FPV-Neuling aus Duisburg

    • FPV-Neuling aus Duisburg

      Hallo zusammen,
      mein Name ist Micha, bin 55 Jahre alt und versuche seit kurzer Zeit mich mit dem Thema FPV anzufreunden. ;)
      Zum RC-Fliegen kam ich im Dezember 2015 durch ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk meiner Frau: Ein 3 Kanal Koax Hubschrauber
      Der hat irgendwie einen Virus befreit und ich bekam nicht genug vom Fliegen, bald folgten weitere Helis.
      Erst FP-Helis, dann auch ein 500er T-Rex. Zum Üben bei schlechtem Wetter hat man mir schon recht früh den Nano QX empfohlen.
      Der fliegt sich in seinem roten Modus ja schon recht zackig, "aber ein Quadcopter ist ja kein Heli", so die landläufige Meinung. :D
      Die Helifliegerei klappte dann irgendwann ganz gut und ich habe mich auch mal mit Flächenfliegern beschäftigt.
      Dann kam ich durch ein besonders günstiges Angebot zu meinem ersten "grösseren" Quadcopter, den Nano QX und den Inductrix kann man zwar auch draussen fliegen, sieht man aber nicht weit (in meinem Alter).
      Es war ein Sirius 1236 von Monstertronic (60 cm Klasse) mit GPS und Telemetrie, an sich ganz nett aber für mich viel zu brav.
      Da ich eine DX6G2 und eine DX18G2 von Spektrum besitze habe ich den Sirius erst auf Spektrum und dann nach ein paar Tests auf eine Naza m lite umgerüstet.
      Jetzt hat der Copter auch mal vernünftige Schräglagen hinbekommen, macht ja doch Spass so ein Quadcopter. 8o
      Also muss was kleineres her das man auch mal so zwischendurch jagen kann, am besten brushless.
      Zufällig war der 200QX von Spektrum für den halben Preis (99 Euro) zu haben, also zugeschlagen.
      Ein Arbeitskollege hat sich mit mir getroffen und mir mal seine FPV-Brille aufgesetzt und ist ne Runde mit seinem Racer geflogen, alter Schwede das MUSS ich auch mal probieren.
      Aber mit dem 200QX FPV fliegen ? Naja, der weisse Plastikrahmen vom 200QX war ja eh Mist. Also das ganze Zeugs mal in nen billigen Carbonrahmen gebaut und ne kleine Eachine-Cam oben drauf.
      Als Brille kam eine Furibee VR01 ins Haus, wohlwissend dass das "Billigkram" ist, aber ich möchte ja nur mal probieren.
      Aus dem 200QX wurde so nach und nach ein 210er FPV-Racer, wenn ich den so nennen darf.
      Ich habe nun zwar schon etwas Erfahrung im RC Bereich, aber das FPV-Equipment incl. FC, ESC usw. ist noch mal ne andere Sache.
      Da kämpfe ich momentan noch sowohl mit der "Flugkunst" als auch mit der Technik.
      Im Wohnzimmer mit nem Mantis85 geht das FPV-Fliegen immer besser, draussen traue ich mich auch mit dem 210er noch nicht wirklich FPV zu fliegen.
      Habe auch noch keine Location gefunden wo ich mal ohne Zuschauer mal in Ruhe draussen üben könnte, alles zugebaut hier.
      Ich werde Euch also ab jetzt mit vielen Fragen nerven, sofern die Suchfunktion mal nix hergibt. :whistling:
      LG aus Duisburg, Micha