RC Rate, Super Rate und Expo: Fragen und Empfehlungen gesucht

    • RC Rate, Super Rate und Expo: Fragen und Empfehlungen gesucht

      Hallo zusammen,
      ich habe gesucht aber nicht viel dazu gefunden. Meine Fragen bzw. Problemchen:
      Ich habe im real life extreme Schwierigkeiten, überhaupt ein Gate zu treffen, in Velocidrone finde ich es (zur Zeit noch?) schwieriger bis unmöglich.
      LOS kann ich, ohne mich selbst zu loben, gut fliegen, auch mit großen Rates und Ausschlägen.
      Neulich habe ich am Flugplatz (Computer zuhause gelassen) im Sender Expo eingestellt, hatte im BF 0,30, nun zusätzlich 15-40% im Sender zum testen. Siehe da: auf einmal ist der Anflug auf ein Gate viel einfacher. Das heißt: meine Copter waren/sind wohl zu hibbelig im Bereich bis ca. 1/3 Knüppelweg. Weil ich wie gesagt auch LOS und ein wenig Freestyle fliege, habe ich entsprechende Rollraten von 928°/s eingestellt in betaflight. Die Idee ist: fange ich mit z. B. halben Raten an, gewöhne ich mich dran, und komme später nicht klar. Nun habe ich eine Tabelle gemacht mit Ausschlägen und Rollwinkel. Mit kleineren Rates, etwas Super Rate und mehr Expo habe ich nun das Rollverhalten vorher mit Expo im Sender nun ohne Expo dort nachgestellt.
      Zur Zeit: RC Rate 1,16 Super Rate 0,75, Expo 0,33, max. 928°/s

      Welche Rates, insbesondere Expo und Verhältnis RC Rate und Super Rate fliegt ihr denn so beim racen und/oder freestylen? Gibt es bei diesen beiden Klassen große Unterschiede? Ich kann mir vorstellen, dass man beim Racen eher kleinere Ausschläge oder mehr Expo braucht, um präzise fliegen zu können, richtig?
      Verhalten sich alle Copter ob 2" oder 5" bei gleichen Rate Einstellungen in echt gleich oder gibt es große Unterschiede z. B. durch unterschiedliches Gewicht/Aerodynamik/Physik?

      Vielen Dank für ein paar Tipps!
    • Da gibt es kein Patentrezept. Ich fliege auf dem Racetrack und Freestyle die gleichen Rates. (Bin aber weder sonderlich gut in dem einen oder anderen) ;)
      Stell es so ein wie es für dich passt.
      Ich bin mit 1200 Grad/sek bissl “knackiger unterwegs, hab dafür weniger Expo drin.
      Mein Obsession (Racetrack) sogar komplett ohne Expo.

      Zum einstellen benutze ich immer das angezeigte 3D Modell (kommt ganz gut hin).
      Ich stelle nach Gefühl Pitch und Toll ein. Ich weis ziemlich genau wie lange ich den Stick auf Vollauschlag haben will um “inverted” zu sein.
      Willst Du Gopro Material das einigermaßen “smooth” ist, gebe Expo hinzu.

      Je nach Bedarf und Gefühl. Da gibt’s kein richtig und kein Falsch ;)
    • Hej Lowrider mal was ganz neues stell mal RC auf 1 , Super Rate 0,45 und Expo auf 0

      Auf YAW habe ich Super auf 0,7,.

      Wenn du den Track kennst kannste dann sogar auf 0.2 für roll und nick gehen.

      Einfach mal Probieren viiele Rennpiloten fliegen mit niedrigen Rates. Wenn du natürlich hübsch Freestylern möchtest sind diese natürlich nicht zu gebrauchen.
      Ene Mene Miste, mein Copter passt durch die Kiste
    • Spike schrieb:


      Einfach mal Probieren viiele Rennpiloten fliegen mit niedrigen Rates. Wenn du natürlich hübsch Freestylern möchtest sind diese natürlich nicht zu gebrauchen.
      Meiner Meinung nach ist es eher umgekehrt: viele Racing-Piloten fliegen hohe Rates ohne Expo, damit die Stickwege kurz sind, um schneller reagieren zu können.
      Die meisten Freestyler wollen eher smooth unterwegs sein, dazu schraubt man die Rates runter.
      Ich kann nur empfehlen, dir mal drei Rate-Profile auf einen 3-Fach-Schalter zu legen und im Flug mal umzuschalten.
    • Meiner Erfahrung nach, sind Race-Rates in der Regel deutlich niedriger als Freestyle-Rates.

