ESC läuft nicht / ESC Signal 6-Pin Kabel Reihenfolge zum FC ändern

    • ESC läuft nicht / ESC Signal 6-Pin Kabel Reihenfolge zum FC ändern

      Hallo zusammen,

      darf man beim 6-Pin Kabel das vom ESC zum FC geht die Reihenfolge ändern?

      ESC ist :
      https://www.banggood.com/Eachine-Lizard105S-FPV-Racing-Drone-Spare-Part-BS-28A-4in1-2-4S-BLHELI_S-ESC-p-1262957.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN
      FC ist:
      https://www.banggood.com/Eachine-Lizard105S-Spare-Part-Omnibus-F4-Corner-Nano-Flight-Controller-w-MPU6000-Damping-Box-OSD-p-1262958.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN

      Grund dafür wäre, wenn man aus Platzgründen etc. den ESC anders herum einbauen will. Z.b. wäre dann Motor 1 am ESC bei dem Anschluss M2 oder M3 oder M4. Um dies auszugleichen müsste man dann beim Pin Anschluss auf Seiten des FC ein Kabel vertauschen um die richtige Reihenfolge wieder herzustellen.

      Bei meinem Eachine Lizard 105s wurde dies von Werk aus so gemacht. Allerdings ist mein ESC durchgebrannt und deshalb habe ich mir den gleichen ESC nochmal bestellt.

      Wie man den Bildern entnehmen kann ist hier (Hersteller ist Happymodel) beim 6Pin Kabel die Reihenfolge nicht vertauscht. Und in dieser Pin-Reihenfolge habe ich den ESC bzw das Kabel auch bekommen.



      Hintergrund meiner Frage ist, dass ich bei einem anderen ESC gelesen habe das wenn man dort die Reihenfolge vertauscht, der ESC durchbrennt. Ich verstehe allerdings nicht so ganz warum das so ist.
      Natürlich darf man Voltage (falls vorhanden) und GND nicht vertauschen. Das ist klar. Nur die Signal Kabel Reihenfolge.

      Der ESC bei dem ich das gelesen habe in der Beschreibung:



      https://www.banggood.com/20x20mm-Spcmaker-SPC-20A-BLheli_S-2-4S-4-In-1-Brushless-ESC-Support-Dshot-for-Racing-Drone-p-1219833.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN

      Ich frag auch deshalb nach, weil ich es bisher nicht geschafft habe den Copter wieder zum laufen zu bekommen.

      Ich habe den neuen ESC nochmal anders platziert als das Eachine getan hat. Allerdings auch nicht in der normalen Reihenfolge M1 --> Esc M1 sondern M1 --> ESC M3, M2 --> ESC M4 usw.

      Beim anstecken des Lipos kommen beim FC Lichter allerdings kein Ton.
      Per USB kann ich in Betaflight allers programmieren und sogar ein schwaches Signal zur Funke ist da und auf meiner Brille sehe ich auch (zwar verrauscht) alles was übertragen wird. Sogar OSD.
      Und das alles ohne Lipo.

      Lipo ohne USB --> keine Verbindung zur Funke, kein Bild auf Brille
      nur USB --> schwache Verbindung zur FUnke, Bild auf Brille

      USB und Lipo --> Dauerbuzzer, OSD zeigt statt 4s nur 2s an und damit dauerhaft Undervoltage weshalb auch der Buzzer dauerhaft Brummt.

      Kann sowas vom vertauschen der 6-Pin Signal Reihenfolge kommen oder hat mir Banggood einen kaputten ESC geschickt?

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ziargon ()

    • da ich das Thema aufgrund von 10.000 Zeichen?? nicht mehr verlängern kann muss ich hier Antworten:

      Nachtrag: Ich habe bisher nur mit Smoke Stopper getestet. Dieser leuchtet dauerhaft stark. Könnte das der Grund für die 2s statt 4s Lipo Anzeige auf dem OSD `sein?
      Habe den Lipo per Lipo checker getestet, er ist fast voll und alle 4 Zellen werden erkannt.

