Lohnt sich der Tyro79

    • Neu

      Das Problem ist, dass ich am VTX gar keine Buchse habe. Die drei Kabel sind, wie gesagt, direkt auf die Platine gelötet und ich habe noch keine Stelle gefunden, wo ich das SmartAudio-Kabel anlöten könnte.

      Edit: Dieser VTX war bei mir dabei: https://www.banggood.com/Eachine-Wizard-TS130-FPV-Racing-Drone-Spare-Part-40CH-25100200mW-Switchable-Smart-Audio-VTX-p-1389242.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tombi ()

    • Neu

      Vielen Dank für das Bild! Ich würde vermuten, dass SmartAudio an den Audio-Pin muss (deswegen heißt es ja SmartAudio, afaik). Bei meinem Exemplar ist dieser 10 polige Minipfostenstecker übrigens nicht aufgelötet, so dass ich das Kabel besser dran Löten kann. Werde es aber auf jeden Fall auch reklamieren, in der Hoffnung einen Teilbetrag erstattet zu bekommen.
    • Neu

      Strommessung - zweite Runde: Damit nicht alle zurückblättern müssen. Ich habe einen Current Sensor an den Tyro79 gebaut. Nach etwas Diskussion waren wir uns grob einig, dass der nicht komplett falsch liegt. Die neue Messung zeigt auch nochmal, dass der Current Sensor nicht ins Limit gelaufen ist.
      Stockprops @4s: max 28A
      Gemfan 3053 @4s: 43A
      (Dalprops sind noch nicht da)

      In short: Die Stockprops sind im Vergleich kompletter Schrott. Mit den Gemfans hat der Kleine deutlich mehr Wupptizität und macht mehr Spass. Mit einem high-end 3" Build kann der Tyro79 ganz klar nicht mithalten. Aber für's Geld fliegt er mit den anderen Props gut.
      Wenn BG das Ding ohne Kamera und ohne die Props für 3€ weniger anbieten würde, wäre es das bessere Angebot.
    • Neu

      Stefan73 schrieb:

      Wenn BG das Ding ohne Kamera und ohne die Props für 3€ weniger anbieten würde, wäre es das bessere Angebot.
      Also ich zahle dann lieber die 3€ und habe die Cam und die Props dabei. Für mich als Anfänger sind die Props ausreichend
      und die Cam ist für den Preis von 2,99€ nicht zu teuer :)
      Landen ist ganz einfach.. nur das Teile suchen nervt :whistling:
    • Neu

      Fandi schrieb:

      Ich würde trotzdem noch andere Props besorgen
      Hab ich schon liegen ;) Für die ersten Flüge zum antesten waren die Stock Propeller aber Ok.
      Ich denke zu mehr sind die auch nicht gedacht.. :)
      Und die Empfindlichkeit kann ich bestätigen. Selbst etwas dickere Grashalme/ Blätter verursachen kleine
      Dellen.
      Landen ist ganz einfach.. nur das Teile suchen nervt :whistling:
    • Neu

      Wurstgewitter schrieb:

      wer fliegt denn bei 3" heute noch 2 Blatt?
      eher nicht üblich, aber wenn man die Kraft von 3 oder 4 Blatt nicht braucht,
      würde es Sinn machen einen passenden 2 Blatt zu suchen.
      Effizienter wäre es und da mit würde sich die Flugzeit eben verlängern.
      Für ein Long Range Kopter macht das dann schon Sinn.
      Für einen schnellen Kopter natürlich eher nicht, ich denke das erwarten wir hier beim Tyro eher.
    • Neu

      Wollte gerade meinen Frust raus lassen aber habe dann erst gelesen, und zum Glück alle Fragen schon beantwortet bekommen... ;) Habe auch den falschen VTx vgl Post 144 bekommen, aber nun weiß ich ja wie man Smartaudio anlötet, danke!

      Macht das Teil mit 3s überhaupt Sinn? Habe 550er und 850er rum liegen. Evtl. würde ich dann versuchen Gewicht zu sparen am Rahmen und Alu Muttern für die Props verwenden.

      Da das ganze Werk mit den Kabeln und Steckern nicht ausgereift ist, uns es nirgendwo eine Anleitung gibt bzw. die Pin Belegung, bitte ich hier einmal um Hilfe/Bestätigung. Passt das so? (falscher VTx angeklemmt, kann ja noch mit dem fehlendem grünen Kabel nachgerüstet werden). Da jeder VTx irgendwie andere Belegung hat was +/- usw. angeht, bitte ich einmal um Bestätigung. Werde es sicherheitshalber vorher aber zusätzlich noch messen. (Warum ist z. B. bei der Cam +/-/vid und beim VTx -/+/vid, also + und - vertauscht... Da wäre doch eine einheitliche "Norm" sinnvoller, insbesondere wenn es NULL Dokumente über die Teile gibt. Die "Anleitung" ist ein echter Witz....)

      ... Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... Außer beim FPV Racing... 8)
    • Neu

      Zum Zusammenbau: Mir hat das Video von AndyRC sehr geholfen. Er gibt auch nützliche Tipps zu Props, Akkubefestigung usw.:

      Zum VTX: Der ist prinzipiell richtig angeschlossen, aber nicht optimal. Er wird so nur mit 5V versorgt, laut Beschreibung braucht er aber mindestens 7V. Das hat sich bei mir durch Bildstörungen schon bei 25mW Sendeleistung bemerkbar gemacht. Bei 100mW waren sie noch stärker und bei 200mW war das Bild dann nach kurzer Zeit ganz weg. Die Lösung ist, dass man den VTX direkt mit Akkuspannung versorgt. Ich habe dazu das rote Kabel ausgepinnt und an den FC gelötet und zwar dort, wo der 6-polige Stecker vom 4in1 ESC rein kommt. Dort an der Unterseite des FC gibt es kleine Lötpads. Am äußersten Lötpad (unterhalb des roten Kabels auf deinem Foto) liegt die Akkuspannung an (am besten nachmessen!).

      Zur Cam: Da mir das Kabel eh nicht weitergeholfen hat und ich noch ein Kabel hatte, was zumindest an die Cam gepasst hat, habe ich dieses direkt unten an den FC gelötet. Dort gibt es entsprechende Pads. Diese sind korrekt beschriftet.

      Zum Akku: Ich habe das Teil bisher mit einem Tattu 4s 650mAh (67g, gesamt: 234g) und einem Tattu 4s 850mAh R-Line (102g, gesamt: 269g) geflogen. Mit beiden macht es Spaß, wobei der 850er R-Line die Spannung deutlich besser hält. Für den 850er reicht allerdings das beigelegte Akku-Band nicht.

      Fliegt hier noch jemand den Tyro mit Betaflight 4.0 RC2? Falls ja, habt ihr die PIDs oder Filter angepasst? Ich habe bei Vollgas leichte Oszillationen, hat noch jemand das Problem? Die Kugellager klingen bei zwei Motoren auch verdächtig, vielleicht ist das das Problem... Muss ich mal reklamieren, war schon vor dem ersten Flug der Fall.
    • Neu

      Ich habe meinen Tyro79 gestern und heute das erste mal draußen fliegen gehabt.
      Ich hatte dazu ein ganzes Sortiment an Testakkus.
      von 500mAh 4s bis 1000mAh 4S und auch einen 750mAh 3S
      800mAh 4S einen Dinorgy und einen 650mAh 4S von Tattoo, der Rest schwarze Graphene.
      mein persönliches Ergebnis, auch mit dem 3S 750mAh fliegt der Kopter sehr schön,
      die Leistung des 3S passt dann zum Gesamtgewicht, da er nicht zu schnell wird, finde ich das Ansprechverhalten ganz OK.
      Viel schöner fliegt er aber mit dem 4S, mit dem 800mAh wird der Kopter aber langsam schwerfällig, was mit dem 1000mAh noch mal schlimmer wird.
      die 500mAh sind bei mir ziemlich schnell eingebrochen, so das man ziemlich schnell nur noch smooth fliegen konnte.
      Am besten haben mir die 4S 650mAh gefallen, die Tattoos haben sehr gut durchgehalten, die Trägheit war nicht schlimmer als bei den 500ern.
      Die 800mAh brachten etwas mehr Flugzeit, erkauft mit etwas trägerem Verhalten.
      Der 1000mAh brachte dann kein fühlbares Plus mehr an Flugzeit, aber war deutlich schwerfälliger.
      Gute 4S 650mAh scheinen mir hier optimal zu sein, gute Flugzeiten, genügend Druck, und der Kopter bleibt unter 250Gramm.
      Der 800er ist da leider schon drüber, da lag ich bei 258 Gramm, evtl könnte man das noch unter 250 Gramm schaffen,...
      ----
      festgestellte Probleme:
      Caddx Kamera und VTX direkt am Akku: das OSD flackert ziemlich stark, am 4S viel schlimmer als am 3S.
      Die Caddx Kamera macht in der Stock Einstellung ein sehr rotstichiges Bild, so bald die Sonne nur wenig scheint.
      Ich hoffe ich kann für beides eine Lösung finden, Vorschläge sind willkommen.
    • Neu

      Die Caddx hat doch ein OSD, da kannst du die White Balance doch einfach selbst einstellen, wenn dir das Bild zu rotstichig ist. Für mich passt das so bei der F2, ich habe nur Schärfe und Kontrast hochgedreht.

      Zu den Akkus: Ich fliege den am liebsten mit 650mAh 4S Graphene Panther, 850er fühlen sich schon wieder zu schwer an, finde ich. 3S fühlen sich bei einem eh schon eher lahmen Quad zu lahm an, da habe ich auch Probleme mit dem Anfangen.
    • Neu

      Ich denke auch, das die Caddx nur einzustellen ist,
      das Einstelltool lag natürlich immer zu Hause,....
      Schlimmer finde ich das Verhalten des OSD, hier frage ich mich, muß ich entstören ?
      oder ist einfach 4S zuviel Spannung, obwohl der Vtx und Kamera da mit klarkommen müßten.
      OSD wird ja auch erst vom FC bereitgestellt, und der sollte ja intern saubere 5V bereithalten.
      Der originale Kondensator am ESC ist natürlich da.