      Also ich habe neulich einen ganzen Tag damit verbracht -für mich- gute Rates zum Racen zu finden.
      hatte folgendes Problem: ich verreiße ab und an mal, heißt, ich reiße den Stick rum und dann ist erst mal Grütze...
      Dann war es, wie bei dir, zu hibbelig.
      Wenn ich aber die Rates weit runter geschraubt habe, kam ich beim Split-S nicht mehr schnell genug über Kopf.
      Schwierigkeit war nun, in der Stickmitte genug Feingefühl zu bekommen und bei max Ausschlag grade eben im Split-S rüberzukommen.

      Meine Rates:

      RC Rate: 0,5

      Roll Super: 0,86
      Pitch Super: 0,78
      Yaw Super: 0,83

      Expo Roll: 0,4
      Expo Pitch: 0,2
      Expo Yaw: 0,4

      die funktionieren für mich sehr sehr gut.
    • Neu

      Also ich würde auch zu deutlich niedrigeren Rates raten beim racen und nutze dienauch selbst so.

      Beim Freestyle kein Thema, da flieg ich auch mit 1000 Grad oder sowas. Aber beim racen lieg ich bei der Hälfte.

      Ich würde auch mal rc rate auf 1- 1.1 und Super auf 0.48-0.5 ohne Expo probieren. Dazu D Term Setpoint weight auf 1.5 und Transition auf 0.5.
    • Neu

      Ich flieg jetzt seit ca. eineinhalb Jahren dieselben Rates (RC Rate 1,3 und Super Rate 0.75, kein Expo) auf allen Achsen und kann damit sowohl Rennen als auch Freestyle fliegen.
      Letztendlich isses auch eine Frage der Gewohnheit, wenn du ständig an den Rates herumschaubst, wie soll sich da Muscle Memory aufbauen?

      bind.ing schrieb:

      is immer zwiespältig mit dir Fliegen gehn, mei soziale Ader freut si, mei Fliegerego geht in a Ecke weinen :thumbsup:

    • Neu

      Es gibt weder DIE Racing noch DIE Freestyle Settings. Rates sind in aller erster Linie mal persönliche Vorliebe!
      Nimm dir Zeit, setz dich mitm Laptop an die Wiese und experimentiere ein wenig. Wenn du Settings findest die dir liegen, bleibe dabei!
      Gerade am Anfang ist ein Copter, der sich jedes mal anders anfühlt, der Tod für jeden Lernfortschritt. Das Muskelgedächtnis ist der Schlüssel zu Macht ;)
      Wenn man besser fliegen kann, bekommt man ein Gespür dafür wie man seine Ratesettings evtl verfeinern kann. Ab da macht es Sinn weiter auszuprobieren.

      Meine Settings (+/- 0,01 je nach Copter):
      RC Rate (allgemeine Empfindlichkeit): 1,0
      Super Rate (maximale Drehgeschwindigkeit): 0,78 (pitch/roll) bzw 0,7 (yaw)
      Expo (macht die Stickmitte ruhiger): 0,1

      Nach Möglichkeit die Finger von Expo Einstellungen in der Funke lassen. Damit nimmt man sich nur Präzision aus der Stickauflösung.
      Expo allgemein nicht zu hoch ansetzen, sonst wird der Punkt, ab dem der Copter aufeinmal schnelle Flips macht, irgendwann unberechenbar.