      Ausserdem habe ich einen Rubycon 470uF mit 35v an den Bat Kabel Anschlüssen des ESC hingelötet. Vlt hilft das ja was um dem Grund auf die Spur zu kommen?

      Bisher ist nichts durchgebrannt und es riecht auch noch alles "normal". Vlt dank Smoke Stopper ;)

      Beim letzten ESC wo der Kerko durchgebrannt ist hat man es 1 Woche lang gerochen.
    • HAL_9000 schrieb:

      Wenn dein Smoke Stopper leuchtet, hast du irgendwo einen Kurzschluss. Löte doch mal testweise den ESC in der korrekten Reihenfolge an und achte penibel auf saubere Lötverbindungen. Vielleicht sogar ohne Rahmen auf einer nicht-leitenden Oberfläche, damit du einen Masseschluss über den Rahmen ausschließen kannst.
      danke für deine Antwort. Werde das wohl mal machen. Was mir noch eingefallen ist. Nach einem Crash hat ein Motor nicht mehr funktioniert. In der Zwischenzeit beim Warten auf den Ersatzmotor ist der ESC durchgebrannt. Also beim Trockentest.

      Habe mir leider den betroffenen Motor nicht gemerkt und ohne funktionierendem ESC kann ich auch nicht testen welcher Motor kaputt ist. Könnte das auch ein Grund sein?
    • Naja ich bin kein Fan von remapping, lieber umpinnen! Wenn man das nämlich beim updaten dann vergisst steht man dumm aufm Feld ;)

      Aber Ton müsste der ESC auch ohne Signal Kabel von sich geben, halt nur den ersten! Aber wie oben geschrieben ist es egal welches Signal Kabel du wo Ran lötest! Ich würde sonst mal nur einen Motor versuchen und mit den zur Not alle "4" ESCs durchtesten musst du halt paarmal umlöten aber die Gefahr daß es am Ende an dem kaputten Motor liegt ist nicht gegeben (es sei denn du nimmst zufällig den kaputten) :D

      Oder machst mal alle Motoren ab und schaust ob du dann immernoch einen kurzen hast oder besser gesagt der smokestopper leuchtet, dann liegt das Problem woanders !
      Gruß ausm Essiggurkenglas :D
    • Also am Motor liegt's nicht. Mittlerweile schaffe ich es die Motoren zu testen wenn ich zuerst USB und dann lipo anstecke. Nun zeigt er kein undervoltage von Anfang an an. Habe daraufhin den kaputten Motor gegen den neuen ersetzt. Smokestopper leuchtet weiterhin wenn ich nur lipo anstecke. Usb + lipo = smokestopper leuchtet nicht.
      Allerdings wenn ich den neuen Motor teste wird der smokestopper immer heller und irgendwann hört der Motor auf zu drehen. Also entweder habe ich einen Motor DOA bekommen oder es liegt am ESC.
      Außerdem geht in betaflight beim Motortest voltage rapide in den Keller beim betroffenen Motor (M4). Anschließend wieder rauf wenn ich den Motor stoppe.

      • Kann es daran liegen, dass ich vom FC zum ESC nur AWG16 statt dem von eachine empfohlenen AWG14 verwendet habe? Das Problem ist nur, dass AWG 14 zu dick ist da die Pads zu dicht aneinander sind. Sonst hätte ich sofort AWG14 verwendet. Eachine selbst hat nur awg18 verwendet, allerdings haben sie das Kabel anders verlötet wodurch der current Sensor umgangen wird. Den wollte ich eigentlich nutzen.
      Nachtrag: Motor 1-3 laufen alleine ganz geschmeidig. Alle 4 zusammen selbes Verhalten wie wenn ich nur Motor 4 laufen lassen.
      Werde mal die Motoren Quertauschen.

      Nachtrag 2: Man glaubt es kaum aber der neue Motor ist tatsächlich sogutwie DOA. Habe die Motoren quergetaucht und der gleiche Motor wieder betroffen. Dreht bisschen wird immer schwächer und hört dann auf sich zu drehen. Man man man. Kein Glück ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ziargon ()

    • Das der Smokestopper leuchtet wenn Motoren laufen ist normal.

