Kaum Reichweite mit FrSky XM+

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaum Reichweite mit FrSky XM+

      Ich habe einen XM+, der wohl defekt ist. Es sei denn, es gibt eine mögliche Erklärung für die geringe Reichweite, die nicht auf einen Totalschaden hin weist.
      Jedenfalls bekomme ich gerade mal ca. 50m Reichweite und im Rangtestmodus 5-6m. Das wird von meinen Whoops ja um ein Vielfaches übertroffen.
      Ist er komplett hinüber, oder könnte es was sein, das man reparieren kann?
    • Ich kann mich erinnern, dass es mal Chargen von XM+ gab, bei denen die Antennen nicht gestimmt haben. Vor allem bei deutschen Händlern kann es sein, dass die noch die alte Charge im Sortiment haben.
      Das heißt, reklamieren oder Antennen selber ablängen (siehe oscarliang.com/repair-2-4ghz-antenna-rx/) oder neue Antennen dran machen wären dann die Lösungen.

      Generell ist es eh sinnvoll, sich einen kleinen Vorrat an Antennen anzulegen.
    • Danke für den Hinweis. Ich werde mir die Antennen mal genauer anschauen. Ist aber nicht von einem deutschen Händler, sondern war in einem BNF GEPRC Phoenix verbaut, den ich im Dezember von BG bekommen habe.
      Falls das Teil wirklich einen anderen Defekt, als die Antennen hat, dann habe ich wenigstens schon mal 2 Ersatzantennen :D
      Ich werde mal einen meiner Funkerkollegen fragen, ob er mir einen Antennenanalyzer für 2,4GHz zur Verfügung stellen kann. Für den Bereich habe ich leider nichts.

      Morgen sollte ein XM+ eintreffen, den ich gestern Abend noch schnell bei modell-hubschrauber.at bestellt habe. Dann kann ich ja mal vergleichen und auch mal die Antennen austauschen und sehen, welcher Empfänger mit welchen Antennen, welche Reichweite hat.
      Derzeit ist es so, dass sogar alle meine Whoop Boards mit ihren kleinen Drahtantennen, etwa 10 mal so viel Reichweite haben, wie der XM+.
    • Also meine Antennen haben etwa 23mm Länge. Sollte demnach passen. Ich bin mir auch sehr sicher, dass es mit falscher Länge nicht so ein schlechtes Ergebnis geben kann. Ich werde mal an ein defektes Whoop Board unterschiedlich lange Antennen anlöten und sehen, wieviel Unterschied an Reichweite das ausmacht. Werde das auch ohne Antenne testen und mit der Reichweite meines XM+ vergleichen.
    • hab mein xm+ auf ~32mm da ich bei ~23mm ständig failsafes hatte.

      ebenso hatte ich das selbe problem auch schon umgekehrt mit dem xm.

      gibt aber auch das bermudadreiecksyndrom -_- hatte mal nen acker, da konnte man einfach nicht fliegen. nach 10m ists quad immer ausm himmel gefallen. habs dann einfach gelassen. wer weiss was in der scheune gelagert wurde. war ne spitzenlocation. bin mit unterschiedlichen antennen angerückt... nichts hat geholfen. auf meiner standardwiese damals konnt ich aber ohne probleme fliegen.
      wat nen wurm.
    • Ich habe jetzt mal ein paar Tests mit dem whoop board gemacht. Antennenlänge ist da relativ egal, solange sie lang ist. Wird es dann viel zu kurz, dann nimmt die Reichweite schlagartig ab. Mein XM+ hat in etwa die Reichweite wie das Whoop board mit 5mm Antenne.Ich mache jetzt mal die Antenne beim XM+ auf 32mm und schau was passiert.
      Wenn das immer noch nicht geht, nehme ich mal die Antennen ab und schau wie es da im Stecker aussieht. Sonst löte ich dann mal ein Stück Draht direkt an.

      Bermudadreiech kann ich in meinem Fall ausschließen, da ich das FS am Acker hatte und die Tests nun zu Hause mache. Außerdem gehen alle anderen Empfänger in der selben Umgebung gut.
      Wäre interessant da mal mit nem Spektrumsanalyzer Dein Bermudadreieck zu vermessen.
    • Hehe, nein. Da sind ca. 2-3km dazwischen.

      Ich habe jetzt mal den gelben Modder von den Antennensteckern runter gekratzt und die Antennen entfernt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Antennen nicht schuld am Versagen sind.
      Habe eine Antenne auf 32mm verlängert und das erwartungsgemäß macht auch keinen Unterschied.

