Umbau QAV250 auf 6 Zoll

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umbau QAV250 auf 6 Zoll

      Hallo zusammen,


      mein nächste Projekt wird ein QAV250 Umbau auf 6". Das ganze soll für weitläufige schnelle "Aerobatik" flüge werden. Inzwischen habe ich einen 210er der mit 5" geflogen werden soll, daher kann ich den QAV einem anderen zweck zukommen lassen.

      Aktuell habe ich Cobra 2204 2300kv in Verbindung mit LittleBees 20A verbaut. Als FC ist eine Naze Rev6 inkl. Aufgeflanschtem OSDoge im Einsatz, welches ich heute Morgen mit der neusten Betaflight 2.7.1 geflasht habe (Scheint übrigens sehr gut zu funktionieren).
      Seit längerem habe ich die 6" Angled Motor mounts rum liegen.

      So sah er bisher aus: [mit HQ 5040x3 Props]



      Hier mal ein kurzes Flugvideo, indem ich das Teil in der Konfiguration wie oben beschrieben das erste mal in der Luft hatte. Geht scho ziemlich zackig aber a bisserl was geht ja immer noch.



      Ich hab da mal per BayernAtlas eine gewisse Wegdistanz der geflogenen Strecke (die Gerade) rausgemessen und im Video mitgestoppt. Danach schafft er circa 100m in 3,6 sek, was eine Geschwindigkeit von ca. 100 km/h bedeuten wüde. Ist schon mal nicht schlecht aber mit 5040x3er Latten nicht das Ende der Fahnenstange (glaub ich zumindest :huh: ) .

      Heute sind Steroide in Form von Propellern gekommen !



      HQ 6030
      HQ 6045
      HW 6045 Bullnose
      HQ 6045 Dreiblatt (Montiert)

      Nun habe ich wie so oft Angst. Und zwar, dass mir die Regler und Motoren Wegrauchen. Für die Zukunft plane ich die 24A KISS ESCs zu verwenden welche ich schon hier liegen habe.
      Auch die Motoren will ich tauschen und zwar auf T-Motor F60 V2 mit 1900kv oder 2200kv bin mir da noch nicht ganz sicher.

      Hat einer von euch einen Tipp für mich, welche 6" Props von denen, die ich oben in dem Bild habe, mit dem aktuellen Setup sicher nicht fliegen sollte,
      weil es da zur Kernschmelze kommt oder meint Ihr es ist grundsätzlich möglich auch mit 20A LittleBees und 2300kv Cobras mal eine Zeit lang so wie in dem Video zu fliegen ?


      Ach Ja: In dem Thread Dokumentiere ich den Umbau bis er abgeschlossen ist.


      Gruß

      Florian

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flori FPV ()

    • Hi Chrigong,

      Vielen Dank. Mit dem Beeper find ich den schon wieder es sei denn der landet da hinten in dem Bach.

      Ja der Bauer sieht das glaub ich ziemlich relaxt. Probleme dürften eher die Nachbarn machen. Aber ich fliege da normal eh nicht. Nur zu einstellzwecken hab ich da den Laptop neben mir stehen und flieg da ein paar lipos.

      Ich werde am Wochenende mal ein Vid mit 6045x3 machen. :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flori FPV ()

    • So hallo zusammen,


      der frühe Vogel fängt den Wurm, so bin ich heute früh aufgestanden um an dem Projekt weiter zu basteln.
      Wie so oft ist das größte Problem der Bauraum. Obwohl das bei den 250ern ansich ja nicht so krass ist wie bei den 210 oder kleiner, ergibt sich hier aber schon allein wegen der LiPo größe, denn ich will hier 1800er LiPos fliegen, ein Package und Schwerpunkt Problem. Denn diese LiPos wiegen im Schnitt 200g, das war mir für die Montage auf der Top Plate zu schwer und sperrig bzw. für unten dran generell zu unsicher. Was gibt es besseres, als wenn der Schwerpunkt direkt auf Rotorebene liegt ? richtig nix 8o

      So habe ich mich entschlossen den LiPo im Rumpf zu verstauen und die anderen Bauteile entprechend zu verschieben.

