Brushless Micro Frame by Katana

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr schön, dann kann man ja hier drüber Quatschen und findet alles gleich wieder.
      Ist ja im Micro Brushless mittlerweile etwas schwer geworden. :D

      Also zum Carbon, Heiko hat ja 2 Frames bekommen.
      Einer ist aus dem Carbon meines "Standard Dealers", der ist feiner strukturiert und etwas dünner.
      Das ist quasi das Standard Carbon was man üblicher Weise zu kaufen bekommt.
      Der zweite ist bei uns im Institut wo ich arbeite hergestellt worden, das ist die Version die alle anderen bekommen haben.
      Was das genau ist kann ich gar nicht sagen da ich in einer anderen Abteilung arbeite.
      Aber das Zeug ist extrem stabil, habt ihr evtl. auch bemerkt, fühlt sich auch anders an als die Standard Carbon Teile.
      Selbst die recht Dünnen Verstrebungen sind sehr steif und hart.

      Von dem Standard Zeug hatte ich nur noch genug um einen Frame zu fräsen, also musste einer 2 bekommen um vergleichen zu können was besser ist.
      Das war jetzt halt Heiko, der braucht eh immer mehr von dem Zeug wie jeder andere. :P :D :D

      Heiko du bist jetzt halt der der vergleichen muss. :D

      Wo es jetzt erwähnt wurde das eine Bohrung fehlt hab ich noch mal nachgeschaut.
      Man sollte wirklich keine Nachtschichten mit fragwürdigem Promille Gehalt durchziehen, da kommt wohl mein Fehler her. ;( ;(
      Ist mir so wirklich noch nie passiert, und noch nicht mal aufgefallen als ich die Dinger eingetütet hab. ;(

      Sorry dafür, aber ich versuche euch auch gleich zu erklären wie ihr das nacharbeiten könnt.
      Das sollte eigentlich jeder schaffen, ihr seid ja keine Anfänger.
      So kann man auch Problemlos evtl. zu kleine Mittelbohrungen der Motorhalter erweitern.

      Beim Carbon bearbeiten geht ja immer die Angst um sich zu vergiften, Nanopartikel einzuatmen oder Staub zu erzeugen der Elektronik zerstört da der Staub ja leitend ist.
      Das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen und hat seine Berechtigung.

      Daher bohre fräse und bearbeite ich Carbon immer nass.
      Beim Fräsen zum Teil komplett unter Wasser, beim Bohren oder feilen reicht es eigentlich wenn man es gut nass macht so das der Staub sofort wenn er entsteht gebunden wird.

      Gerade beim Bohren reicht es wenn man die Bohrstelle ordentlich nass macht.
      Also leicht (wirklich leicht) ankörnen wenn noch keine Bohrung vorhanden ist.
      Dann mit einer Spritze oder Dosierflasche einen dicken Tropfen Wasser auf die Bohrstelle, normalerweise bildet sich dann ein fetter Tropfen auf der Bohrstelle.
      Vorsichtig mit wenig Druck und hoher Drehzahl bohren, dabei bildet der Carbonstaub und das Wasser eine schwarze "Pampe".
      Diese Pampe nehme ich dann direkt mit einem Küchentuch (Zewa oder was in der Art) auf und entsorge es in eine Tüte die ich am Ende verschließe und in die Mülltonne befördere.

      Wenn man durchbohrt empfiehlt es sich eine Unterlage aus glattem harten Holz zu verwenden, das verhindert bei genügend hoher Drehzahl das der Bohrer beim "durchbrechen" einhakt und das Werkstück mitreißt.

      Mit hoher Drehzahl meine ich auch "hohe Drehzahl", nur mal als Hinweis, ich fräse bei einem 2mm Fräser mit 24000 u/min.
      Gut geeignet ist da beim bohren z.b. ein Dremel.
      Klar das normale Bohrmaschinen das nicht können, dann muss man mit noch weniger Druck (nennt man auch Vorschub :D ) arbeiten.
      Bohrer reichen eigentlich immer normale HSS, solange man sich an die Hinweise hält die ich hier gegeben habe. :D :D

      Ich hoffe das euch das erst mal ausreicht um klar zu kommen.

