Creality3D Ender 3 - Erfahrungen, Tipps und Tricks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Creality3D Ender 3 - Erfahrungen, Tipps und Tricks

      Hallo zusammen,

      ich wollte diesen Thread eröffnen, damit wir uns über Erfahrungen, Einstellungen und Tipps bezüglich des Ender 3 austauschen können.
      Da ich ein totaler Anfänger in diesem Bereich bin wollte ich diesen Thread auch nutzen um zu zeigen, wie einfach (oder schwer) es ist ein 3D Drucker zu laufen zu bekommen.

      Meine Erfahrung:

      11.07.18
      Ich habe über ihn positives gelesen und ihn vorhin bestellt .
      Er soll angeblich über Amazon zollfrei und schnell geliefert werden und innerhalb von 30-60 Minuten aufgebaut sein.
      Geliefert wird er laut Amazon am 14.07.18

      Ich habe keinerlei Erfahrungen im Bereich 3D-Druck, aber der Drucker soll Anfänger tauglich sein.
      In der zwischenzeit werde ich mich mit dem Programm Cura (Link) auseinander setzen, damit ich weiß wie man die 3D Files von thingiverse.com für den Ender3 vorbereiten kann.



      Wenn ihr Tipps habt welche Einstellungen man für den Ender-3 vornehmen sollte oder was man beim Aufbau etc. beachten muss, würde ich mich freuen, wenn wir diesen Thread dazu nutzen um uns auszutauschen.

      Ich werde auf jeden Fall weiter Berichten, wie es für mich als absoluten Neuling weiter geht ;)
      Realacc X210 | KISS FC V1 | KISS ESC 2-5S 24A Race Edition | T-Motor F40Pro | X4R | Swift 2 | UNIFY Pro HV Race
    • Wir haben auch schon einiges wegend em Ender geschaut. Das Review von makersmuse ist ganz interessant, von wegen, was man eventuell ausbessern muss.



      falls wer bestellen will, im Aliexpress Creality store wird aus DE ohne Zoll versendet, und kostet nicht wirklich mehr.

      creality3d.de.aliexpress.com/s…8.100004.2.3388241ebdWegy
      Je weniger du selber machst, desto weniger machst du auch falsch :P

      youtube.com/channel/UCk9YaxVYP-2_AHr3etFYy5A
      airvuz.com/user/binding
      :saint:
    • 05.07.18
      Das Filament ist angekommen.
      Janbex PLA in blau
      Sainsmart TPU in weiß und orange



      14.07.18

      Der Drucker ist gut verpackt wie von Amazon angegeben am Samsatg angekommen.


      Nun wurde erst mal ausgepackt und die überschaubare Anleitung begutachtet.
      In 12 Schritten soll der Drucker stehen...


      Nach ca. 45 Minuten war der Drucker aufgebaut.
      Die Anleitung ist kurz und knapp, aber mehr als ausreichend um den Drucker zusammen zu bauen.


      Mir fehlte leider eine Beschreibung wie man weiter vorgeht um zumindest das Bed zu leveln und die Testdatei von dem mitgelieferten USB/SD-Kartenstick zu drucken.
      hier hat mir das Video weiter geholfen: Creality Ender 3 - Er ist angekommen - Wiederholung

      Mit dem Video bekommt man es auch als absoluter Anfänger hin die Testdatei zu drucken.


      Nach 5 Stunden 31 Minuten war der druck abgeschlossen


      Ich bin mit dem Druck sehr zufrieden.
      Nun werde ich mich mit Cura auseinander setzen und die richtigen Einstellungen für TPU herrausfinden.
      Hat da evtl. jemand Erfahrung mit und könnte diese mit mir teilen ;) ?
      Realacc X210 | KISS FC V1 | KISS ESC 2-5S 24A Race Edition | T-Motor F40Pro | X4R | Swift 2 | UNIFY Pro HV Race
    • Ich kann Dir bei Bedarf gerne mein Cura Profil schicken mit dem ich auf dem Ender3 TPU drucke. Allerdings habe ich zwischenzeitlich nen neuen Feeder verbaut, da ich mit dem Stock Feeder ziemliche Probleme hatte mit TPU. Wenn ich sehr langsam (7mm/s-10mm/s) gedruckt habe ging es schon irgendwie nur hat der Feeder trotzdem bei jedem 2. Druck das Filament gefressen so, dass es regelmäßig zur underextrusion kam. Drucke die auch mal 5-6h dauern waren eigentlich nicht sinnvoll machbar. Das ganze kommt natürlich auch nochmal auf das Filament an, weshalb Du auch Glück haben könntest. Man muss natürlich nicht gleich nen neuen Feeder kaufen, es gibt zahlreiche Mods die man selbst drucken kann.
    • Ich plane für Herbst auch die Anschaffung meines ersten 3D Druckers.

