alle Piloten zu Bändigen die drauf warten das geflogen wird ...
      der auch gleichzeitig die Abnahme macht ... Karsten hat da ne Hammer job gemacht bei den viele sicher nicht so locker geblieben wären.

      - Die Aufteilung von Race und Verlegung durch unterschiedliche Gruppe so das selbst die Rennleitung nix umsonst bekommt wenn sie mal durst hat
      .. ist halt etwas blöd wenn man aufbaut und nix zu trinken bekommt.

      - VTX Pit mode ist zwar toll wenn man kein Stören will aber wenn man nur 60 sec hat und nicht an den Knopf kommt und nix vom OSD sieht um aus dem PIt zu kommen weil 5 Leute mit dem 1000 fachen senden... einfach kaka :-)

      - wenn man schon ansprachen macht dann auch so das man was versteht in der Halle war ne PA nutzt nur nicht wenn man sie nicht benutzt und da es international war 3 mal deutsch und dann auf einmal nur in englisch ??

      - der Race Timer der zwischen den Rennen für zügiges und reibungslosen Ablauf sorgen sollte wurde nur Seher selten genutzt an den Tagen wo Trainiert wurden so viele heads verschwendet ...

      - Kontrollen wenn man schon Regeln vorgibt z.b kein HV und dann zu hören bekommt 17.2 V ist kein HV :) ich musste nicht einmal meine Versicherung vorzeigen ...

      - Die eigene Brille vor so einem Event auf Herz und Nieren testen auch den Video IN ...

      - Die TBS Xfire auch in der Leistung begrenzen einige hatten so probleme zu armen da die anderen auf 500mW waren. ( wurde mir so gesagt ob es wirklich daran gelegen hat ??? )

      sonnst hat es Hammer Spaß gemacht und Klar ist es nicht einfach so was zu stemmen ...

      Sau viele Leute da getroffen und mega fun gehabt .... aber an groß Rennen werde ich nicht mehr teilnehmen da man zu wenig fliegt.
      da sind mir "kleine"wie bei Ingo viel lieber auch da Fliegen Top Piloten ...
    • Zeusway schrieb:

      - Die TBS Xfire auch in der Leistung begrenzen einige hatten so probleme zu armen da die anderen auf 500mW waren.
      Ich war einer der glücklichen, der nicht Armen konnte, weil mindestens einer in meinem Final Heat mit 500mW gesendet hat. Hat er mir auch gezeigt...
      Die anderen waren bestimmt alle bei 100mW...
      Da will man mal ehrlich sein und mit 25mW am Crossfire fliegen... aber nein :D
      Problem war, dass in meinen Qualis keiner mit CF geflogen ist... somit hatte ich da natürlich keine Probleme :thumbdown:

      Im nachhinein hätte ich mich beschweren sollen... Naja shit happens.
      Dafür war dann mein Start als ich armen konnte wohl sehr spektakulär :thumbsup: Leider waren die anderen 5 dann schon durch die 1. Runde...
      YouTube Channel: Leines FPV - Über Follows und Likes freu ich mich natürlich :)