      Der Smokestopper weiß nicht ob da jetzt so hohe Ströme laufen weil ein kurzer drauf ist, oder weil Motoren Saft ziehen.

      Zu deinem Problem.
      Ich würde Fotos hochladen, vll sieht man was.

      Und ich würde alles bis auf den Grund zerlegen und alle lötpunkte sauber entlöten und Stück für Stück wieder zusammen bauen bis du den Fehler gefunden hast.
    • xeenon schrieb:

      Das der Smokestopper leuchtet wenn Motoren laufen ist normal.

      Der Smokestopper weiß nicht ob da jetzt so hohe Ströme laufen weil ein kurzer drauf ist, oder weil Motoren Saft ziehen.

      Zu deinem Problem.
      Ich würde Fotos hochladen, vll sieht man was.

      Und ich würde alles bis auf den Grund zerlegen und alle lötpunkte sauber entlöten und Stück für Stück wieder zusammen bauen bis du den Fehler gefunden hast.
      habe wie du gesagt hast alles entlötet und Stück für Stück an den FC angelötet.

      Resultat: Sobald ich einen Verbraucher anschließe der viel Saft zieht, wie z.b. das DVR oder die Motoren (bei Benutzung), geht Voltage innerhalb weniger Sekunden in Betaflight in den Keller bis der Buzzer wegen Low Voltage anfängt zu piepen und nicht mehr aufhört.

      Wird DVR oder ESC (Motor) abgelötet oder nicht verwendet bleibt der Smoke Stopper aus und die Batterie in Betaflight wird (wieder) als voll angezeigt.

      Habe im Moment keinen ESC + Motoren hingelötet, und trotzdem das gleiche Spiel.
      Somit kann ja eigentlich nur entweder der FC oder das DVR defekt sein.

      Worauf könnte dieses Phänomen hindeuten?
      Oder kann es auch an der Software liegen?

      Habe bereits die Firmware wieder draufgespielt mit der der Flight Controller ausgeliefert wurde. OmnibusF4SD 3.2.2
      Allerdings funktioniert dort komischerweise der Gyro nicht weil sich das Flugmodell in Betaflight nicht so bewegt wie ich das tue.

      Mit der aktuellste Version funktioniert der Gyro allerdings einwandfrei.

      Oder doch der Flight Controller kaputt? Wenn ja welches Bauteil ist dafür zuständig?

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ziargon ()

    • Ich habe keinen smokestopper in Verwendung. Aber die Aufgabe ist klar.

      Ist irgendwo ein geschlossener Kreislauf bei dem viel Strom fließt (so wie es bei einem Kurzschluss der Fall ist) frisst der Smokestopper alles weg um eben ein drichbrennen zu verhindern.

      Nun ist es reichlich egal ob der Motor Saft zieht oder ein kurzer drauf ist.

      Ich, und ich wiederhole, ICH würde es ohne smokestopper probieren. Aber erst wenn ich absolut sicher bin das kein kurzer drauf ist.

      Ich möchte nicht schuld sein wenn dir das Teil dann doch durch brennt.

      P. S.

      Zu deinem Text :
      OmnibusF4SD 3.2.2
      Allerdings funktioniert dort komischerweise der Gyro nicht weil sich das Flugmodell in Betaflight nicht so bewegt wie ich das tue.

      Man kann den gyro in den Einstellungen drehen wenn sich das 3d Modell in die falsche Richtung bewegt.
    • Ich hoffe, dass du nicht meinen einen Post falsch verstanden hast. @xeenon hat Recht: Der Smokestopper soll bei einem Kurzschluss alle böse Energie in Licht und Wärme verwandeln, damit sie dir nicht deine Komponenten grillt.

      Also: Wenn du den SmokeStopper anschließt (und den Lipo) und das Licht sofort anfängt hell zu leuchten, dann hast du einen Kurzschluss. Wenn sich alles gut initialisiert und der erst anfängt zu leuchten, wenn du Verbraucher dazu schaltest, dann versucht der Smokestopper trotzdem die Energie aufzunehmen und leuchtet.