      Aktuell schwanke ich zwischen dem Anet A8 und dem Ender 3.

      Der Preisunterschied ist jetzt eher nebensächlich. Lohnt sich denn das mehr an Geld für den Ender 3?
      Das basteln am A8 stößt mich auch nicht ab.

      Hatte jemand hier schon Mal beide Drucker und kann mir seine Meinung zu beiden sagen?
      Grüße
      Rocco
    • @Riffer
      meinst du den Bauraum oder den gesamten Drucker ?

      @R0cc0Naut
      Ich habe mal den Anet A6 gesehen, aber keine Erfahrungen damit. Man hört allerdings, dass man erst einmal ein paar verbesserungen Drucken muss, damit der Drucker vernünftige Ergebnisse liefert.
      Mein Ender-3 war nach ca. 45 Minuten aufgebaut und lief dann Problemlos. Bin allerdings noch ganz am Anfang.

      Hier mal mein zweiter Druck, nachdem ich Aufgebaut, gelevelt und Cura Profil importiert habe:


      oder hier im Zeitraffer auf Youtube
      Realacc X210 | KISS FC V1 | KISS ESC 2-5S 24A Race Edition | T-Motor F40Pro | X4R | Swift 2 | UNIFY Pro HV Race
    • Also keine Ahnung was @Riffer wissen will, aber mich würde auf jeden Fall mal die Außenmaße auf dem Schreibtisch interessieren... :whistling:
      MfG, Elias

      Snapper7, 215er, 220er, 225er, Bixler 2

      Alle Angaben ohne Gewähr
      ;)
      Hinweis: Dieser Text wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt. Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.
    • Du brauchst ca. 45cm in der Breite und 40 in der Tiefe für den Ender 3

      Edit: ich hab den Ender von nem Kumpel zum Einstieg gekauft und bin hellauf begeistert. Abgesehen vom Bausraum steht er dem CR10 in nichts nach und man erziehlt Top Ergebnisse.

      Zudem ist der Ender3 seit kurzem Open Source und wird generell gerade ziemlich gehypt und von etlichen gelobt. Kann das so bestätigen.
    • v1per schrieb:

      Hier mal mein zweiter Druck, nachdem ich Aufgebaut, gelevelt und Cura Profil importiert habe:
      Evtl. macht bei Dir noch ein Bauteilelüfter Sinn.
      Auch wenn dein Benchy schon sehr gut aussieht, würde es dann noch etwas besser werden.
      Ich habe zwar nur den Ender2, da aber hier keine Unterschiede zum CR10 und Ender3 sind, wird es wohl auch bei Dir noch was bringen.

      Sieht dann so aus:


      P.S.: wenn es auf kleine Größe ankommt, schaut Euch den Ender 2 mal an,
      Bauraum dann aber "nur2 150x150x200mm

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fandi ()

    • v1per schrieb:

      sieht cool aus :)
      Aber wofür genau ist ein Bauteilelüfter ? Also wieso muss es sofort wieder gekühlt werden ?
      genau das ist beabsichtigt, da mit das Material schneller hart wird.
      Du siehst den Unterschied dort wo Du Überhänge drucken möchtest.
      Am Beispiel Benchy: der Bug wird glatter, wahrscheinlich hast Du bei deinem eine recht rauhe Oberfläche, zumindest an den Rumpfseiten erkenn ich so was bei Dir.
      der obere Fensterrahmen wird gerader, sieht bei Dir aber auch schon sehr gut aus, aber je größer so eine freie Strecke ist, desto mehr würde das "hängen"
      sehr kleine Strukturen, wie z.B. der Schornstein werden genauer, durch den hier schnellen Druck, zerfließt hier das Material, da es sonst nicht so schnell abkühlt.
      Du wirst einen Unterschied sehen.

      P.S.1: meinen Kühler habe ich noch ungekühlt gedruckt, das Tube, stand beim Druck mit der Lüfter Seite unten, man sieht deutlich die rauhe Oberfläche,
      wenn ich das mit Lüfter gedruckt hätte wäre das glatter.

      P.S.2: gilt für PLA, ABS ist da etwas anders.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fandi ()

    • Mane schrieb:

      Fandi schrieb:

      P.S.2: gilt für PLA, ABS ist da etwas anders.....
      Nope, ist für ABS genau das gleiche. Seit ich nen Bauteilkühler hab, kann ich viel viel feiner drucken. Mein minimal druckbarer Durchmesser beträgt 1mm. Ohne Bauteilkühlung konnte ich nichtmal den Kamin vom benchy anständig drucken.
      OK, aber da gibt es ja noch mehr Probleme mit Temperaturen, am besten Drucker in einer geschossenen Box, usw.
      Auch das man dann den Lüfter nicht immer laufen lassen sollte, was bei PLA ab der 3-5 Lage ja kein Problem mehr ist.
      Aber Danke, ABS liegt noch vor mir.