US/UK65 Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • US/UK65 Erfahrungen

      Es scheinen ja einige US/UK65 eingetroffen zu sein - ein Thread muss her. Ich habe die UK65 Flysky Version.

      Meine Erfahrungen/Fragen soweit:
      Ich habe die Hummel mit den stock Pids auf Betaflight 3.5.4 geflasht. Funktioniert gut. Die Motoren werden nicht zu heiß. Mit den Flugleistungen bin ich soweit happy. Die Reichweite der Fernbedienung konnte ich noch nicht final testen. Ums Haus, in den Keller etc laufen mit >65% RSSI. Die Kamera Qualität ist ok-ish. Leicht milchig ist das Bild. Erstaunlich wenig Jello und die "Nachtflugeigenschaften" sind recht gut. Der original Frame ist nicht zu stabil. Da wird man sich auf Dauer etwas überlegen müssen.

      Die Fragen-Ecke:
      • Gyro Loop steht auf 8k; aber die PID Loop soll man laut Handbuch nicht über 2kHz stellen. Es ist von einem künftigen Fix die Rede. Hat dazu jemand Hintergründe?
      • Der Whoop kommt mit 3-Blatt Props montiert. Als Ersatzteile sind 4-Blatt Props dabei. Mit letzteren fliegt er gefühlt besser. Wo gibt es diese Props zu bestellen?
      • Der mitgelieferte 6-fach Lader zeigt während des Ladevorgangs bis zu 4,45V an. Am Ende stehen die Akkus bei 4,35-4,38V. Was ist da los?
      • Der Kleine fliegt mit Stock PIDs recht gut. Flips und Co laufen gut. Aber der Propwash ist gigantisch. Kann man was daran tun? - Oder sind wir da einfach bzgl. der Motorleistung / Schub soweit am Limit, dass es nicht besser regulierbar ist?
      • Gibt es eine stabilieren Ersatzframe? - Auf Dauer wird es der original Frame nicht zu lange machen.
    • Ich habe auf den BetaFPV 65 Pro frame gewechselt, weil der orginale am ersten Tag schon die Grätsche gemacht hat. Viel besser.

      Den Akkustecker werde ich auf jeden Fall noch wechseln - ist ja Wahnsinn, wie die Akkuspannung runter geht im Flug. Ratz Fatz ist man da bei 3V.

      Leider machen meine Motoren seit Beginn leicht kratzenden/stotternde Geräusche - kein Plan, was das ist.

      Aber lustig ist das Teilchen schon.
      Der Tinyhawk fliegt zwar deutlich erwachsener und länger, aber den kleine Scheißer kann man halt einfach herrlich brutal durch Haus und Garten prügeln. Nur die Flugzeit ist halt etwas kurz ...
    • Hiho,
      ich wollte auf meine UK65 die neue Betaflight 4.0.6 draufbrennen.
      Hat das schon Jemand gemacht ?


      Stefan73 schrieb:

      Es scheinen ja einige US/UK65 eingetroffen zu sein - ein Thread muss her. Ich habe die UK65 Flysky Version.

      Meine Erfahrungen/Fragen soweit:
      Ich habe die Hummel mit den stock Pids auf Betaflight 3.5.4 geflasht. Funktioniert gut. Die Motoren werden nicht zu heiß. Mit den Flugleistungen bin ich soweit happy. Die Reichweite der Fernbedienung konnte ich noch nicht final testen. Ums Haus, in den Keller etc laufen mit >65% RSSI. Die Kamera Qualität ist ok-ish. Leicht milchig ist das Bild. Erstaunlich wenig Jello und die "Nachtflugeigenschaften" sind recht gut. Der original Frame ist nicht zu stabil. Da wird man sich auf Dauer etwas überlegen müssen.

      Die Fragen-Ecke:
      • Gyro Loop steht auf 8k; aber die PID Loop soll man laut Handbuch nicht über 2kHz stellen. Es ist von einem künftigen Fix die Rede. Hat dazu jemand Hintergründe?
      • Der Whoop kommt mit 3-Blatt Props montiert. Als Ersatzteile sind 4-Blatt Props dabei. Mit letzteren fliegt er gefühlt besser. Wo gibt es diese Props zu bestellen?
      • Der mitgelieferte 6-fach Lader zeigt während des Ladevorgangs bis zu 4,45V an. Am Ende stehen die Akkus bei 4,35-4,38V. Was ist da los?
      • Der Kleine fliegt mit Stock PIDs recht gut. Flips und Co laufen gut. Aber der Propwash ist gigantisch. Kann man was daran tun? - Oder sind wir da einfach bzgl. der Motorleistung / Schub soweit am Limit, dass es nicht besser regulierbar ist?
      • Gibt es eine stabilieren Ersatzframe? - Auf Dauer wird es der original Frame nicht zu lange machen.

      Der Lader ist schaltbar auf HV-Akkus.
      Ich lade die kleinen nur so, bleibe damit glatte 30 sec länger in der Luft.
    • Ich habs Gefühl, so kleine 1S-HV-Zellen sind eh bisschen problematisch zu laden/messen. Hab auch den US65 und wenn ich den Akku ans ISDT ansteck, zeigt der mit 4,6V an. Am Multimeter sinds 3.8V :D Sobald ich anfang zu laden passt es zwar dann wieder, aber sowohl der ISDT als auch der mitgelieferte Lader laden die eher so auf 4.25V. Wobei meine Whoop-Akkus auch Zyklen ohne Ende haben und auch nicht mehr so arg stromfest sind. Könnte mir schon vorstellen, dass das dann mit der Kombi hohe Übergangswiderstände der miesen Stecker + hohe Innenwiderstände einfach nicht mehr ganz hinhaut.