      Der erste Schritt war eine notwenidige Modifikation des KISS FCs. Ich brauche die Spektrum Satelliten Buchse nicht, so hab ich die entfernt um unter die max Einbauhöhe von 9 mm zu bekommen.
      (Ich hab die Kontakte natürlich im Anschluss schön sauber abgelötet :rolleyes: und hoffe inständig damit nichts kaputt gemacht zu haben )


      Ich hatte noch 2mm Spacer mit passendem innendurchmesser und orange Vergaserdichtgummis aus meiner Verbrennervergangenheit. Drum niemals etwas wegschmeissen :!:


      Nylonmuttern halten das ganze


      Hier der Grund warum ich genau 9 mm bzw. eher weniger einbauhöhe zur Verfügung habe


      Alles in allem sieht es sehr sauber aus, der FC ist darunter komplett versteckt und geschützt. Die Verkabelung wird natürlich so nicht einfacher aber am Ende ist das die beste und sauberste Lösung.
      Ich denke ich nutze das Rote 3D Druckteil als Schottwand für den Lipo.


      Hier mal ein Bild von einem 3S Lipo mit der selben Breite und Länge wie die von mir geplanten Tattu 1800 75C oder Turningy nano-tech A-Spec 1800


      Ich will auch die GoPro auf die Rotorebene bringen, wie eigentlich alle Schwereren Komponenten. Dazu werde ich mir demnächst mal die QAV250 GoPro Top Plate ansehen



      Bis demnächst


      Gruß

      Florian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flori FPV ()

    • Interessantes Projekt mit interessanten Ideen!
      Hast du mal recherchiert wie sich die KISS FC mit Motor Tilts verhält? Man kann da ja keine korrigierung des Montage Winkels vornehmen...

      Andere Motoren und ESCs sind auf jeden Fall empfehlenswert :D Ich glaube mit den 6045er Props wirst du schon Richtung 30A unterwegs sein und mit den Triblades dann auch sicher drüber! Das wird weder Regler noch Motor mit machen! Wenn du sie nicht am totalen Limit bereiben willst würde ich bei 6030 bleiben bis du neue Motoren hast! Hast das eigentlich inzwischen mal versucht??

      Wegen Akku, ich habe letztens entdeckt das auf drone-zone.de einige Akkus scheinbar sehr professionell getestet werden. Dort war unter anderem auch ein Test des besagten Tattu 1800 75C und von dem wesentlich günstigeren DroneLab 1800 50C.
      drone-zone.de/battery-review-d…4s-1800-mah-50-100c-lipo/
      drone-zone.de/battery-review-gens-ace-tattu-4s-1800-mah-75c/
      Wenn man sich dir Tests mal anschaut dann ist der günstigere DroneLab fast auf Augenhöhe. Zwar kommen sie übern Teich aber habe vor kurzem selber die 1500er bestellt und lief alles problemlos und flott.
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Bane @Instagram
    • Hi Bane,


      ich habe dazu kurz mit Flyduino gesprochen. Die meinten es sei eigentlich kein Thema die 10° Tilt hin zu bekommen, einfach den Kopter in eine 10° Neigung bringen und dann nullen ;)
      Hab mir auch erst gedacht, dass das relativ unsauber sein wird. Allerdings hab ich da schon eine Prozedur. Näheres dann in dem Thread ;)

      Ja ich habs mal versucht, allerdings ist das schon alles sehr am Limit so bin ich nach 30 Sekunden wieder gelandet. Ich habe die 6045x3 und 6040 HQs drauf gehabt. Mit beiden geht eigentlich nix vorwärts, die Motoren kommen nicht auf die Drehzahl wo 2204er sein müssen also relativ weit oben.