      Falls ihr noch Fragen habt oder Bilder wollt sagt Bescheid, ich arbeite schon seit über 30 Jahren mit solchen Materialien und habe evtl. bei meinen Erklärungen ein Brett vorm Kopf auf was man noch achten muss.
      Das ist aber keine böse Absicht sondern einfach dem geschuldet das bei mir schon vieles so eine Routine ist das ich da gar nicht mehr dran denke.

      Also immer her mit euren Fragen. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von katana ()

    • Ja, schöner Build geht sonst einfacher.
      Aber das drehen war ja nicht ohne Grund.
      Nicht gedreht passen da gerade mal 2" Props drauf. ;)
      Bei gleichem Gewicht. :rolleyes:

      So gedreht passen 2,4" im günstigsten Fall 2,5" drauf.
      Den Unterschied bei sonst gleichem Setup müsst ihr mal ausprobieren. ;)
      Da bitte ich sogar drum, wenn eure Teile fertig sind schraubt mal 2" Props drauf und vergleicht das mit 2,4". :thumbsup:

      Klar könnte man insgesamt größer bauen, aber dann stimmt das Gewicht nicht mehr, auch das macht nen riesigen Unterschied.

      Mein Hauptgedanke bei dem Frame war ganz einfach.
      Möglichst wenig Gewicht mit möglichst großen Props.

      Dazu kommt natürlich auch das vor 2 Jahren die fettesten 20x20 ESCs gerade mal 12A hatten und im Vergleich zu heute auch noch Sack schwer waren (vom Preis wollen wir gar nicht reden).

      Ich bin wirklich extrem gespannt darauf was ihr sagt wenn ihr das erste mal mit 2,4" bei dem Gewicht mit 3S geflogen seid. :thumbsup:

      Wenig Gewicht große Props, das ist es was in der Klasse richtig Laune macht. :thumbsup:

      PS: Heiko weshalb sind die Crazybee usw wohl genau so gedreht wie bei mir? :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katana ()

    • Mir ist schon klar, warum der Stack gedreht wurde :D Platzeffizienz steht bei dieser Bauform immer im Vordergrund ...macht die Sache trotzdem nicht einfacher. :P
      Aber wie es der Zufall so will, muss ich eh neue Komponenten bestellen ... da ich seit gestern weiß , dass ich alles doppelt brauche :whistling:
      Jetzt kommt der geniale Plan ! Hab ja einen leichten und einen schweren Frame ... da mach ich doch: the Beauty and the Beast

      Frame 1 ... 95mm Katana light : möglichst leichtes 3S Setup , 2,4"-2,5" Props , ohne irgendwelchen Schnickschnack
      Frame 2 ... 95mm Katana heavy: 4S, 2" Props, Canopy, der Stack wird mittels Adapter gedreht (ein klassicher 90er 2", 4S)

      Gleicher Frame, zwei Konzepte ... da zeigt sich, wo der Frosch die Locken hat :D

      EDIT: Damit auch jeder weiß, um welche Frames es in diesem Thread geht:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heiko_F_aus_D ()

    • 4S ist ja mal ne richtige Ansage. :D :D :D :D

      Aber dafür Gewicht opfern ist ja auch nix, und am aller schlimmsten ist 2" Props.. X/
      Ich hab ja viel mit 2" Props versucht, aber es ist nix gescheites dabei raus gekommen.
      Für in der Bude ist das mit 2" OK, aber für Leistung ist es Schrott.
      Ich würde sagen das 4S 2" ungefähr 2S 2,5" entspricht.
      Auch wenn das keiner glauben will, ich habs ausprobiert das ist echt extrem was 2" zu 2,5" ausmacht.