      Wie gesagt, es ist zu großen Teilen Vorliebe. So würde ich mit den Settings von Baufritz nicht wirklich klar kommen, während er sich bei meinen Settings vermutlich auch grade überlegt was bei mir schief läuft :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarkusPe ()

    • Neu

      Mal mein approach :) aber ist immer she persönlich zu sehen da jeder es anders braucht. Bei mir ist das jetzt auf Trackflying abgestimmt für freestyle habe ich aber mittlerweile kein zweites Profil weil ich sher mich so dran gewöhnt habe :)

      Wie kam ich darauf?:
      Bin Ewig lang mit 1020grad/s, die ich praktisch ausschließlich durch super rate und relativ niedrige RC rate zustande kamen, auf dem racetrack "rumgehampelt "und habe gemerkt das ich nur am korrigieren bin :) und nur die paar millimeter um die stickmitte nutze. Vollausschläge bei den Drehraten über 1000 haben unweigerlich zu rolls oder flips geführt egal wie schnell ich mit meinen fingern wieder centern kann :). Nach dem ich dann mal geschaut habe was andere so fliegen, vorallem viel viel bessere racer als ich, ist mir Aufgefallen das meine rates für den track praktisch viel zu hoch waren also habe ich mich nach fast 2 Jahren mit den gleichen Rates nochmal damit auseinander gesetzt. Augenöffner war das erste Race an dem ich teilgenommen habe in Ried. Natürlich ist mein mangelndes können auch ausschlaggebend für meine Ratefindung :):)

      Folgende Ziele hatte ich
      1. Mehr lineares Ansprechverhalten in den inneren 80% des sticks. Da mehr vorhersehbar also mit RC rate arbeiten
      2. Rates auf enge und weite Linien auf unseren Standardtracks hier in muc so anpassen das ich nicht nach Manövern übersteuere. (sieht man im DVR ganz gut wenn man nach einer kurve erstmal hastig mit roll versucht den copter zu leveln)
      3. Nicht die Extrem niedrigen rates 200 bis 400°/s die man manchmal bei den Pros sieht da meine finger sau kurz sind :) .

      Umsetzung:
      SIM: Mir wurde gesagt (ich glaube von @Baufritz oder @bind.ing in ried) das die Race Attack rates von Liftoff super sein sollen. Also nen bekannten Track geladen den ich auch schon draussen geflogen bin (UTT1) und getestet. Hat sich passend angefühlt.

      Realität:
      1. Raus gegangen und erstmal die RC rate von Liftoff übernommen und Super rate und Expo rausgenommen. ---> viel zu langsam aber Stickmitte +/-20% hat sich gut angefühlt, nicht perfekt aber gut. Endgültiger stand war dann 1.7 was sau hoch ist im vergleich zu dem was man so sieht.

      2. Nun Endpunkte adjusted (sehr sehr vorsichtig) mit super rate. So das ich sehr sehr reproduzierbar Halbrollen machen konnte mit dem gleichen Daumengefühl was ich vorher für ganze rollen gebraucht habe. Dann ein akku lang über den Track und Akku für Akku feintuning bis die linie sauber wurde. Bin jetzt auf 0.6 super rate angekommen (ich glaube das ist fast die gleich bei raceattack).

      3. im gleichen Zug Stickmitte ein bisschen smoother gemacht und 0.3 expo sowie ein 3 punkte deadband hinzugefügt weil meine funke ein bisschen jitter zeigt.

      Fazit:
      Schon beim Rumprobieren habe ich gemerkt das die linien sauberer werden wenn ich nicht nur die stickmitte benutze und das Ansprechverhalten nicht so extrem steil ist. Mittlerweile fliegt ich auf allen Koptern nur diese rates und spiel nicht bei unterschiedlichen Koptern an ihnen rum da die unterschiede bei den niedrigen Drehraten von <800 marginal sind.

      Die Sache mit dem Sim kann ich nur jedem Empfehlen um einen Ersteindruck vom gefühl zu bekommen auch wenn es nicht ganz hinkommt.

      Für Krasse kombinierte Freestyle manöver skippt meinen Beitrag, dafür braucht es manchmal einfach 20% mehr Drehrate :) Aber so um 800 rum denke ich ist ein guter sweetspot damit man den kopter für racing und auch freestyle nutzen kann.
      BMR-Squad Homepage: bavarianmultirotorsquad.de
      Der neue Bavarian Multirotor Kanal: youtube.com/channel/UCL-Pida9gLFOGLoFnkOxmmQ

      Der Himmel über Bayern ist weiß und blau, perfekt für den racer.
      Mein kleines Wolkenlied: youtube.com/channel/UCxM2LrACbNfsgjwE3KcDtjA