      Erklärung: Ein Verbraucher ist elektrisch gesehen ein Widerstand. Ein großer Verbraucher hat einen kleinen Widerstand und zieht deshalb bei gleichbleibender Spannung mehr Strom (und mehr Leistung) als ein kleiner Verbraucher (=hoher Widerstand). Ob du nun einen Kurzschluss (also einen sehr geringen Widerstand) oder einen sehr kleinen Widerstand von einem starken Verbraucher hast, kann der SmokeStopper nicht unterscheiden.

      Mein aktueller (erster) Build zieht z.B. so viel Strom, dass der "kleine" SmokeStopper mit 7W-Birne anfängt zu leuchten. Mit dem "großen" (27W) lässt sich problemlos alles testen, aber sobald ich arme, leuchtet auch der.
    • HAL_9000 schrieb:

      Ich hoffe, dass du nicht meinen einen Post falsch verstanden hast. @xeenon hat Recht: Der Smokestopper soll bei einem Kurzschluss alle böse Energie in Licht und Wärme verwandeln, damit sie dir nicht deine Komponenten grillt.

      Also: Wenn du den SmokeStopper anschließt (und den Lipo) und das Licht sofort anfängt hell zu leuchten, dann hast du einen Kurzschluss. Wenn sich alles gut initialisiert und der erst anfängt zu leuchten, wenn du Verbraucher dazu schaltest, dann versucht der Smokestopper trotzdem die Energie aufzunehmen und leuchtet.

      Erklärung: Ein Verbraucher ist elektrisch gesehen ein Widerstand. Ein großer Verbraucher hat einen kleinen Widerstand und zieht deshalb bei gleichbleibender Spannung mehr Strom (und mehr Leistung) als ein kleiner Verbraucher (=hoher Widerstand). Ob du nun einen Kurzschluss (also einen sehr geringen Widerstand) oder einen sehr kleinen Widerstand von einem starken Verbraucher hast, kann der SmokeStopper nicht unterscheiden.

      Mein aktueller (erster) Build zieht z.B. so viel Strom, dass der "kleine" SmokeStopper mit 7W-Birne anfängt zu leuchten. Mit dem "großen" (27W) lässt sich problemlos alles testen, aber sobald ich arme, leuchtet auch der.
      ich habe jetzt mal zum Test die Sendeleistung des VTX verringert. Nun fängt der Smoke Stopper etwa nach 10 Sekunden ganz schwach an zu leuchten und kurze Zeit später geht das gepiepe vom Buzzer wg. undervoltage los.

      Ist es denn Möglich, dass der Smoke Stopper die Energie wegfrisst, sodass der Buzzer losgeht, auch wenn kein kurzer drauf ist?
    • Also irgendwo muss definitiv ein kurzer sein. Kein klassischer bei dem sich + und - berühren sondern durch ein defektes Bauteil. DVR, vtx, FC etc.

      Ich Sehs ja im OSD an der voltage Anzeige.
      Lipo anstecken: Spannung baut sich bis 16,4v auf
      5 sek lipo dran: Spannung fällt auf 14volt, Buzzer geht los, Licht vom smokestopper leuchtet immer heller
      10sek lipo dran: osd zeigt nur noch 3volt an, smokestopper ganz hell, Buzzer buzzert. Danke jedenfalls. Muss ich warten bis mein neuer FC eintrifft dann kann ich weitertesten ob's am FC liegt
    • Da ist kein Kurzer der SmokeStopper bzw die Lampe Frisst die Spannung einfach, ich hätte es schon lange einfach ohne Probiert!
      Ich seh das genau wie @xeenon ,wenn du durch Messen mit einem Multimeter keinen Kurzen feststellen kannst versuch es Ohne das Dingen und gut ist, DENKE ICH!

      Ich möchte zwar auch nicht Schuld sein wenn was passiert, aber ich Wette das alles gut ist und die Lampe das einzige Problem grade das die Spannung absackt, klar tut sie das wenn die Lampe nichts über lässt ;) ! Du sagst ja selbst die wird immer Heller, durch Luft und Liebe wird die nicht Brennen :D
      Gruß ausm Essiggurkenglas :D