      Ich werde die 20A Bienen mit den KISS24A ersetzen die ich noch rum liegen habe. Bei den Motoren allerdings bin ich mir noch nicht so 100%ig sicher. Anfangs hatte ich die 2206er Cobras im Auge aber da mich die 2204er so enttäuscht haben will ich keine Cobras mehr. Es werden/müssen auf jeden Fall 2205 aufwärts werden. Im Moment stehen folgende in der näheren Betrachtung:

      EMAX 2208 MT II - 2000kv
      T-Motor F60 V2 2206 - 1900kv
      T-Motor F60 V2 2207 - 2200kv (Aktuell mein Favourit) [2KW im Quad <X ]






      Diese Versuche werden ja auch auf nem Prüfstand gemacht. So erwarte ich deutlich weniger als 33,6 A bei vollast mit einem 6045GF bzw. bei mir HQ 6045 im Flug.
      Habe dazu letztens ein Video von Josh Bardwell gesehen, der ist nochmal explizit auf das Thema A auf dem Prüfstand und A im Flug eingegangen. Vielleicht verlinke ich das noch wenn ich es noch finde.

      Das nächste wird sein, dass der Tattu 75C 1800 sicher keine 120A zur Verfügung stellen wird. Laut dem von dir verlinkten Test schwitzt der schon beim 50C Versuch (Danke übrigens dafür :thumbup: ) ich schätze mal die Tattus werden in Wirklichkeit vielleicht kurzzeitig 100A bringen und da kommen die KISS ESCs noch nicht ins schwitzen.

      PS: Komisch finde ich, dass die F60 wohl nur noch als 2200kv und jetzt dann auch als 2450kv geben soll ? wieso keine direkten Kampf mit Cobra ergo 2100kv ?
      Hab die Infos von der Herstellerseite HIER

      Ansonsten hört man über die T-Motor F reihe eigentlich nur sehr gutes :rolleyes:

      Gruß
    • Ah, sehr gut mit dem KISS FC, hört sich an als könnte das gut funktionieren ^^

      Ja das der Kopter niemals volle Leistung an allen vieren abruft sollte jedem der sich schon mal ein wenig tiefer damit beschäftigt hat klar sein. Das Vid kannst du gerne mal verlinken, gucke von dem auch hin und wieder was, leider ist mein Englisch so schlecht das ich meist nicht mal die Hälfte verstehe :/

      Die neuen F Reihe Motoren von t-Motor sind glaube ich wirklich nicht schlecht! Die F60 sind aktuell auch meine Favoriten, scheinen selbst an 5 Zoll unglaublich potent zu sein :thumbsup: ! Leider weis ich nichts genaueres darüber aber ich nehme mal an das die auch nicht so billig Magneten verwenden wie EMAX... Die scheinen ja auch recht passable bis hervorragende Leistungen zu bringen aber die Qualität, so habe ich den Eindruck, wird bei den EMAX nicht immer gelobt. Aber irgendwo muss der Preis ja auch her kommen ^^
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Bane @Instagram
    • Hi Bane,

      also ich hab das Video jetzt gefunden. Ab 5:20 circa geht er auf das Thema Ampere im Flug vs. auf dem Prüfstand ein "in the air they unload a little bit", Damit dürfte er den Punkt meinen, dass die Luft am Prüfstand vor dem Prop quasi steht und somit von 0 km/h beschleunigt werden will was beim flug nicht so ist.

      Er meint, dass er bei diesem Motor also einem 2633kv an 4S und einem HQ5045x3 nur bei volllast knapp und kurzzeitig die 80A knackt.

    • Ich fliege ja KISS FC mit KISS 24A und Taranis, somit kann ich also meine Spannung und Strom mitschreiben lassen. Meine Motor Prop kombi macht auf dem Prüfstand "nur" 17A Spitzenlast (x4 = 68A). Im Flug habe ich aber auch schon Spitzenströme von knappen 90A also quasi 22A/Motor erreicht. Aber das sind dann auch wirklich nur Spitzen die nichtmal eine Sekunde anhalten. Im allgemeinen bewegen sich die Spitzen aber im Bereich 40-60A. Denke wenn man sich entgegen der Flugrichtung dreht und quasi nicht aus 0 km/h sondern bspw. aus -20 km/h beschleunigt kommen diese kurzen spitzen zustande...
      Wenn ich das nächste mal fliegen gehe, versuche ich das mal bewusst zu messen was passiert wenn ich einfach so voll Beschleunige und was passiert wenn ich den Kopter quasi runter fallen lasse und dann Vollgas wieder hoch schieße :D
      FPV360.de Bei uns dreht sich alles um FPV...
      Bane @Instagram
    • Hallo zusammen,


      heute ist ein LiPo und die GoPro Top Plate gekommen. Die leute von FPV24.com sind genial :thumbup:

      Leider Leider Leider, passt es ohne Nacharbeit nicht ganz, die vorderen Props schleifen an der Top Plate .
      Da ich die 10° Mounts behalten will (Bilde mir Aerodynamische Vorteile durch die Motorneigung ein 8| ) werde ich die Top Plate bearbeiten.