      Heiko ich hab glaube ich noch Frames ohne Drehung hier liegen.
      Wenn du das echt versuchen willst schicke ich dir lieber die Frames.
    • katana schrieb:

      Aber dafür Gewicht opfern ist ja auch nix, und am aller schlimmsten ist 2" Props..
      Ich hab ja viel mit 2" Props versucht, aber es ist nix gescheites dabei raus gekommen.
      Also mein Diatone GT - M 205 ist mit 2" Props an 4S ein echtes Tier ... genau dieses Setup schwebt mir für den Katana Heavy vor ... das sollte also funktionieren und nicht enttäuschen. :thumbsup:

      katana schrieb:

      Ich würde sagen das 4S 2" ungefähr 2S 2,5" entspricht.
      Auch wenn das keiner glauben will, ich habs ausprobiert das ist echt extrem was 2" zu 2,5" ausmacht.
      So allgemein würde ich das nicht sagen ... hängt ja auch immer vom verwendeten Setup ab. Für ein 2" 4S würde ich ganz andere Motore wählen, als für ein 2,5" 3S.
      Aber ich baue ja eh zwei ... macht ja dann auch keinen Sinn , zwei identische Copter zu bauen :)

      katana schrieb:

      Heiko ich hab glaube ich noch Frames ohne Drehung hier liegen.
      Wenn du das echt versuchen willst schicke ich dir lieber die Frames.
      Super :thumbup: ... dann schmeiß einen in nen Briefumschlag, und schick ihn mir ... dann brauch ich keine neuen Löcher bohren. :whistling:
      Sollte sich noch ein weiterer Interessent für den Katana Frame einfinden, würde ich den überzähligen Frame weiter versenden ... sozusagen in deinem Namen
    • Ich habe meinen bereits gestern aufgebaut, leider noch mit 2" und 2S, da 3S Lipos noch auf dem sind.
      2.5 Zoll Propeller sind ebenfalls noch auf dem Weg.

      Wie ich Katana bereits gesagt hatte, wird dies weder mein schönster noch mein schnellster werden, aber cool sieht er allemal aus (Meine Meinung) :D
      Ein Canopy habe ich mal für meine Cam gezeichnet, ob es passt werde ich dann sehen.

      Was hoch geht kommt auch wieder runter.
      Frameshop.ch
    • Danke vielmals für das ganze Lob :D

      Der Frame wurde mit einer einfachen Vinyl/Sticker-Folie versehen und dann mit einm scharfen Messer am Frame entlang geschnitten, kann euch morgen mal eine Timelapse zeigen.

      Das Gewicht ohne Akku, Batterystrap und XT30(werde für die 3S akkus auf XT30 wechseln) liegt bei 50g.

      Setup:
      Frame: Brushless Micro frame by Katana
      Motoren: Racerstar BR 1103b 8000KV
      Stack: Hakrc mini F4 Flytower
      Cam war eine alte die hier rumlag (dementsprechend schlechtes Bild...) :whistling:

      Das Canopy ist jetzt nicht all zu überragend, zuerst muss mein 3D-Drucker vernünftig funktionieren ;( bevor ich das Canopy Testen kann, aber kann euch gerne ein Bild von Fusion 360 geben ;) .


      katana schrieb:

      Und da soll noch mal einer sagen die Schweizer wären langsam. :thumbsup:

      Na da musst du mir Mal sagen wer das Behauptet hat, der war wohl noch nie in der Schweiz ;) 8) :thumbsup:

      Edit: Was sind eigentlich die Vorteile eines Frames welcher in der „Plus-formation“ aufgebaut wird gegenüber dem „X-formationsframe“?
      Der Frame von Katana bietet sich meiner Meinung nach hervorragend an, einmal die „Plus-formation“ aus zu testen, werde ich evtl auch noch machen ?( :D
      Was hoch geht kommt auch wieder runter.
      Frameshop.ch