      Ich fürchte das Teil ist einfach defekt. Morgen kommt ein neuer. Dann kann ich vergleichen und auch die Antennen hin und her tauschen, um Gewissheit zu haben.
      Insgesamt bin ich aber eher skeptisch, dass eine geringfügig falsche Antennenlänge so einen Unterschied in der Reichweite macht. Im Grenzbereich der Reichweite, kann man mit einer optimal abgestimmten Antenne sicher noch was raus holen, aber im Bereich, wo beim whoop board mit völlig unterschiedlichen Antennenlängen problemlos Empfang da ist, sollte es nicht darauf ankommen, ob nun beim XM+ die Antenne 23 oder 32mm lang ist, oder irgendwas dazwischen.
      Es ist ja auch nur eine Empfangsantenne und da ist das weniger kritisch, als bei Sendeantennen.
    • Heute ist der Ersatzreceiver eingetroffen. Mit dem funktioniert es jetzt einwandfrei. In meiner Testumgebung habe ich zwar eine etwas kürzere Reichweite, als mit dem D4R II und auch mit den onboard Rx des Whoops, aber da ist nicht viel Unterschied. Trotzdem wundert es mich, dass der onboard Rx des Whoops bessere Reichweite hat, als der XM+.
      Meine Testumgebung sieht so aus, dass ich die Taranis auf die Ladeflächenabdeckung meines Pickups lege und dann mit dem Quad in gearmten Zustand aus dem Innenhof raus auf die Straße gehe und dort den Gehweg entlang neben den Häusern so weit gehe, bis er in Failsafe geht. Es sind also Häusermauern dazwischen. Mit den Whoop komme ich da etwa 30m weiter. Mit dem D4R II etwa 50-60m weiter. Insgesamt ist da die Reichweite natürlich von Haus aus reduziert, da keine Sichtverbindung besteht. Ich erspare mir dafür aber mehrere 100m Weg.
      Mir ging es ja eigentlich nur mal darum, einen groben Überblick über die Reichweite zu bekommen. Mit dem defekten XM+ komme ich nach Verlassen des Grundstücks keine 10m weit.

      Werde dann am Nachmittag mal mit den unterschiedlichen Empfängern am Acker einen Reichweitentest durchführen.

      Jedenfalls bin ich froh, dass nun alles passt und ich den Phoenix endlich richtig fliegen kann, ohne Angst zu haben, dass er 50m entfernt vom Himmel fällt.
    • So, nachdem der XM+ sich als defekt herausgestellt hatte, habe ich Banggood angeschrieben und ihnen den Sachverhalt erklärt. Hatte bisher nur positive Erfahrung mit deren Support. Diesmal hatte ich aber weniger Glück. Sie sind der Meinung, dass jedes Produkt nur eine gewissen Lebensdauer hat und da ich den Qaud mit dem Rx schon am 31.12.2018 bekommen hatte und sie nur 30 Tage Garantie geben, können Sie keinen Ersatz leisten. Meine Einwendung, dass ich den Rx gar nicht früher als Ende Januar testen konnte, weil ein Motor defekt war und der Ersatzmotor erst Ende Januar eingetroffen ist, hat sie ebensowenig beeindruckt wie meine Ankündigung in Zukunft kaum was bis gar nichts mehr bei ihnen zu kaufen. Jedenfalls kriege ich den Rx weder ersetzt, noch eine Gutschrift. Achja, 500 BG Points haben sie mir auf Kulanz angeboten. Das sind $5,-. Die Points sind aber weitestgehend nutzlos, weil sie nur auf nicht reduzierte Produkte anwendbar sind. Die meisten Teile sind aber mittlerweile als Promotion gekennzeichnet, wohl damit man keine BG Points oder Cupon codes einsetzen kann. Deshalb sind meine Points schon auf ein beachtliches Maß angewachsen, das ich kaum einlösen kann und das bei mir immer vorher abläuft, ehe ich es einsetzen kann.
      Egal, die paar Euros für den Rx ruinieren mich nicht. Mir geht es da eher ums Prinzip. In einer Bestellung, die demnächst bei mir eintrifft, ist auch der gleiche Rx enthalten. Mal sehen, vielleicht ist der ja auch defekt :evil: :whistling:
    • Naja, ganz so ist es nicht. Ich hatte schon einige Dinge DOA und die wurden alle ersetzt oder gut geschrieben. Beim GEPRC Phoenix hatte ein Motor ein komisches Geräusch gemacht. Video gemacht, BG, kontaktiert und ein Ersatzmotor wurde geschickt. Dadurch hat sich halt der Test vom Rest verzögert, wodurch ich erst sehr spät drauf gekommen bin, dass der XM+ defekt ist.
      Bei einer der letzten Bestellungen hatte ich 4 Motoren bestellt. Es kamen 4 kleine Kartons im Paket. In 3 waren Motoren und in einem ein Whoop Canopy, Habe Foto gemacht, Banggood gemeldet und die haben mir den Kaufpreis für einen Motor gut geschrieben, da ich mir den in der Zwischenzeit hier gekauft hatte.
      An sich funktioniert das schon sehr gut. War halt in dem einen Fall doof, weil ich erst 1,5 Monate später drauf gekommen bin. Werde mir das aber eine Lehre sein lassen und in Zukunft immer alles sofort testen.
    • Ja, genau mit diesem Mindset kaufe ich seit Jahren in China ein. Hatte bisher noch keine nennenswerten Verluste. Gerade BG ist eigentlich sehr gut vom Support.
      Dieser Vorfall ist auch nicht so tragisch. Werde auch weiter dort einkaufen. Insgesamt spart man viel und seit die es hinkriegen so zu versenden, dass das ganze nicht mehr durch den Zoll muss, lohnt es sich noch mehr.