      Der 1800er LiPo muss mit der Rahmenkante hinten bündig abschließen, dann passt der Schwerpunkt genau (zumindest im Moment ohne FPV Cam) Sollte aber somit kein Problem mehr darstellen.



      Ich habe festgestellt, dass ich die ganzen Kabel nicht wirkllich an das Standard PDB unten löten kann, ich verwende desswegen das PDB aus dem QAV-R und schraube es oben unter den LiPo. Zwischen LiPo und TopPlate habe ich 6 mm Freiraum

    • Ich musste die beiden seitlichen Stege etwas zudremeln aber jetzt passts



      Vom Akkuschacht her, könnte ich jetzt auch auf einen 2200er zurückgreifen, das dürfte die Flugzeit nochmal deutlich nach oben schrauben.
      Leider auch das Gewicht, ich rechne mal mit 730g AUW (also inkl. Allem) :/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flori FPV ()

    • Drehmoment schrieb:

      Mein 6'' Copter ist auch ziemlich schwer ingesamt (ca. 450g ohne lipo und cam iirc) und hat zudem nur die 1960kv 2204 cobras drauf. Das lässt sich schon auch fliegen, finde ich.

      Hi Jörg, da bist du aber circa noch 40-50g leichter wie ich dann mit meinem sein werd. Aber im Grunde hast du recht. Es soll ja ein Akrobatikquad (Wortneuschöpfung ;) ) werden

      Mischi86 schrieb:

      Ich kann euch beruhigen.Mein aktueller Copter hat auch Abfluggewicht von knapp unter 1 Tonne und ist agil wie sonst etwas:.... :D
      7085 für ein 5" Setup is schon ordentlich :rolleyes: . Welchen LiPo hast denn da drauf einen 1800er ?
    • Hi floriandl,

      genau ein tattu 4s 1800mAh 45C.
      Vorher hatte ich mit gleichem Akkutyp nen zmr 250 mit knapp unter 600g.den Unterschied merkt man deutlich...
      Der große ist halt nicht so fix und agil.
      Aber ne Lisam 210 Frame mit dys 2205 2750 Kv ist in den Startlöchern :thumbup:
    • So ich habe gestern Abend mal wieder weiter gemacht.

      Das ganze wird aufgrund der Platzverhältnisse ziemlich frickelig. Als erstes musste ich den Rahmen etwas ausdremeln, damit ich mit dem USB stecker an die Buchse komme.


      Zwischenzeitlich habe ich einen Pololu 5V Stepdon verlötet, welcher mir die Versorgung des OSDs übernimmt. Der zweite AUX läuft mit LiPo Spannung.


      Danach war Löten angesagt. Ich will hier das KISS OSD mal probieren, da ich den Kabelsalat ja schön verstecken kann.


      Danach habe ich die Platine eingeschrumpft, und verstaut


      Den FC zu löten ist wie gesagt ein wenig schwierig, allerdings hab ich die Kabellängen so gestaltet, dass ich den FC jeder zeit abschrauben und drehen kann.


      So sieht es dann aus, wenn OSD und FC in dem "Zwischendeck" verstaut sind


      So jetzt gehts an die Grundeinstellungen in der KISS GUI. Ich hab gleich mal die RC26 drauf geflasht. Die Motoren und ESCs verlötet.
      Die erste Funktionsprüfung war erfolgreich. Auch gibt es bei dem Quad keine Oszillationen im gesamten Drehzahlband ;( :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:



      1. Als nächstes werde ich eine CfK Abdeckplatte für das "Zwischendeck" Dremeln
      2. Einen VTX organisieren (TBS Unify Pro HV)
      3. Eine FPV Cam organisieren (HS1177)


      Bis demnächst

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flori FPV ()